> > > > Ein Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise bei AMD und NVIDIA

Ein Blick auf die aktuellen Grafikkarten-Preise bei AMD und NVIDIA

Veröffentlicht am: von

Abgesehen von unseren regelmäßigen Grafikkarten-Tests haben wir schon länger keinen Blick mehr auf die aktuellen Grafikkarten-Preise bei AMD und NVIDIA geworfen und das obwohl in den letzten Wochen und Monaten einiges passiert ist. NVIDIA schickte jüngst sein neues GeForce-Flaggschiff ins Rennen und rundete die Pascal-Generation nach unten hin ab, während AMD sich derzeit auf den Launch von Vega vorbereitet und vermutlich auch die bestehende Polaris-Generation in Kürze mit einem Refresh versehen wird.

Wir haben einen Blick in unseren Preisvergleich geworfen und listen die jeweils günstigsten und verfügbaren Modelle eines jeden GPU-Typs in diesem Beitrag übersichtlich auf.

Die aktuellen Grafikkarten-Preise bei NVIDIA

Bei NVIDIA hat sich in den letzten Wochen und Monaten einiges getan. Während lange Zeit die Titan X das Feld anführte und lediglich über den eigenen Onlineshop der Grafikschmiede vertrieben wird, wurde das Topmodell Anfang März von der GeForce GTX 1080 Ti abgelöst. Wirklich verfügbar ist das GeForce-Flaggschiff derzeit aber nicht. Hier und da ist zumindest die Founders Edition für 819 Euro zu haben, während die ersten Boardpartner-Modelle wie die Inno3D iChill GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition oder die ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC noch immer auf sich warten lassen. Dafür sollen sie dann jedoch zu Preisen ab etwa 870 Euro zu haben sein und damit günstiger als zunächst gedacht.

Der Launch der neuen Ti-Version führte aber auch zu Preissenkungen innerhalb der Produktfamilie. So gibt es die NVIDIA GeForce GTX 1080 inzwischen schon für unter 500 Euro, die kleinere GeForce GTX 1070 sogar schon für rund 390 Euro. Um die Verfügbarkeit ist es hier deutlich besser bestellt, zumal auch die Auswahl an Custom-Karten mit eigenem Kühlsystem, höheren Taktraten und überarbeitetem Platinen-Layout größer ist.

Für die NVIDIA GeForce GTX 1060 muss man aktuell mindestens 207 Euro auf den Ladentisch legen, erhält dann allerdings die abgespeckte 3-GB-Version. Der Griff zur Variante mit doppeltem Videospeicher und mehr Shadereinheiten lohnt, zumal der Aufpreis gerade einmal 32 Euro beträgt. Die 6-GB-Version der GTX 1060 ist bereits ab etwa 239 Euro zu haben. Die kleineren GeForce-GTX-1050- und -GTX-1050-Ti-Modelle, welche allesamt auf dem bislang kleinsten Pascal-Chip basieren, sind hingegen schon ab 120 bzw. 146 Euro zu haben. Sie eignen sich vor allem für Gelegenheitsspieler, die ohnehin nur in Full HD spielen und sich mit weniger anspruchsvollen Titeln wie beispielsweise Dota 2 begnügen.

Die ältere Maxwell-Generation ist hingegen nicht mehr zu empfehlen. Zwar wären einige Modelle noch immer schnell genug für aktuelle Grafikkracher, aufgrund der teilweise schlechten Verfügbarkeit sind die Preise allerdings uninteressant – das von uns erhoffte Schnäppchen gibt es nicht. So ist das ehemalige Topmodell mit einem Preis von über 700 Euro teurer als eine schnellere GeForce GTX 1080 und auch die Non-Ti-Version und die kleinere GeForce GTX 970 sind mit Preisen von etwa 508 und 270 Euro keine Alternative zur Pascal-Generation. Gleiches gilt für die rund 205 Euro teure GeForce GTX 960 und die 149 Euro teure GeForce GTX 950. Komplett vom Markt verschwunden sind außerdem die GeForce GTX Titan X sowie die GeForce GTX Titan Z.

