> > > > GTC 2014: Das war die GPU Technology Conference in diesem Jahr

GTC 2014: Das war die GPU Technology Conference in diesem Jahr

Veröffentlicht am: von

gtc2014Die GTC 2014 hat bereits am Donnerstag der vergangenen Woche ihr Ende gefunden, dennoch wollen wir die Ereignisse der GPU Technology Conference noch einmal zusammenfassen. In der Keynote dominierten vier Themen: Erstens präsentierte NVIDIA mit "Pascal" die nächste GPU-Architektur, die nach "Maxwell" und vor "Volta" erscheinen soll. Die wichtigsten Features sind der 3D Memory und NVLink als Ersatz für PCI-Express im professionellen Umfeld. Ebenfalls gehörig durcheinander gewirbelt wurde die Roadmap bei den Tegra-Prozessoren, wo "Erista" nun vor "Parker" erscheinen soll. Für "Erista" setzt sich NVIDIAs Entwicklungsrichtung die GPU-Architekturen der vorangegangenen GPU-Generationen zu verwenden weiter fort - folglich wird "Erista" mit einer GPU mit "Maxwell"-Architektur bestückt sein.

Drittes Highlight war sicherlich die Vorstellung der GeForce GTX Titan Z. Dabei handelt es sich um die erste Dual-GPU-Grafikkarte mit "Kepler"-Architektur, die in Sachen Takt und Ausbau von GPU und Speicher keinerlei Kompromisse eingeht. 5.760 Shadereinheiten, 12 GB GDDR5-Speicher aber auch ein Preis von 2.999 US-Dollar sprechen hier eine eindeutige Sprache. Mit der GeForce GTX Titan Z spricht NVIDIA aber vor allem das professionelle Umfeld und weniger die Spieler an. Dennoch werden wir versuchen ein Sample zu bekommen und das neue Flaggschiff zu testen.

Viertes wichtiges Themengebiet der GTC 2014 waren die zahlreichen Neuvorstellungen bei den Pro-Features. Dazu zählen wir Iray VCA, eine Kombination aus Hard- und Software, welche ultraschnelle und fotorealistische Ray-Tracing-Darstellungen ermöglichen soll. Bei der Entwicklung von Autos oll Iray VCA vor allem die Kosten für physische Prototypen reduzieren bzw. diese komplett überflüssig machen. Weiterhin interessant ist die aktuelle Entwicklung bei der Bereitstellung von virtuellen Desktops über die Grafikkarte. Pro GPU sollen sich bis zu acht vollständige Arbeitsumgebungen erstellen lassen.

Welche Themen sonst noch interessant sein könnten, haben wir in einer Übersicht zusammengefasst, die alle unseren News zur GTC 2014 enthält:

Wir freuen uns auch im kommenden wieder auf die GTC 2015, die im nächsten Jahr aber etwas später, vom 28. April bis zum 1. Mai, stattfinden wird.