Facebook
  • Irische Datenschutzbehörde: Meta muss 390 Millionen Euro Strafe zahlen

    Die irische Datenschutzbehörde Data Protection Commission (DPC) hat sich viel Zeit gelassen – fast fünf Jahre: Nun gab die Behörde in einer Mitteilung bekannt, dass Meta eine Strafe wegen Verstößen gegen den Datenschutz in Höhe von 390 Millionen Euro zu zahlen habe. Doch der Reihe nach: Mit Inkrafttreten der DSGVO im Mai 2018 änderte Meta, seinerzeit noch unter Facebook bekannt, seine Praxis, die Einwilligung zum Verwerten personenbezogener... [mehr]


  • Irland verhängt Rekordstrafe gegen Instagram

    Dass Mark Zuckerberg und der Meta-Konzern es beim Thema Datenschutz nicht genau nehmen, ist hinreichend bekannt. Dies bestätigt auch der neueste Fall, bei dem die irische Datenschutzbehörde eine Rekordstrafe in Höhe von 405 Millionen Euro gegen das Unternehmen verhängt hat. Grund für das auferlegte Bußgeld ist der unzureichende Umgang mit personenbezogenen Daten, insbesondere bei minderjährigen Nutzern der Plattform Instagram. Eine... [mehr]


  • Instagram: Google-Maps-Alternative soll kommen

    Dass sich der Meta-Konzern auf das Sammeln von Nutzerdaten spezialisiert hat, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Insbesondere das permanente Tracking der Nutzer von Facebook und Co. sorgte in der Vergangenheit für viel Kritik. Damit Mark Zuckerberg in Zukunft seine Nutzer nicht nur im Internet, sondern auch im echten Leben verfolgen kann, arbeitet Instagram aktuell an einem Google Maps ähnlichen Dienst.  Zwar gibt es keinen... [mehr]


  • Facebook bedient sich jetzt auch bei Discord

    Innovationen gab es beim Meta-Konzern schon lange nicht mehr. Mittlerweile rennt das Unternehmen bei seiner Social-Media-Plattform Facebook den Trends hinterher. Aus diesem Grund kopiert man einfach Funktionen von der Konkurrenz und integriert diese in die eigenen Dienste. So geschehen beim jüngsten Update des Designs der Facebook-Gruppen. Hier hat sich Mark Zuckerberg sehr deutlich am Aufbau und Aussehen von Discord orientiert. Denn es gibt... [mehr]


  • Verstoß gegen die DSGVO: Meta muss 17 Millionen Euro Bußgeld zahlen

    Mit Datenschutzverletzungen kennt sich Facebook, bzw. Meta mittlerweile bestens aus. Immer wieder zeigt das Unternehmen, dass man es mit der Sicherheit seiner Nutzerdaten nicht so genau nimmt. Einzig und allein der Profit steht für Meta im Vordergrund. Auch die gesellschaftlichen Auswirkungen durch Socialmedia interessieren die Verantwortlichen nicht. Somit ist es nicht verwunderlich, wenn mal wieder ein Bußgeldbescheid aufgrund eines Verstoßes... [mehr]


  • Bis zu 16.000 A100-GPUs: Facebook baut schnellsten AI-Supercomputer

    Meta hat ein neues AI Research SuperCluster (RSC) aufgebaut, welches nun eröffnet wurde. Das System besteht aktuell aus 760 DGX-A100-Servern, die jeweils acht A100-GPU-Beschleunigern einsetzen. Miteinander verbunden sind die GPUs über einen EPYC-Prozessor pro DGX-A100-Server. Aktuell kommen also bereits 6.080 A100-GPUs zum Einsatz. Derzeit gibt Meta die Rechenleistung mit 1,895 ExaFLOPS für Berechnungen mit einfacher Genauigkeit... [mehr]