Preis aktueller NVIDIA-Grafikkarten

Stand: 4. April 2017

Angaben in Euro

Die aktuellen Grafikkarten-Preise bei AMD

Bei AMD war es in den letzten Wochen deutlich ruhiger was neue Grafikkarten-Modelle anbelangt. Das wird sich vermutlich erst mit dem Launch der neuen High-End-Karten auf Vega-Basis ändern und auch der Refresh der bestehenden Polaris-Karten steht demnächst auf dem Plan. Einen deutlichen Preissturz hat vor allem die Radeon Pro Duo erfahren, deren Preis von ehemals fast 1.300 Euro auf nun rund 652 Euro gesunken ist. Die Dual-GPU-Karte ist im Hinblick auf die GeForce GTX 1080 (Ti) aber nicht zu empfehlen – man ist auf entsprechende CrossFire-Profile angewiesen, zudem gibt es viele Probleme mit Mikrorucklern und eine deutlich höhere Leistungsaufnahme als nur mit einem einzigen Grafikchip.

Die AMD Radeon R9 Fury X zählt noch immer zu den schnellsten Modellen von AMD und verfügt obendrein über einen modernen und schnellen HBM-Speicher. Für sie wird in unserem Preisvergleich derzeit ein Preis von etwa 521 Euro ausgerufen, womit sie mit Blick auf die Konkurrenz allerdings viel zu teuer ist. Deutlich attraktiver ist das nächst kleinere Modell. Die Radeon R9 Fury kostet mit 270 Euro fast die Hälfte, leistet aber ähnliches. Der Winzling Radeon R9 Nano ist mit 370 Euro hingegen wieder etwas teurer. ITX-Grafikkarten gibt es inzwischen aber zuhauf, womit die Nano leider keine Besonderheit mehr ist.

Günstige Alternativen zu den Mittelklasse-Grafikkarten von NVIDIA sind die Polaris-Karten. Die AMD Radeon RX 480 gibt es je nach Speicherausstattung schon für 217 bzw. 245 Euro, wobei wir klar zur 8-GB-Variante raten würden. Das kleine Schwestermodell ist mit 240 Euro und 8 GB Videospeicher etwas teurer als die 4-GB-Variante der RX 480. Die AMD Radeon RX 460 wird mit 2 GB Speicher für 108 Euro angeboten, die Variante mit doppeltem Speicherausbau ist mit einem Preis von rund 115 Euro kaum teurer.

Die Karten der Radeon-R9-300er-Generation sind wie bei NVIDIA teilweise aufgrund ihres hohen Preises uninteressant. Die Radeon R9 390X kostet derzeit stolze 489 Euro, die Version ohne das Kürzel "X" ist mit einem Preis von 292 Euro deutlich günstiger. Die AMD Radeon R7 360 ist mit einem Preis von unter 100 Euro der derzeit günstigste 3D-Beschleuniger aus dem Hause AMD. Dazwischen siedeln sich die Radeon R7 370 mit etwa 139 Euro und die Radeon R9 380 mit etwa 140 Euro an.

AMD-Fans sollten auf den in Kürze anstehenden Refresh sowie auf die kommenden High-End-Modelle warten.

Preis aktueller AMD-Grafikkarten

Stand: 4. April 2017

Angaben in Euro

Hardwareluxx-Testspiegel

Testspiegel aktueller NVIDIA-Grafikkarten
Modell Testbericht
NVIDIA Titan X Test: NVIDIA Titan X
NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 1080 Ti Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1080 Test: NVIDIA GeForce GTX 1080 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1070 Test: NVIDIA GeForce GTX 1070 Founders Edition
NVIDIA GeForce GTX 1060 Test: NVIDIA GeForce GTX 1060
NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti
NVIDIA GeForce GTX 1050 Test: NVIDIA GeForce GTX 1050
NVIDIA GeForce GTX Titan X Test: NVIDIA GeForce GTX Titan X
NVIDIA GeForce GTX 980 Ti Test: NVIDIA GeForce GTX 980 Ti
NVIDIA GeForce GTX 980 Test: NVIDIA GeForce GTX 980
NVIDIA GeForce GTX 970 Test: NVIDIA GeForce GTX 970
NVIDIA GeForce GTX 960 Test: NVIDIA GeForce GTX 960
NVIDIA GeForce GTX 950 Test: NVIDIA GeForce GTX 950
Testspiegel aktueller AMD-Grafikkarten
Modell Testbericht
AMD Radeon R9 Fury X Test: AMD Radeon R9 Fury X
AMD Radeon R9 Fury Test: AMD Radeon R9 Fury
AMD Radeon R9 Nano Test: AMD Radeon R9 Nano
AMD Radeon RX 480 Test: AMD Radeon RX 480
AMD Radeon RX 470 Test: AMD Radeon RX 470
AMD Radeon RX 460 Test: AMD Radeon RX 460
AMD Radeon R9 390X Test: AMD Radeon R9 390X
AMD Radeon R9 390 Test: AMD Radeon R9 390
AMD Radeon R9 380X Test: AMD Radeon R9 380X
AMD Radeon R9 380 Test: AMD Radeon R9 380
AMD Radeon R7 370 Test: AMD Radeon R7 370
AMD Radeon R7 360 Test: AMD Radeon R7 360

