Seite 1: Patriot P400 im Test: Schnell und heiß dank Innogrit-Controller

vorschau patriot p400 00

Mit der Patriot P400 erreicht uns eine neue, spannende Consumer-SSD, die durch ihren Innogrit-Controller tatsächlich ein Novum in unserem Testparcours darstellt. Mit einem fairen Preispunkt und dem Verzicht auf DRAM platziert Patriot die P400 bewusst außerhalb seiner VIPER-Serie, die vorrangig Enthusiasten und Gamer anspricht. Ob die P400 dennoch ein spannender Massenspeicher für potenzielle Käufer sein kann und wo die SSD ihre Stärken hat, klären wir daher wie gewohnt in unserem Test.  

Auch wenn wir bei Hardwareluxx natürlich immer ein Herz für Gamer und Enthusiasten haben und daher zuletzt eher die VIPER-HighEnd-Serie Patriots im Blick für Tests hatten, darf natürlich auch die preisbewusstere Sparte nicht zu Kurz kommen. Bei Patriot bedeutet dies, dass auf verlockende Namen verzichtet wird und auch die ansonsten optisch sehr ansehnlichen Kartons mit Inlay weichen müssen. Unsere P400 mit einer Kapazität von 1 TB ist daher lediglich in einem Pappschuber verpackt. 

Dennoch zählen natürlich die inneren Werte, wobei Patriot auch schon hier auf der Verpackung direkt kennzeichnet, dass die SSD nur als "High Performance" mit sieben von neun "+" bewertet wird. Dabei gilt allerdings zu beachten, dass die Leistungsdaten auf der Verpackung nur für die Variante mit 1 TB gelten, denn wie bei vielen anderen SSDs auch üblich, sind gerade die kleinsten Modelle etwas langsamer spezifiziert. Im Falle der P400 bedeutet dies, dass schreibend bei der 512 GB Variante nur 3.300 MB/s zu erwarten sind, während unser Testmuster die 4.800 MB/s packen sollte. 

Patriot P400

Gegenwärtig ist die Patriot P400 in zwei Varianten erhältlich, mit 512 GB oder eben 1 TB wie unser Testmuster. Auf der Rückseite der Verpackung schreibt Patriot jedoch bereits von einem Modell mit 2 TB, das allerdings weder in Preisvergleichen, noch auf der Herstellerseite zu finden ist. Es ist daher davon auszugehen, dass eine solche Variante noch erscheinen wird, vor allem wenn wir uns später das PCB der SSD ansehen. Werfen wir jedoch zunächst einen Blick auf die offiziellen Herstellerangaben.

Herstellerangaben der Patriot P400 1 TB
Modell Patriot P400 1 TB
Controller Innogrit IG5220
Cache
NAND 3D TLC (PFMC-B8F46A1CD00)
Verfügbare Kapazitäten 512 GB
1 TB
sequentielle Lese/Schreibrate Lesend: 4.800 MB/s
Schreibend: 5.000 MB/s
Features: Kupferblättchen als Kühlkörper
Total Bytes Written (TBW)512 GB: 400 TB
1 TB: 800 TB
MTBF Keine Angabe
Garantie 3 Jahre
PreisEtwa 134 Euro