  • WhatsApp und Co.: FBI will verschlüsselte Dienste auslesen können

    Das Thema Verschlüsselung von Daten nahm mit Edward Snowden im Jahr 2013 so richtig Fahrt auf. Zahlreiche Messenger-Dienste reagierten auf die Bedenken der eigenen Nutzer und führten entsprechende kryptografische Verfahren ein, um die Privatsphäre der User zu schützen. Allerdings lässt sich nur schwer einschätzen, wie sicher die einzelnen Messenger wirklich sind. Jetzt liegt dem Rolling-Stone-Magazin ein FBI-Dokument vor, aus dem hervorgeht,... [mehr]


  • Whatsapp und Co.: Facebook nimmt Stellung zum Totalausfall

    Facebook hat innerhalb eines Blogeintrags Stellung zum gestrigen Totalausfall seiner Infrastruktur genommen. Demnach war eine fehlerhafte Konfigurationsdatei im Rahmen einer Änderung am Netzwerk Schuld an dem Blackout. Von dem Fehler besonders betroffen waren demzufolge die Backbone-Router, welche als Bindeglied im Netzwerkverkehr zwischen den verschiedenen Rechenzentren fungieren.  Dadurch waren alle Facebook-Dienste, wie... [mehr]


  • Unfairer Kauf von WhatsApp und Co.: US-Regierung reicht Klage ein

    Die FTC (Federal Trade Comission) in den USA hat erneut eine Wettbewerbsklage gegen Facebook eingereicht. Dabei handelt es sich um eine Fortführung des bereits im Juni 2021 begonnenen Rechtsstreits. Damals wie heute wirft die FTC dem Unternehmen vor, eine Monopolstellung im Bereich des Social-Media-Marktes zu besitzen und diese durch unfairen Wettbewerb aufrechtzuerhalten. In der ersten Verhandlung unterlag die US-Behörde vor Gericht. Laut des... [mehr]


  • Facebook Messenger: Ende-zu-Ende-Verschlüsselung für Sprach- und Videoanrufe

    Neben dem Messenger-Dienst WhatsApp versucht Mark Zuckerberg auch den Facebook Messenger weiter zu verbreiten. Unter anderem deaktivierte das Unternehmen die Messenger-Funktion in der mobilen Browser-Version von Facebook. Jetzt soll die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei Sprach- und Videoanrufen für mehr Sicherheit bei den Nutzern sorgen. Dabei gilt allerdings zu beachten, dass die Verschlüsselung nicht bei Gruppenchats und Video- beziehungsweise... [mehr]


  • Gute Zahlen: Facebook warnt jedoch vor abgeschwächtem Wachstum

    Auch Facebook ist einer der größten Profiteure der Corona-Pandemie. Wie der Konzern nach US-Börsenschluss am Mittwochabend bekannt gab, konnte man im letzten Quartal sowohl Umsatz als auch Gewinn kräftig steigern und die Zahl seiner Nutzer weiter ausbauen. Doch der Gegenwind wächst ebenfalls. Nach den großen Technologie-Konzernen rund um Apple, Microsoft und AMD hat auch Facebook seine Bücher für das zweite Fiskalquartal 2021 geöffnet. So... [mehr]


  • WhatsApp macht Ernst: Ohne Zustimmung nicht mehr nutzbar

    Die neuen Nutzungsbestimmungen von WhatsApp sorgten bereits in der Vergangenheit für Aufsehen. Dies hatte zur Folge, dass die Facebook-Tochter gezwungen war, diese vorerst auszusetzen. Allerdings scheint man jetzt einen erneuten Versuch zu wagen und beabsichtigt die eigenen Nutzer zu zwingen, die neuen Bestimmungen zu akzeptieren. Andernfalls lässt sich der Messenger nicht mehr nutzen. Diverse User berichten davon, dass sich der Banner für die... [mehr]


