1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Grafikkarten
  8. >
  9. GTC 2014: 3D Memory nicht direkt auf dem Die

GTC 2014: 3D Memory nicht direkt auf dem Die

Veröffentlicht am: von

gtc2014Bereits im vergangenen Jahr kündigte NVIDIA auf der GTC den Stacked Memory für "Volta" an. Nun hat man auf der diesjährigen GTC "Volta" etwas nach hinten geschoben und "Pascal" eine neue GPU vorgestellt, die mit 3D Memory über die gleiche Technologie verfügen soll. Zunächst gingen wir davon aus, dass dieser 3D Memory direkt auf dem Die der GPU untergebracht wird. Es war seitens NVIDIA zumindest immer die Rede davon. Auf der GTC 2014 hatten wir nun die Möglichkeit etwas mit NVIDIA über dieses Thema zu sprechen und können vielleicht mit einigen Ungereimtheiten aufräumen.

NVIDIA GTC 2014 Keynote
NVIDIA GTC 2014 Keynote

3D oder Stacked Memory wird nicht direkt auf der GPU untergebracht sein. Im GPU-Package von "Pascal" werden wir vielmehr wieder die GPU als solches finden und daneben dann einige Speicherchips. Diese Speicherchips sind auf den ersten Fotos des "Pascal"-Boards auch zu erkennen. Dennoch bliebt es natürlich bei den bekannten Vorteilen, denn anstatt ein möglichst breites Speicherinterface aus dem GPU-Package herausführen zu müssen, was eine komplexe und aufwendige Pin-Belegung des Chips nach sich zieht, kann NVIDIA die Verdrahtung direkt auf dem Substrat der GPU vornehmen. Laut NVIDIA wird man diesen Speicher auch nicht selbst fertigen bzw. fertigen lassen, sondern zukaufen und dann auf dem Substrat aufbringen. In wieweit dies dann gleich im Rahmen der Fertigung bei TSMC der Fall ist, dazu wollte sich NVIDIA allerdings noch nicht äußern. Derzeit sei man aber mit den ersten Tests der Fertigung zufrieden, es sei aber noch ein langer Weg. Das "Pascal"-Board, welches Jen-Hsun Huang auf der Keynote in den Händen hielt, war allerdings nur ein mechanischer Prototyp.

NVIDIA GTC 2014 Keynote
NVIDIA GTC 2014 Keynote

Dennoch hält es NVIDIA für sehr wahrscheinlich, dass der Speicher in kommenden Generationen noch näher an die GPU heranrücken wird. 3D bzw. Stacked Memory ist zunächst nur ein weiterer Schritt die Speicherbandbreite um den Faktor zwei bis vier zu erhöhen - gleiches gilt für die Kapazität.