Seite 3: Display, Fazit

Display

Das Display des Gigabyte Aorus 15-W9 ist für Gamer gemacht. Zwar vermisst man NVIDIAs Optimus-Technologie, bei der bei Nichtgebrauch der dedizierten Grafiklösung automatisch auf die sparsame CPU-Grafik umgestellt wird, dafür gibt es schnelle 144 Hz. Das LG-Panel ist obendrein gut ausgeleuchtet, denn zwischen dem hellsten und dunkelsten Wert liegen 38 cd/m², die Homogenität der Ausleuchtung beträgt etwa 89 %. Schade nur, dass das Display mit einer Helligkeit von maximal 320 cd/m² insgesamt etwas dunkel und für den Außeneinsatz nur gerade noch so geeignet ist. Vor allem nach unten hin nimmt die Helligkeit stark ab. Das Kontrastverhältnis könnte ebenfalls besser sein, in unserem Test liegt es bei 845:1.

Dafür können die Farbtemperaturen gefallen, denn während viele Gaming-Notebooks in der Vergangenheit mit einem leichten bis starken Blaustich auf sich aufmerksam machten und damit sehr kühle und für die Augen anstrengende Farben darstellten, entsprechen die von uns gemessenen Werte des LG-Panels fast dem Optimum. Während der Optimalwert bei etwa 6.500 K liegt, erreicht der 15-Zöller durchschnittlich 6.761 K, in der Spitze sind es bis zu 6.830 K. Damit ist das Display des Aorus 15 gut kalibriert. 

Ansonsten löst es nativ mit 1.920 x 1.080 Bildpunkten auf und schont somit auch die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte.

Fazit

Mit dem Aorus 15-W9 ist Gigabyte ein echter Geheimtipp gelungen. Das Gehäuse ist ähnlich gut verarbeitet und optisch sehr schlicht gehalten wie das des Aero 15-X9 aus unserem letzten Test. Das Gerät wurde jedoch hauptsächlich für Spieler entwickelt, was die Familienzugehörigkeit zur hauseigenen Aorus-Gaming-Marke unterstreicht. Tatsächlich weiß das Gerät zu gefallen.

Leistungsmäßig kann das Aorus 15-W9 dank seines Intel Core i7-8750H und vor allem dank seiner NVIDIA GeForce RTX 2060 überzeugen. In all unseren Benchmarks erreicht der 15-Zöller spielbare Werte und das obwohl wir die Grafikeinstellungen stets auf das Maximum gestellt haben. Wer noch mehr Leistung benötigt, um zum Beispiel die neuen DXR-Effekte der Turing-Architektur in vollen Zügen genießen zu können, für den gibt es das Aorus 15 obendrein mit schnellerer GeForce RTX 2070.

Auch im Alltag kann das Gerät überzeugen. Die Intel SSD 760p bietet mit ihren 512 GB ausreichend Speicherplatz, ist verglichen mit vielen anderen SSDs trotz schneller PCI-Express-Anbindung jedoch bei der Schreib-Performance etwas langsam. Die 2,9 bzw. 1,5 GB/s sind jedoch noch immer mehr als ausreichend. Dazu gibt es eine 2,5-Zoll-Festplatte als zusätzliches Datengrab, die Übertragungsraten von etwa 130 MB/s erreicht. Beim Arbeitsspeicher setzt Gigabyte ausschließlich auf einen Dual-Channel-Betrieb zweier 2.666 MHz schneller Samsung-Module, was der Speicherleistung zugutekommt. 

Das Display ist mit 144 Hz sehr schnell und verfügt über eine sehr gute Farbwiedergabe. Die Helligkeit und vor allem die Kontrastwerte des verbauten LG-Panels könnten jedoch besser sein. An der Verarbeitung des 24,4 mm schlanken Gehäuses gibt es nichts auszusetzen, Tastatur und Mausersatz sind hervorragend. Die RGB-Hintergrundbeleuchtung ist jedoch etwas zu dunkel. Abstriche muss man bei der Lautstärke machen, die vor allem unter Volllast unangenehm hohe Werte erreichen kann und bei den Laufzeiten. Der 62 Wh starke schafft es gerade einmal das Gerät zwischen anderthalb bis 2,5 Stunden lang mit Strom zu versorgen. Das ist selbst für ein Gaming-Notebook dieser Preis- und Leistungsklasse zu wenig.

Preislich muss man jedoch tief in die Tasche greifen: Stolze 2.199 Euro möchte Gigabyte für unsere Testkonfiguration des Aorus 15-W9 haben. Das liegt aber auch am üppig dimensionierten SSD-Speicher und der neuen Turing-Grafik. 

Alles in allem ist das Aorus 15-W9 ein sehr schnelles, extrem gut verarbeitetes Gaming-Notebook mit nur wenigen Schwächen. Die mäßigen Laufzeiten und das teils dunkle Display dürften den ambitionierten Spieler kaum stören. Wir zücken daher unseren begehrten Excellent-Hardware-Award, herzlichen Glückwunsch! 

Positive Aspekte des Gigabyte Aorus 15-W9:

  • hohe Spiele- und Arbeitsleistung
  • sehr gute Verarbeitung
  • schlichtes Design
  • Gutes Feature-Set

Negative Aspekte des Gigabyte Aorus 15-W9:

  • unter Last sehr laut
  • mäßige Akku-Laufzeiten