  • Signal: Messenger bekommt neues Update für iOS und Android

    Der verschlüsselte Messengerdienst Signal hat sowohl für das iOS- als auch für das Android-Betriebssystem eine Aktualisierung erhalten. Zu den Neuerungen gehört unter anderem eine verbesserte Energieeffizienz ab iOS-Version 14.5. Dies soll für eine längere Akkulaufzeit sorgen. Zudem gibt es unter anderem beim Versand, bzw. Empfang von Mitteilungen eine neue Animation. Des Weiteren können Nachrichten nun direkt beim Blockieren als Spam gemeldet... [mehr]


  • Satelliteninternet: Amazon wirbt Team von Facebook ab

    Amazon ein hat ein Team, bestehend aus über einem Dutzend Internetsatelliten-Experten, von Facebook abgeworben. Dies haben Sprecher von beiden Unternehmen am Dienstag der Seite Buisnessinsider bestätigt. Der Deal besiegelt wohl das Ende von Facebooks Versuchen in dem Segment Fuß zu fassen. Amazon möchte mit der Übernahme hingegen seinem eigenen Satelliteninternet-Projekt Kuiper neues Leben einhauchen.  Laut interner Unternehmensberichte... [mehr]


  • Europäische Verbraucherschützer sagen Whatsapp den Kampf an

    Die neuen Datenschutzregeln von Whatsapp sorgten in der Vergangenheit für viel Aufsehen. Eine Vielzahl von Nutzern hat bereits Konsequenzen gezogen und dem Dienst für immer den Rücken zugekehrt. Jetzt hat sich auch die Verbaucherschutz-Organisation Beuc eingeschaltet und dem Unternehmen vorgeworfen, die eigenen Nutzer dazu zu nötigen, die neuen Richtlinien zu akzeptieren. Laut Beuc handelt es sich dabei um unlautere Geschäftspraktiken... [mehr].


  • Donald Trump sagt Google, Facebook und Twitter den Kampf an

    Nach den Aufständen in den USA und dem damit verbundenen Sturm auf das Capitol wurde in erster Linie der ehemalige Präsident Donald Trump als Anstifter verantwortlich gemacht. Zwar muss Trump nicht mit juristischen Konsequenzen rechnen, jedoch wurden dem einstigen Staatsoberhaupt zahlreiche Social-Media-Profile gesperrt. Sowohl Twitter als auch Google und Facebook haben Trump den Saft abgedreht. Jetzt geht der Ex-Präsident in die Offensive und... [mehr]


  • Mehr Shopping-Funktionen für Facebook, Instagram und Whatsapp

    Damit Facebook seinen Umsatz weiter steigern kann und noch mehr Möglichkeiten hat die nutzergenerierten Inhalte zu monetarisieren, bohrt das Unternehmen die eigenen Shopping-Funktionen plattformübergreifend auf. So erhält neben den Social-Media-Plattformen Facebook und Instagram auch der Messengerdienst Whatsapp eine Integration in die Facebook-Shopping-Welt. Konkret bedeutet dies, dass in Zukunft auf Bildern gezeigte Produkte, wie zum Beispiel... [mehr]


  • Neue WhatsApp-Nutzungsbedingungen: Vorerst soll es keine Einschränkungen geben

    Eigentlich wollte der Messenger WhatsApp alle Benutzer dazu zwingen, die neue Nutzungsbedingungen bis zum 15. Mai 2021 zu akzeptieren, andernfalls sollte es nicht mehr möglich sein, den Dienst zu nutzen. Allerdings scheint Facebook nun zurück zu rudern und besagte Richtlinie doch nicht durchzusetzen. Die aktualisierte Datenschutzerklärung von WhatsApp schlug jedoch bereits im Vorfeld hohe Wellen und sorgte bei der Konkurrenz für einen massiven... [mehr]


