Seite 1: ASRock X470 Taichi (Ultimate) im Test - Gute Technik und niedriger Stromverbrauch

asrock x470 taichi 003 logoIn der letzten Woche haben wir uns zum Ryzen-2-Launch das ROG Crosshair VII Hero (Wi-Fi) von ASUS genau angeschaut. Heute folgen mit dem ASRock X470 Taichi (Ultimate) zwei weitere X470-Mainboards, die ebenfalls im höheren Preissegment angesiedelt sind. Worin die Unterschiede zwischen beiden Modellen liegen und wie sie generell abschneiden, wollen wir festhalten.

ASRock ging mit vier X470-Platinen an den Start und überbietet damit Gigabyte um ganze zwei Modelle. Neben dem X470 Master SLI und dem Fatal1ty X470 Gaming K4 bietet der taiwanische Hersteller außerdem das X470 Taichi und das X470 Taichi Ultimate an, um die es in diesem Artikel drehen wird.

Wie all die vergangenen Taichi-Bretter, richten sich auch das X470 Taichi und das X470 Taichi Ultimate an enthusiastische Übertakter, die sich auch über eine große Palette an Ausstattung freuen. Zu den Besonderheiten gehören die umfangreiche CPU-Spannungsversorgung, acht SATA-6GBit/s-Schnittstellen, reichlich USB-Anschlüsse und auch zwei M.2-Anschlüsse.

Sieht man beide Mainboards zum ersten Mal, fallen die Unterschiede unter Umständen nicht sofort auf. Erst beim zweiten Hinsehen sieht man die Onboard-Taster beim rechten Modell, doch das ist nicht der einzige Unterschied. Generell dominieren die Farben Schwarz und Grau, wobei die Farben bei den beiden Boards invertiert wurden und so für einen Kontrast sorgen.

Die Spezifikationen

Das ASRock X470 Taichi (Ultimate) wurde mit folgenden technischen Eigenschaften versehen:

Die Daten des ASRock X470 Taichi (Ultimate) in der Übersicht
Hersteller und
Bezeichnung
ASRock
X470 Taichi (Ultimate)
Mainboard-Format ATX
CPU-Sockel PGA AM4 (für Summit Ridge, Raven Ridge und Pinnacle Ridge)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
1x 8-Pin EPS12V
1x 4-Pin +12V
Phasen/Spulen 18 Stück
(16x CPU, 2x RAM)
Preis
ASRock X470 Taichi: ab 215 Euro
ASRock X470 Taichi Ultimate: ab 270 Euro
Webseite ASRock X470 Taichi
ASRock X470 Taichi Ultimate
  Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz AMD X470 Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel), bis effektiv 3.466 MHz mit Ryzen-2000-Serie, bis effektiv 3.466 MHz mit Ryzen-1000-Serie (inkl. Raven Ridge)
Speicherausbau max. 64 GB (mit 16-GB-UDIMMs)
SLI / CrossFire 2-Way-SLI, 3-Way-CrossFireX
  Onboard-Features
PCI-Express

2x PCIe 3.0 x16 (x16/x8) über CPU
1x PCIe 2.0 x16 (x4) über AMD X470
2x PCIe 2.0 x1 über AMD X470

SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen
6x SATA 6GBit/s über AMD X470
2x SATA 6GBit/s über ASMedia ASM1061
1x M.2 M-Key mit PCIe 3.0 x4 über CPU
1x M.2 M-Key mit PCIe 2.0 x4 über AMD X470 (shared)
USB 3x USB 3.1 Gen2 (2x am I/O-Panel, 1x über Header) 2x über AMD X470, 1x über ASMedia ASM3142
10x USB 3.1 Gen1 (6x am I/O-Panel, 4x über Header) 4x über CPU, 6x über AMD X470
5x USB 2.0 (5x über Header) über AMD X470
Grafikschnittstellen 1x HDMI 1.4 (HDMI 2.0 mit Ryzen 2000)
WLAN / Bluetooth WLAN 802.11a/b/g/n/ac über Intel Wireless-AC 3168, Dual-Band,
bis 433 MBit/s, Bluetooth 4.2
Thunderbolt -
LAN 1x Intel I211-AT Gigabit-LAN
1x Aquantia AQtion AQC107 10-GBit/s-LAN (nur beim ASRock X470 Taichi Ultimate!)
Audio-Codec
und Anschlüsse
8-Channel Realtek ALC1220 Codec
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x RGB-Header
1x addr. RGB-Header
1x AMD-FAN-LED-Header
FAN- und AIO-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header
1x 4-Pin CPU/WPump-FAN-Header
3x 4-Pin Chassis/WPump-FAN-Header
Herstellergarantie 3 Jahre (nur über Händler)

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes Zubehör konnten wir ausfindig machen:

  • I/O-Blende
  • Treiber- und Software-DVD
  • Software-Setup-Guide
  • vier SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • zwei WLAN-Antennen
  • zwei M.2-Schrauben
  • ASRock-Sticker

ASRock beschränkt sich auf das Nötigste und legt kein besonderes Zubehör bei. Beiden Modellen liegt natürlich die I/O-Blende, ein Software-Setup-Guide sowie die Support-DVD bei. Hinzu kommen dann noch vier SATA-Kabel, die beiden WLAN-Antennen, zwei M.2-Schrauben, eine 2-Way-SLI-HB-Bridge sowie ein ASRock-Sticker.