PCIe4

PCIe4
  • Für die PS5: TeamGroup T-Force Cardea A440 Pro Special Series im Kurztest

    Mit der neuen T-Force Cardea A440 Pro Special Series stellt TeamGroup eine bekannte SSD in neuem Gewand vor, die wir bereits in unserem SSD-Testparcours auf Herz und Nieren getestet und für gut befunden haben. Doch während die A440 Pro aufgrund ihres riesigen Kühlkörpers bislang lediglich für PC-Gamer von Interesse war, sorgt die neue "Special Series" für einen sehr flachen Aufbau, sodass auch die Kompatibilität mit der Sony Playstation 5... [mehr]


  • Crucial P3 Plus im Test: Auch PCIe4 hilft QLC nicht auf die Sprünge

    Nachdem wir mit der Crucial P3 eine aktuelle QLC-SSD mit PCIe3-Interface getestet haben, folgt mit der P3 Plus direkt das nächste Review der neuesten SSD-Generation von Crucial. Die Unterschiede sind dabei gering, sodass anders als noch beim Wechsel von P5 zu P5 Plus im Grunde die selbe Hardware verwendet wird und das Upgrade vorrangig durch die verbesserte Firmware erreicht wird. Ob dies die P3 Plus zu einer ernstzunehmenden Konkurrenz macht,... [mehr]


  • Kioxia BG5 im Test: Schnelle SSD für kleinste Systeme mit PCIe4

    Mit der neuen BG5 schickt Kioxia die neueste Generation seiner weit verbreiteten OEM-SSDs in Rennen. Dank aktualisiertem BiCS5-NAND soll der Massenspeicher durch die höhere Speicherdichte sowohl günstiger als auch stromsparender werden, wobei nicht zuletzt dank PCIe4 auch die Performance deutlich steigen soll. In Ausführungen sowohl im 2280- sowie im kleinen 2230-Format wird die Kioxia BG5 ihren Platz vor allem in Notebooks und Tablets finden... [mehr].


  • Kioxia Exceria Pro im Test: Schneller Phison-Controller trifft BiCS5

    Mit der neuen Exceria Pro schließt nun auch endlich einer der größten Hersteller von Speicherlösungen zu PCIe4 auf und präsentiert sein neustes Spitzenmodell der Exceria-Serie. Während man bei dem Controller dabei auf den bewährten, schnellen Phison PS5018-E18 setzt, den wir bislang in einer Reihe von SSDs testen durften, kommt der hauseigene, in Kooperation mit Western Digital entwickelte, neue BiCS-NAND in bereits fünfter Generation zum... [mehr]


  • Patriot P400 im Test: Schnell und heiß dank Innogrit-Controller

    Mit der Patriot P400 erreicht uns eine neue, spannende Consumer-SSD, die durch ihren Innogrit-Controller tatsächlich ein Novum in unserem Testparcours darstellt. Mit einem fairen Preispunkt und dem Verzicht auf DRAM platziert Patriot die P400 bewusst außerhalb seiner VIPER-Serie, die vorrangig Enthusiasten und Gamer anspricht. Ob die P400 dennoch ein spannender Massenspeicher für potenzielle Käufer sein kann und wo die SSD ihre... [mehr]


  • Kingston FURY RENEGADE im Test: Die ungezügelte KC3000

    Als bisherige Vertreterin Kingstons für den High-End-Bereich konnte die KC3000 uns zuletzt im Review durchaus überzeugen. Doch der genutzte Phison PS5018-E18 war dabei noch nicht einmal ganz am Limit dessen, was seine Spezifikationen zulassen. Diesen Schritt geht Kingston nun bei der FURY RENEGADE, dem neuesten Top-Modell des Speicherspezialisten. Ob sich die Mehrleistung im Alltag zeigt und der Vorteil zur KC3000 ausgespielt werden kann,... [mehr]


  • Kingston FURY RENEGADE: Leistungsstarke SSD für Spieler

    Advertorial / Anzeige: Lange Ladezeiten und störende Ruckler beim Nachladen von Texturen gehören sicherlich zu den nervigsten Momenten eines Gamers. Daher ist es empfehlenswert, die Installation besonders von aufwendigen Blockbuster-Titeln auf möglichst schnellen NVMe-SSDs durchzuführen. Bei Lese-Transferraten von bis zu 7.300 MB/s bietet Kingston mit der FURY RENEGADE eine der aktuell schnellsten Massenspeicher speziell für Spieler... [mehr]


  • TeamGroup T-Force Cardea A440 Pro im Test: Mit Phison-Controller am Limit

    Déjà-vu? Nicht ganz: Mit der neuen "Pro-Variante" der T-Force Cardea A440 schicken wir heute eine HighEnd-SSD aus dem Hause TeamGroup ins Rennen, die uns auf den ersten Blick sehr bekannt vorkommt, haben wir doch die A440 erst vor wenigen Wochen im Test prüfen dürfen. Doch der "Pro"-Zusatz hat es in sich, handelt es sich nun um die schnellstmögliche Spezifikation, die der Phison-E18-Controller erlaubt. Ob damit auch der Angriff auf... [mehr]