  • Zielgerichtete Werbung bei Facebook: Signal wollte, durfte aber nicht

    Facebook und Google machen Milliardenumsätze mit Werbung. Dabei ist es längst nicht mehr so, dass einfach nur eine Werbung eingeblendet wird – diese ist per Tracking gezielt auf den jeweiligen Besucher der Seite zugeschnitten. Vor allem dort, wo Benutzer ein Profil anlegen und weitere Informationen hinterlegen fällt es natürlich leicht solch zielgerichtete Werbung auszuliefern. An dieser Stelle der Hinweis darauf, dass Hardwareluxx seit Ende... [mehr]


  • Facebook: 535 Millionen Nutzerdaten aus über 100 Ländern aufgetaucht

    Datenskandale rund um die Social-Media-Plattform Facebook sorgten bereits in der Vergangenheit für großes Aufsehen. Neben der App "Clearview AI" oder dem öffentlichen AWS-Cloud-Vorfall lassen sich noch zahlreiche Beispiele nennen. Jetzt gibt es allerdings einen weiteren Skandal, bei dem über eine halbe Milliarde Nutzerdaten aus über 100 verschiedenen Ländern an die Öffentlichkeit gelangt sind. Wie man der Webseite Businessinsider entnehmen... [mehr]


  • Signal: Neues Beta-Feature erschienen

    Mit den Änderungen der allgemeinen Geschäftsbedingungen von WhatsApp hat der Messenger in der Vergangenheit viele Nutzer vergrault, was zur Folge hatte, dass Dienste wie Telegram oder Signal einen massiven Ansturm von neuen Usern verzeichneten. Dies führte sogar so weit, dass die vorhandene Infrastruktur erweitert werden musste, um die zahlreichen Zugriffe abzuarbeiten.  Nun hat Signal eine neue Beta-Version für Android-Geräte... [mehr]


  • Linksteuer: Facebook will künftig australische Beiträge komplett blockieren

    Der US-Konzern Facebook hat angekündigt, es in Zukunft Nutzern sowie Verlagen nicht mehr zu erlauben, australische Inhalte auf der Plattform anzuzeigen oder zu teilen. Selbst die Beiträge internationaler Medien und Institutionen will das soziale Netzwerk in Australien künftig blockieren. Verschiedenen Medienberichten zufolge hat Facebook bereits begonnen, den Bann einzuleiten. Hintergrund dieser drastischen Maßnahmen ist der in Australien... [mehr]


  • Nutzerschwund: Facebook verschiebt AGB-Änderungen bei WhatsApp

    Nachdem die WhatsApp-Alternativen wie Signal oder Telegram in den vergangenen Tagen einen massiven Nutzerzuwachs vermeldeten, reagiert jetzt auch Facebook und verschiebt die Einführung der neuen AGBs vorerst. Wie das Unternehmen bekannt gab, greifen die neuen Datenschutzbestimmungen nun erst ab dem 15. Mai 2021. Ursprünglich sollten diese ab dem 8. Februar 2021 für alle Nutzer gelten. Die Social-Media-Plattform möchte die zusätzliche Zeit dafür... [mehr]


  • Auch Signal erlebt massiven Ansturm von neuen Nutzern

    Mit den geplanten AGB-Änderungen bei WhatsApp hat sich Mark Zuckerberg mal wieder eine Eigentor geschossen. Nachdem Telegram bereits die 500-Millionen-Marke der aktiven Nutzer durchbrochen hat, verzeichnet auch Signal einen massiven User-Zuwachs. Dies hat allerdings zur Folge, dass die Server bei der Signal Foundation an ihr Limit kommen. Am vergangenen Wochenende kam es zu sogar zu Serverausfällen. Aus diesem Grund ließen sich manche... [mehr]


  • Telegram durchbricht die Marke der 500 Millionen aktiven Nutzer

    Bereits in der vergangenen Woche äußerte sich Facebook zu den anstehenden Änderungen in den AGBs von Whatsapp. Auch wenn das Unternehmen bestätigte, dass sich für Nutzer in Europa zunächst nichts ändern soll, scheinen viele Menschen skeptisch zu sein. Dies hat zur Folge, dass der Instant-Messaging-Dienst Telegram aktuell einen erheblichen Zuwachs bei den Nutzerzahlen verzeichnet. Allein in den letzten 72 Stunden erhielt der Anbieter über... [mehr]


