Seite 11: Fazit

Bei den mobilen Notebook-Prozessoren hatte AMD seine Rückkehr in den Markt schon länger erfolgreich beschritten. Mit der Radeon RX 6700M und dem MSI Delta 15 gelingt dieser Schritt nun auch auf dem Sektor der mobilen High-End-Grafikkarten. Die Kombination aus AMD Ryzen 9 5900HX und dieser dedizierten Grafiklösung schafft es, selbst die grafisch anspruchsvollsten Spieletitel ruckelfrei auf den Bildschirm zu zaubern und liefert sich je nach Benchmark und Spiel ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der Konkurrenz. 

Das zeigt sich schon bei den bloßen Eckdaten: Während die NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop über 6 GB Videospeicher verfügt und die GeForce RTX 3070 Laptop als nächst schnelleres Modell auf 8 GB kommt, stellt die mittlere Navi-Karte gleich 10 GB VRAM zur Verfügung. Insgesamt liegt die Leistung der AMD Radeon RX 6700M in etwa auf dem Niveau einer GeForce RTX 3070, pendelt sich manchmal jedoch mit etwas Abstand darunter ein. Sie ist ein würdiger Gegenspieler zu den GeForce-RTX-30-Grafikkarten.

Die restliche Leistung stimmt ebenfalls. Die acht CPU-Kerne, die 16 GB Arbeitsspeicher und die 1 TB fassende NVMe-SSD ermöglichen eine hohe Arbeits- und Multicore-Performance, die für alle Lebenslagen schnell genug ist. Einzig die SSD könnte schneller sein, bindet allerdings auch nur per PCI-Express 3.0 an. Trotz der hohen Leistung bleibt die Hardware ausgesprochen kühl, die Lautstärke hält sich selbst unter Volllast in Grenzen, wenngleich der 15-Zöller noch lange kein Leisetreter ist. Dafür ist er im normalen Office-Betrieb passiv und somit völlig lautlos. Dank automatischer Abschaltung der dedizierten Grafiklösung bei Nichtgebrauch stimmen außerdem die Laufzeiten. Bis zu 9,5 Stunden lang hält das MSI Delta 15 durch. Unter Last sind nur noch 3,5 Stunden drin. 

Punktabzug gibt es vor allem beim Display. Dieses ist relativ dunkel und zu kühl eingestellt, was in einem deutlichen Blaustich resultiert. Auch die Kontrastwerte könnten besser ausfallen. Dafür ist das IPS-Panel mit 240 Hz sehr schnell und gleicht seine Bildwiederholrate dank FreeSync mit der Bildausgabe der Grafikkarte an. Bei den Anschlüssen hätten wir uns zumindest noch einen SD-Kartenleser, eine Ethernet-Schnittstelle und eine intelligentere Verteilung der Ports gewünscht. Thunderbolt gibt es aufgrund der AMD-Basis ohnehin nicht. 

Tastatur und Maus sind gut, das Aluminiumgehäuse hervorragend verarbeitet und optisch weniger auffallend, was das Gerät zu einem echten Allrounder im Alltag macht.

MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test
MSI Delta 15 im Test

Rund 2.049 Euro müssen für unsere Testkonfiguration mit AMD Ryzen 9 5900HX, Radeon RX 6700M, 16 GB Arbeitsspeicher und 1-TB-SSD bezahlt werden. Dafür bekommt man einen schnellen Gaming-Laptop, der mit der Komponenten-Konkurrenz endlich wieder mithalten kann und sehr gut verarbeitet ist. Preislich startet die Serie bei knapp 1.850 Euro, was beides im Rahmen des derzeit Üblichen liegt.

Positive Aspekte des MSI Delta 15:

  • schlichtes, gut verarbeitetes Gehäuse
  • hohe Arbeits- und Spieleleistung
  • schnelles Display
  • gute Ausdauer und Lautstärke

Negative Aspekte des MSI Delta 15:

  • kleinere Makel bei den Anschlüssen
  • leichte Schwächen beim Display

Preise und Verfügbarkeit
MSI Delta 15 AMD Advantage Edition A5EFK-009
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.049,00 EUR