  • Kingston KC3000 im Test: Schneller und moderner HighEnd-Speicher mit bis zu 4 TB

    Mit der neuen KC3000 will nun auch Kingston nach der Spitzenklasse greifen: Als Nachfolgerin der schnellen KC2000 setzt die neue SSD auf einen aktuellen Controller und modernen NAND, der dank 176 Schichten bis zu vier Terabyte auf dem 2280-Format ermöglicht. Ob mit der KC3000 dem Speicherspezialisten Kingston gelingt, eine gelungene Alternative zu Samsung und Western Digital zu positionieren, klären wir in unserem Test.  Höher,... [mehr]


  • TeamGroup T-Force Cardea A440 im Test: Update mit neuem Controller und Kühloptionen

    Unter dem Namen der T-Force Cardea-Serie konnte uns TeamGroup in den letzten beiden Jahren einige interessante NVMe-Laufwerke präsentieren, die mittels moderner Komponenten und teilweise neuartigen Kühllösungen oder dem Einsatz von RGB-Features überzeugen konnten. Im Falle der neuen T-Force Cardea A440 verfolgt der Speicherspezialist den Weg der Kühllösungen konsequent weiter, auch wenn Controller und Kühlerkonzept durchaus bekannt vorkommen... [mehr].


  • Seagate FireCuda 530 im Test: Seagate greift nach der Leistungsspitze

    Mit der FireCuda 520 gehörte Speicherspezialist Seagate zu den ersten Anbietern von NVMe-SSDs, die die neue PCIe4-Schnittstelle nutzten und damit in neue Geschwindigkeitssphären vordringen konnten. Doch restlos überzeugen konnte uns die PCIe4-Premiere nur bedingt, waren die Vorteile doch eher synthetischer Natur. Nun soll es mit der Nachfolgerin FireCuda 530 an die Spitze gegen die Platzhirsche von Samsung und Western Digital gehen. Wie... [mehr]


  • MSI SPATIUM M480 im Test: Respektabler Einstand im SSD-Markt

    Als bekannter und beliebter Hardwareausrüster fehlte MSI ein schneller Massenspeicher bislang im Portfolio. Diese Lücke soll nun passend zum Namen das Flaggschiff SPATIUM M480 besetzen, die als PCIe4-SSD zusammen mit einem beeindruckenden Kühlkörper kompromisslose Leistung für Power-User und Gamer bieten soll. Wie gut das Debut tatsächlich gelingt, klären wir jedoch erst in unserem Review.  Vorweg ist der erste Eindruck der MSI... [mehr]


  • PNY XLR8 CS3140 im Test: Refresh mit hoher Lese-Leistung

    Mit der XLR8 CS3030 konnte Speicherspezialist PNY nicht nur in unserem Review seinerzeit in Sachen Leistung überzeugen, sondern das Modell auch nach wie vor als beliebte SSD in unserem Forum für preisbewusste Käufer platzieren. Mit der neuen CS3140 geht nun ein Refresh der XLR8-Serie an den Start, der dank PCIe4 und stattlichem Kühlkörper vor allem im HighEnd-Segment überzeugen soll. Wie gut das gelingt, klären wir wie gewohnt mit unserem... [mehr]


  • Corsair MP600 Pro im Test: Modellpflege mit neuem Controller

    Als eine der ersten SSDs mit PCIe4 konnte uns die Corsair MP600 als Nachfolgerin der beliebten MP510 durchaus überzeugen. Waren zwar alle zuerst erhältlichen PCIe4-SSDs mit dem Phison E16-Controller ausgestattet, konnte sich die Corsair-SSD vor allem durch ihren stylischen und effektiven Kühler beweisen. Jetzt, immerhin zwei Jahre später, schickt der Speicherspezialisten den selben Kühler wieder ins Rennen. Zusammen mit dem neuem Phison... [mehr]


  • Western Digital WD_Black SN850 im Test: Back in Black

    Zwar konnte uns die WD_Black AN1500 zuletzt noch etwas besänftigen, doch seit der gemeinsamen Ankündigung einer vollwertigen PCIe4-SSD aus dem Hause Western Digital war natürlich vor allem die SN850 das Objekt der Begierde. Nachdem die ebenfalls lang ersehnte Samsung SSD 980 PRO nicht unbedingt alle Erwartungen erfüllen konnte, scheint jetzt die Chance groß zu sein, die bisherige Samsung-Dominanz bei NVMe-Laufwerken zu brechen... [mehr].


  • Samsung SSD 980 PRO im Test: Mehr EVO als PRO

    Auch wenn die ersten SSDs mit PCIe4-Interface schon lange erhältlich sind, war vor allem Samsungs Veröffentlichung eines entsprechenden Massenspeichers mit Spannung erwartet. Der Branchenprimus, der durch insgesamt drei Versionen der SSD 970 (PRO, EVO, EVO Plus) immer noch als state of the art für NVMe-Laufwerke gilt, konnte spätestens zu Beginn des Jahres auf der CES mit der Ankündigung einer 980 PRO die Erwartungshaltung steigern, als mit... [mehr]