  • Twitter und Facebook gehen gegen Trump-Posts vor (Update)

    Nach den Ausschreitungen in Washington D.C., bei denen Anhänger des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump am Mittwochabend unter anderem das amerikanische Parlamentsgebäude gestürmt und so für Chaos im politischen Zentrum der ältesten Demokratie gesorgt hatten, zogen die beiden Internetdienste Twitter und Facebook ihre Konsequenzen und gingen gegen zahlreiche Posts des amtierenden US-Präsidenten vor. Teilweise wurden Aussagen als „umstritten“... [mehr]


  • Datenaustausch: Facebook äußert sich zu AGB-Änderung bei WhatsApp

    In den vergangenen Tagen schlugen die geplanten Änderungen in der AGB von WhatsApp großen Wellen. Facebook beabsichtigt seine Social-Media-Plattform und den Messenger-Dienst enger zu verzahnen und will in Zukunft sämtliche Daten miteinander verknüpfen. Allerdings sollen alle EU-Bürger nicht dazu gezwungen werden. Laut Angaben von Niamh Sweeney, Director of Policy bei Whatsapp, würden durch das kommende Messenger-Update auf dem europäischen... [mehr]


  • WhatsApp ändert Nutzungsbedingungen: Daten werden ab sofort mit Facebook geteilt

    Der beliebte Messenger-Dienst WhatsApp ändert zum neuen Jahr seine Nutzungsbedingungen. Einige Veränderungen betreffen die Datenschutzerklärung. Schon seit Mittwoch sendet die App Nutzern verschiedene In-App-Benachrichtigungen, um über die Änderungen zu informieren. Dabei blieb stets die Wahl, den neuen Regelungen sofort zuzustimmen, oder auf später zu verschieben.  Am 8. Februar treten die neuen Änderungen in Kraft. Ab diesem... [mehr]


  • Trotz Werbe-Boykott: Facebook übertrifft die Erwartungen

    Am gestrigen Abend veröffentlichten zahlreiche US-Techkonzerne wie Apple, Amazon und Alphabet ihre neuesten Geschäftszahlen. Auch Facebook legte nach US-Börsenschluss nach und konnte die Erwartungen der Analysten sehr zur Freude der Anleger übertreffen, die die Aktie im nachbörslichen Handel deutlich ins Plus schicken. Während Analysten für das schwierige zweite Quartal, das natürlich ganz im Zeichen der Corona-Krise stand, einen Umsatz in... [mehr]


  • Facebook setzt sich gegen EU-Kommission zur Wehr

    Die Datenkrake rund um Mark Zuckerberg muss sich aktuell aufgrund von zwei Wettbewerbsuntersuchungen rechtfertigen. Die EU-Wettbewerbshüter fordern von Facebook diverse Daten, um ihre Untersuchungen fortzusetzen. Das passt der Social-Media-Plattform jedoch gar nicht. Grund hierfür ist, dass in den geforderten Dokumenten unter anderem auch medizinische Informationen von Mitarbeitern enthalten wären sowie Details über Familienmitglieder der... [mehr]


  • Microsoft gibt Streaming-Plattform Mixer auf

    Eigentlich wollte Microsoft mit seiner Streaming-Plattform Mixer dem aktuellen Platzhirsch Twitch etwas entgegensetzen. Doch die Plattform wurde von den Zuschauern nie wirklich angenommen und blieb seit ihrem Start im Jahr 2016 hinter den selbst gesteckten Erwartungen zurück. Nun zieht Microsoft die Reißleine und wird Mixer nicht mehr weiter betreiben. Das Streaming-Portal wird laut Microsoft am 22. Juli schließen. Sowohl die Streaming-Partner... [mehr]


