Seite 5: Das Supero-Booster-Utility im Detail

Dem Besitzer des Supermicro C7Z370-CG-IW gibt das Unternehmen das neue Supero-Booster-Utility an die Hand, dessen Optik sehr stark an das BIOS selbst erinnert und vor allem zum Overclocking entsprechende Funktionen bereitstellt.

Wie im BIOS auch, werden oben die aktuelle Uhrzeit, das Datum, das Mainboard-Modell und auch die BIOS-Version angezeigt. Weiter rechts finden sich wichtige Informationen zur CPU und zum Arbeitsspeicher, wobei hier die angezeigten 5.000 MHz ignoriert werden können, da diese Frequenz nicht korrekt ist.

Unter "Profile" kann der Anwender auswählen, in welchem Modus sein System arbeiten soll. Zur Auswahl stehen die Modi "Normal", "OC Mode" und "Auto Tuning".

Das CPU-Overclocking erfolgt im nächsten Menüpunkt. Es können der BCLK und natürlich die CPU-Multiplikatoren ausgewählt werden. Rechts können Fast Boot, EIST und der Turbo-Mode ein- oder ausgeschaltet werden. Eine Warntemperatur von 41-100 °C und auch die VCore können direkt festgelegt werden und auch das Zeit-Intervall für das darunter platzierte Diagramm kann je nach Bedarf von einer Minute bis drei Minuten eingestellt werden.

Und wer hätte es gedacht, die RAM-Settings sind unter "Memory" zu finden, wo sich nicht nur der RAM-Teiler, sondern auch die wichtigsten Latenzen aufgelistet wurden und selektiert werden können. Auf Wunsch kann zwischen Default, Custom und XMP umgeschaltet werden.

Temperaturen zur CPU, PCH, System und Peripheral werden im Punkt "Thermal" angezeigt. Zusätzlich lassen sich die beiden FAN-Header feinjustieren. Folgende Betriebsmodi stehen zur Wahl: Quiet, Stable, Full Speed und Customize.

Und auch die wichtigsten Netzteilspannungen lassen sich einsehen und einige Spannungen gar einstellen. Neben der VCore ist es die iGPU-, CPU-IO-, SA-Spannung. Aber auch die VDIMM und für den PCH kann die Spannung festgelegt werden.

Wer sich an der RGB-Beleuchtung stört, kann diese ausschließlich mit der Supero-Booster-Software dauerhaft ausschalten. Wer daran allerdings Gefallen empfindet, hat die Wahl zwischen den Modi "Alarm", "Breathing", "Meteoric", "Rainbow", "Overclocking" und "Play Harder".

Und schließlich kann das BIOS auch über die Software aktualisiert werden.