Seite 1: MSI B450 Gaming Pro Carbon AC im Test - Viel Ausstattung für den Preis

msi b450 gaming pro carbon ac 004 logoIn MSIs Mainboard-Sortiment befinden sich alleine zwölf Platinen mit AMDs B450-Midrange-Chipsatz. Mit von der Partie ist natürlich auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell, das zur Performance-Gaming-Reihe gehört. Wir haben das B450 Gaming Pro Carbon AC im Detail betrachtet und es gegen die bisherigen AM4-Mainboards antreten lassen. 

Auf dem B450 Gaming Pro Carbon AC sind vier DDR4-DIMM-Speicherbänke, einmal PCIe 3.0 x16, einmal PCIe 2.0 x16 (mechanisch) und dazu dreimal PCIe 2.0 x1 vertreten. Hinzu kommen gleich sechs SATA-6GBit/s-Buchsen und zweimal M.2. Viermal USB 3.1 Gen1, sechsmal USB 2.0 und zweimal USB 3.1 Gen2 ermöglichen eine hohe Flexibilität. Natürlich sind auch ein guter Onboard-Sound-Chip und einmal Gigabit-LAN mit an Bord.

Sofort fällt die optische Ähnlichkeit zum Z370 Gaming Pro Carbon (AC) auf, das wir ebenfalls getestet haben. Einzig das fehlende I/O-Panel-Cover stellt einen Unterschied dar. Der Chipsatzkühler und auch die VRM-Kühler weisen eine Carbon-Optik auf. Die Platine selbst ist dunkel gehalten wie die Anschlüsse selbst. Auffällig sind natürlich die Steel-Armor-Features bei zwei Erweiterungsschnittstellen und bei den DIMM-Slots.

Die Spezifikationen

Das MSI B450 Gaming Pro Carbon AC wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des MSI B450 Gaming Pro Carbon AC in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
B450 Gaming Pro Carbon AC
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Summit Ridge, Raven Ridge und Pinnacle Ridge)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
Phasen/Spulen 11 Stück
(10x CPU, 1x RAM)
Preis
ab 127 Euro
Webseite MSI B450 Gaming Pro Carbon AC
  Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD B450 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), bis effektiv 3.466 MHz
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire 2-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express

1x PCIe 3.0 x16 (x16) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (x4) über AMD B450
3x PCIe 2.0 x1 über AMD B450

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
4x SATA 6GBit/s über AMD B450
2x SATA 6GBit/s über CPU/APU
1x M.2 M-Key mit PCIe 3.0 x4 über CPU
1x M.2 M-Key mit PCIe 2.0 x4 über AMD B450 (shared)
USB 2x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel) über AMD X470
4x USB 3.1 Gen1 (2x am I/O-Panel, 2x über Header) 2x über CPU, 2x über AMD B450
6x USB 2.0 (2x am I/O-Panel, 4x über Header) über AMD B450
Grafikschnittstellen 1x HDMI 1.4 (HDMI 2.0 mit Ryzen 2000)
1x DisplayPort 1.2
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac über Intel Wireless-AC 9260, Dual-Band,
bis 1,73 GBit/s, Bluetooth 5.0
Thunderbolt -
LAN 1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
2x RGB-Header
1x addr. RGB-Header
1x Corsair-Header
FAN- und AIO-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin WPump-FAN-Header
4x 4-Pin Chassis-FAN-Header
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes Zubehör konnten wir ausfindig machen:

  • I/O-Blende
  • Treiber- und Software-DVD
  • Quick-Installation-Guide
  • zwei SATA-Kabel
  • zwei WLAN-Antennen
  • eine M.2-Schraube
  • SATA-Kabel-Sticker
  • RGB-Verlängerungskabel
  • MSI-Gaming-Sticker
  • Infokarte zur Produktregistrierung

MSI legt das übliche Zubehör in den Karton und legt dabei großen Wert auf die RGB-LED-Erweiterung, im Gegenzug sind dafür aber lediglich zwei SATA-Kabel enthalten. Unserer Meinung nach hätten es ruhig vier SATA-Kabel sein können.