  • Werbeanzeigen bei Whatsapp kommen: Facebook Shops sind auf dem Weg

    Wie die Social-Media-Plattform Facebook jetzt bekannt gegeben hat, möchte man Nutzern einen Ort bieten, an dem sie gerne einkaufen. Zudem will Mark Zuckerberg kleinen Unternehmen in Zukunft dabei helfen, eine Online-Präsenz aufzubauen. Facebook plant, den Online-Einkauf nahtlos zu gestalten. Aus diesem Grund führt der US-amerikanische Konzern Facebook Shops sowie einige neue Funktionen ein. Mit Facebook Shops sollen Unternehmen ganz... [mehr]


  • Facebook nennt Details zu eigenen Servern mit Cooper-Lake-Xeons

    Hinter vorgehaltener Hand wird bereits länger darüber spekuliert, das Intel ohne den Großkunden Facebook längst nicht mehr an den Xeon-Prozessoren auf Basis von Cooper Lake festhalten würde. Nun hat Facebook gegenüber TheNextPlatform erste Details zu den Dual-Sockel-Servern veröffentlich. Details zu den Prozessoren gibt es nicht viele, dafür aber verrät die Plattform einiges. Die Mainstream-Server hören auf den Namen Sonora Pass... [mehr].


  • Whatsapp: Gruppenchats mit bis zu 50 Nutzern

    Erst vor kurzem gab Facebook bekannt, dass sich Gruppenvideochats beim Messengerdienst Whatsapp in Zukunft mit insgesamt acht anstatt wie bisher mit vier Teilnehmern nutzen lassen. Allerdings scheint hierbei das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht zu sein. Bereits Ende April stellte die Facebook mit dem Messenger Rooms eine neue Videokonferenzlösung vor, die zeitgleich mit bis zu 50 Teilnehmern genutzt werden kann. Da Mark Zuckerberg... [mehr]


  • WhatsApp hat weltweit zwei Milliarden Nutzer

    WhatsApp hat bei seinen Nutzerzahlen einen neuen Meilenstein erreicht und meldet, dass weltweit inzwischen zwei Milliarden Menschen den Dienst in Anspruch nehmen. Damit kann die Facebook-Tochter weiterhin auf ein Wachstum zurückblicken. Wie das Unternehmen mitteilt, soll in Zukunft vor allem die Sicherheit im Vordergrund stehen. Man werde einen besonderen Wert auf den Schutz der Daten legen und gehe bei der genutzten Ende-... [mehr]


  • Trotz Werbeboom: Facebook-Aktie sackt nach Bekanntgabe der Quartalszahlen ab

    Trotz aller Kritik wächst der Facebook-Konzern nahezu unaufhaltsam weiter und das nicht nur bei Umsatz und Gewinn, sondern auch bei den Nutzerzahlen. Einzig an der Börse wird der neuste Quartalsbericht, der am Abend nach US-Börsenschuss vorgelegt wurde, abgestraft, denn die Facebook-Aktie verlor im nachbörslichen Handel zweitweise fast 8 % an Wert. Derweil konnten die Zahlen für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2019 überzeugen. Demnach... [mehr]


  • Datenskandal: Die App "Clearview AI" nutzt Bilder von Facebook

    Dass durch das Hochladen eines Bildes bei der Social-Media-Plattform Facebook nicht nur Freunde auf besagte Aufnahme Zugriff haben, sondern das gesamte Internet, müsste mittlerweile bei den meisten Menschen angekommen sein. Zwar gibt es Privatsphäre-Optionen, mit denen man die Sichtbarkeit einschränken kann, allerdings haben solche Funktionen - wie die Vergangenheit gezeigt hat - diverse Sicherheitslücken. Somit kann man nie absolut sicher... [mehr]