Social Links

Kommentare (20)

#11
Registriert seit: 19.03.2006

Obergefreiter
Beiträge: 124
Wo ist der Wert dieses Artikels, wenn ihr die ermittelten Preise nicht wenigstens in Bezug zur Leistung setzt oder die Preisverläufe zeigt?
#12
customavatars/avatar423_1.gif
Registriert seit: 30.07.2001

Stabsgefreiter
Beiträge: 264
Nett ist, dass wenigstens die Benchmark Linkliste dabei ist. Toll wäre es gewesen, die Preise in Relation zur Leistung zu setzen und zwar nicht im Fließtext sondern anschaulich aufgearbeitet.
#13
customavatars/avatar81847_1.gif
Registriert seit: 07.01.2008

Kapitänleutnant
Beiträge: 1551
Was ich prima wäre und ich bisher so nicht gefunden habe, Wie schaut es mit gebrauchten Preisen aus, wo kann man hier ein Schnöpchen machen. Nicht nur für GPUs, auch CPUs wären interesannt.
Der Marktplatz hier bietet dafür eine gute Datenbasis
#14
customavatars/avatar51320_1.gif
Registriert seit: 11.11.2006
C:\Bayern\Nürnberg
Moderator
Beiträge: 6201
Der Abverkauf der GTX 980Ti fand bereits im Sommer 2016 statt. Da gab es zum Teil sehr günstige Angebote. Ich habe meine GTX 980Ti von Zotac damals für schlappe 282€ bei Amazon geholt.
Heute gibt es so gut wie keine günstige Karte von Nvidia im Abverkauf. Die Vorgeneration zu kaufen lohnt sich da definitiv nicht. Insbesondere nach den Preissenkungen von Nvidia.
#15
Registriert seit: 20.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 838
Irgendwie schon hart das es eine GTX 1070 jetzt schon fast für das gibt, was ich damals für die GTX 1060 6GB bezahlt habe. o_O
#16
customavatars/avatar17354_1.gif
Registriert seit: 05.01.2005
Nähe Köln/Bonn
Admiral
Beiträge: 8762
Zitat FloGo;25450896
Irgendwie schon hart das es eine GTX 1070 jetzt schon fast für das gibt, was ich damals für die GTX 1060 6GB bezahlt habe. o_O



Ist es nicht immer so? Ich habe mir zum Relase damals eine R9-290 gekauft für 369€ ein jahr später gab es diese für teilweise 249€ in einer neueren, besseren Revision... Es gibt keinen *richtigen* zeitpunkt bei hardware, mal hat man Glück, mal hat man pech.

Man kann etwas planen, indem man schaut, wann werden Modelle angekündigt, wann gibt es refreshs etc... mehr möglichkeiten hat man i.d.r nicht.
#17
customavatars/avatar20538_1.gif
Registriert seit: 10.03.2005
Düsseldorf
Flottillenadmiral
Beiträge: 5423
Für meine 1070 hab ich im Oktober noch 431€ bezahlt. Na und? Dafür konnte ich ein halbes Jahr Spiele wie Division oder Wildlands mit vollen Details genießen.

Ich find es immer komisch, wenn hier die Euros aufgerechnet werden. Jeden Tag früher mit besserer Hardware zahlt Ihr halt mit einem höheren Preis. Ob es einem das wert ist, muss jeder selbst wissen. Aber die 100€, die meine Karte jetzt weniger wert ist, sind halt für mehr Spielespaß draufgegangen.

Zumal der Wertverlust auch immer erst realisiert wird, wenn man die Hardware verkauft. Mein 2600K ist auch nix mehr wert, aber solange er in meinem System werkelt (und danach in den HTPC kommt), habe ich für die 279€ damals auch den entsprechenden Gegenwert erhalten.