  • Facebook schmeißt seine Pläne für WhatsApp-Werbung über Bord

    Wie das US-amerikanische Unternehmen Facebook bereits im vergangenen Jahr bekannt gegeben hat, soll ab diesem Jahr beim Messenger WhatsApp Werbung zu sehen sein. Wie genau die Werbeeinblendung allerdings aussehen soll, ist bislang noch unklar. Doch schon die Ankündigung, Werbung im WhatsApp-Messenger anzubieten, sorgte bei einer Vielzahl von Nutzern für Unmut. Die Einführung der WhatsApp-Werbung könnte somit massive Auswirkungen auf die... [mehr]


  • Facebook-Panne leakt Admins von Banksy, Wladimir Putin und vielen mehr

    Normalerweise sind die Administratoren von Facebook-Fan-Seiten anonym, außer natürlich, der Seitenbesitzer entscheidet sich dafür, diese preiszugeben. Jedoch könnte das Bekanntwerden der Admins gerade bei Seiten von Prominenten oder bei regierungskritischen Inhalten für die Betreiber problematisch werden. Aus diesem Grund tappt der normale Nutzer zumeist im Dunkeln, wenn es um Betreiber einer Facebook-Seite geht. Jetzt sorgte allerdings ein Bug... [mehr]


  • Dieb entwendet Facebook-Mitarbeiter fast 29.000 Gehaltsdaten

    Das Facebook das Thema Datensicherheit von Userdaten gerne einmal eher stiefmütterlich behandelt und diese gerne mit zahlungswilligen Unternehmen teilt, dürfte inzwischen hinreichend bekannt sind. Allerdings scheinen die Facebook-Mitarbeiter auch nicht gerade sorgfältig mit unternehmensinternen Daten umzugehen. Laut einem Bericht von Bloomberg sind einem Dieb rund 29.000 Gehaltsdaten von Facebook-Mitarbeitern in die Hände gefallen. Um an die... [mehr]


  • Noch nicht rechtskräftig: Landgericht München verbietet Facebook, Whatsapp und Instagram

    Wie das deutschsprachige Nachrichtenmagazin Focus berichtet, hat das Landgericht München I am Freitag, den 6. Dezember das Anbieten und Inverkehrbringen des Messengers WhatsApp, der Webseite Facebook, der App Facebook Messenger und des Onlinedienstes Instagram in Deutschland verboten. Dies bedeutet prinzipiell, dass die genannten Dienste in ihrer aktuellen Form nicht länger betrieben werden dürfen. Allerdings ist das Urteil noch nicht... [mehr]


  • Facebook veröffentlicht neues Tool zur Datenübertragung

    Die Social-Media-Plattform Facebook hat jetzt ein neues Tool angekündigt, mit dem die Nutzer in der Lage sein sollen, all ihre Fotos und Videos ganz einfach auf andere Plattformen zu übertragen. Dadurch lassen sich laut Facebook alle Profilinhalte (Fotos und Videos) problemlos bei dem Google Photos speichern. Momentan unterstützt das neue Facebook-Tool zwar nur Google Photos, aber das US-amerikanische Unternehmen gab bekannt, dass in Zukunft... [mehr]


  • Weitere Gründungsmitglieder verabschieden sich von Facebooks Digitalwährung Libra

    Nachdem sich in der letzten Woche bereits PayPal von Facebooks Libra-Projekt verabschiedet hat, muss Mark Zuckerberg nun weitere Verluste bei seinen Cryptocoins hinnehmen. In jüngster Vergangenheit äußerten die Kreditkartenunternehmen Mastercard und Visa Bedenken gegenüber dem Projekt. Jetzt gaben die beiden Konzerne bekannt, nicht länger Teil von Facebooks Digitalwährung Libra zu sein. Die beiden Unternehmen sind jedoch nicht die einzigen, die... [mehr]


  • PayPal verabschiedet sich von Facebooks Libra-Coins

    Nachdem Facebook im Juni dieses Jahres bekannt gab, an einer eigenen Kryptowährung namens Libra zu arbeiten, wurde von der Social-Media-Plattform im Zuge dessen eine Vielzahl namhafter Partner aufgeführt. Nachdem von Mastercard und Visa bereits erste Bedenken geäußert wurden, hat der Bezahldienst PayPal nun beschlossen, sich komplett aus der Libra Association zurückzuziehen. Warum sich PayPal zurückzieht, ist derzeit noch unklar. Gegenüber der... [mehr]


  • Facebook stellt Horizon VR der Öffentlichkeit vor

    Während der Oculus Connect 6 hat die Social-Media-Plattform Facebook ihr neues Virtual-Reality-Erlebnis namens Horizon der Öffentlichkeit vorgestellt. Das Ganze erinnert stark an ein "Second Life" mit verbesserter Grafik. Laut Aussagen von Facebook wird die VR-Welt von Horizon ständig erweitert. Auch wenn sich Facebooks Horizon-VR noch in der Entwicklung befindet, ist es schon jetzt möglich, an dem offiziellen Beta-Programm teilzunehmen... [mehr].


  • Schon wieder: Facebook verliert Millionen Datensätze

    Allem Anschein nach schaffen es Mark Zuckerberg und sein Unternehmen Facebook noch immer nicht, die Daten ihrer Nutzer sicher zu speichern. Vielleicht ist der Schutz der eigenen User dem Unternehmen gar nicht so wichtig und die Prioritäten von Facebook liegen woanders. Anders ist es nicht zu erklären, dass eine Datenbank mit mehreren Millionen Telefonnummern, die mit Facebook-Konten verknüpft sind, völlig ungeschützt aus dem Internet erreichbar... [mehr]


  • Facebook und das mögliche Ende des Like-Buttons

    Dass Social-Media-Plattformen das Leben der Menschen verändert haben, dürfte kein Geheimnis sein. Manchen verdienen mittlerweile als Betreiber oder Nutzer ein Vermögen mit ihnen, andere brachten sich wegen ihnen um. Wo Licht ist, da ist auch Schatten, jedoch bemerken die Betreiber solcher Portale, dass immer mehr Leute abhängig beziehungsweise süchtig werden nach Klicks, Likes, Reaktionsemojis und dergleichen. Zudem wird der Druck durch die... [mehr]


  • Facebook muss 5 Milliarden US-Dollar an Strafe zahlen

    Wie jetzt bekannt wurde muss die Social-Media-Plattform Facebook insgesamt fünf Milliarden US-Dollar Bußgeld an die US-Handelsaufsicht bezahlen. Besagte Geldbuße beträgt in etwa 9 % des Umsatzes des Vorjahres von Facebook. Die SEC gab außerdem bekannt, dass Facebook eine weitere separate Geldstrafe in Höhe von insgesamt 100 Millionen US-Dollar zahlen muss, da Investoren über die Risiken irreführender Benutzerdaten getäuscht... [mehr]


  • US-Regierung fordert Facebook auf sein Kryptowährungsprojekt zu stoppen

    Bereits Stunden nachdem Facebook die Pläne für sein globales Kryptowährungsprojekt bekannt gegeben hat, fordert ein amerikanischer Demokrat Facebook dazu auf, seine Pläne zu stoppen, bis der Kongress und die Regulierungsbehörden die Möglichkeit haben, potenzielle Risiken zu untersuchen. “With the announcement that it plans to create a cryptocurrency, Facebook is continuing its unchecked expansion and extending its reach into the lives of its... [mehr]


  • Facebooks Libra-Coins werden von großen Namen unterstützt

    Heute kündigte Facebook die bereits seit langem bekannte Kryptowährungsplattform Calibra an. Zwar gab es in der Vergangenheit Spekulationen, dass Facebook auf externe Firmen beziehungsweise bestehende Kryptowährungsbörsen zurückgreifen wird, dies ist jedoch nicht der Fall. Facebooks Calibra setzt nun auf die neue Kryptowährung Libra. Besagte Kryptowährung wird von der Libra Association verwaltet - einer eigens dafür gegründeten, unabhängigen... [mehr]