Leute die meinen, jede neue Generation unbedingt haben zu müssen, sollen das tun, aber dann eben auch Klappe zu. :D
#18
customavatars/avatar104207_1.gif
Registriert seit: 12.12.2008
Wien
Kapitänleutnant
Beiträge: 1629
Zitat FloGo;25450896
Irgendwie schon hart das es eine GTX 1070 jetzt schon fast für das gibt, was ich damals für die GTX 1060 6GB bezahlt habe. o_O

Dann hast du einfach zuviel für die GTX1060 gezahlt :haha:
Ich hab die GTX1060 am Release-Tag für 249€ gekauft

Und irgendwelche Preisvergleiche mit "vor Monaten" machen einfach keinen Sinn, weil man dafür in der Zwischenzeit schon das neue Teil nutzen kann.
#19
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17297
Zitat Gurkengraeber;25451622
Mein 2600K ist auch nix mehr wert,


Das stimmt ja nicht mal, ca. 120€ sind es noch.
#20
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3698
Zitat Gurkengraeber;25451622
.....Leute die meinen, jede neue Generation unbedingt haben zu müssen, sollen das tun, aber dann eben auch Klappe zu. :D


Sehe ich auch so. Wer die Leistung hier und jetzt braucht, der kauft eben jetzt. Wer auf die nächste Gen. warten kann, der wartet oder kauft nie.
Meine 1080 ist grade mal 9 Monate alt und hab sie ersetzt durch eine 1080Ti und ich mauz auch nicht rum :D Verkauft habe ich sie nicht, da wäre der Wertverlust zu groß. Stattdessen werkelt sie im Rechner meines Vaters, der freut sich dafür umso mehr:bigok:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Von ASUS bis ZOTAC: Vier Modelle der GeForce GTX 1050 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2016/NVIDIA-GTX1050TI-ROUNDUP/NVIDIA_GTX1050TI_4ER_ROUND_UP-TEASER

Seit Ende Oktober gibt es die aktuelle Pascal-Generation von NVIDIA auch für unter 200 Euro. Tatsächlich bekommt man hier nicht nur viel Leistung fürs Geld, sondern obendrein einen sehr effizienten 3D-Beschleuniger, wie unser Launch-Test zur NVIDIA GeForce GTX 1050 Ti pünktlich zum Marktstart... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 56 und Vega 64 im Undervolting-Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Unser Test der Radeon RX Vega 64 und Vega 56 hat gezeigt: AMD liefert eine Leistung auf dem Niveau der GeForce GTX 1080 und GeForce GTX 1070, erkauft wird dies aber mit einer deutlich zu hohen Leistungsaufnahme. Derzeit hat AMD bei den Vega-Karten noch viele Baustellen, die vor allem den Treiber... [mehr]

AMD Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RADEON_RX_VEGA_64_56_TEST

Nun endlich ist es soweit: Was vor gut einem Jahr mit einer ersten Ankündigung begann und ab Ende 2016 konkret wurde, findet nun sein finales Ende in den ersten Tests der Radeon RX Vega 64 und RX Vega 56. AMD ist als einziger Konkurrent zu NVIDIA geradezu zum Erfolg verdonnert. Die Ansprüche an... [mehr]

Neun Modelle der GeForce GTX 1080 Ti im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/GTX1080TI-LOGO

Wenn es nach AMD geht, wird NVIDIA mit der Radeon RX Vega bald Konkurrenz im High-End-Segment bekommen. Derzeit ist die Informationslage aber noch etwas undurchsichtig und so bleibt die GeForce GTX 1080 Ti erst einmal die schnellste Grafikkarte am Markt. Einige Modelle haben wir uns schon... [mehr]

ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix OC im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/2017/ASUS-ROG-GTX1080TI-STRIX-OC/ASUS_ROG_GEFORCE_GTX_1080_TI_STRIX_OC

Die Inno3D GeForce GTX 1080 Ti X3 Edition war eines der ersten Custom-Designs, welches wir in der Redaktion begrüßen und bereits ausführlich auf den Prüfstand stellen konnten. Während sie noch auf der Platine der Founders Edition basiert und lediglich ein eigenes Kühlsystem aufgeschnallt... [mehr]

Ab Werk die schnellste: ZOTAC GeForce GTX 1080 Ti AMP! Extreme Edition im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ZOTAC-GTX1080TI-EXTREME-LOGO

Einige Modelle der GeForce GTX 1080 Ti konnten wir uns ja bereits anschauen und damit lässt sich auch ein erster Eindruck zusammenfassen: Die GeForce GTX 1080 Ti ist in der Founders Edition eine gute Karte, die Custom-Modelle beschleunigen sie noch etwas und bieten zudem eine bessere und leisere... [mehr]