IBM
  • IBM z16 Telum: Hohe Effizienz und niedrige Latenzen für das Chip-Interface

    Desintegrierte Designs werden für zukünftige Prozessoren, GPUs und andere Chips immer wichtiger werden. AMD setzt bei den Ryzen-Prozessoren bereits auf diese Chiplet-Strategie, Intel wird es mit Meteor Lake und Sapphire Rapids tun und über kurz oder lang werden auch die GPUs von AMD und NVIDIA aus mehreren Chips bestehen. Im vergangenen Jahr stellte IBM auf der Hotchips 33 den z16 Telum vor. Der Prozessor besteht eigentlich aus zwei Chips mit... [mehr]


  • ISSCC 2022: Design-Herausforderungen einer neuen System- und Cache-Struktur

    Zur Hot Chips 33 im vergangenen Sommer veröffentlichte IBM die ersten Details zum Telum – einem 5+-GHz-Prozessor mit acht Kernen und einer völlig neuen Cache-Struktur. Nun, zur ISSCC 2022, konzentrierte sich IBM auf eine Beschreibung des Prozessors, wie die Cache-Struktur funktioniert und wie die virtuellen L3- und L4-Caches aufgebaut sein können. Zunächst gibt es einen Blick auf die Fertigung. Diese findet bei Samsung in 7 nm (7HPP) statt... [mehr].


  • Platz- und stromsparend: IBM und Samsung entwickeln den VTFET

    Zur International Electron Devices Meeting (IEDM) stellen IBM und Samsung ein Ergebnis der gemeinsamen Forschung vor. Dabei handelt es sich um eine neue Form der Transistoren – keine GAA-Transistoren wie sie aktuell fast jeder Halbleiterhersteller entwickelt, unter anderem auch IBM und Samsung, sondern die klassischen FinFETs werden anders angeordnet. Der FinFET ist so gebaut, dass dieser flach auf der Oberfläche eines Halbleiters... [mehr]


  • IBMs Eagle Quantencomputer hat mehr Zustände als alle Menschen auf der Erde Atome

    IBM hat mit dem Eagle die nächste Generation der Quantencomputer bzw. Quantenchips vorgestellt. Aus bisher 65 Qubits werden nun 127 und dies treibt die Komplexität in neue Größenordnungen. 127 Qubits können durch diverse Abhängigkeiten in den Zuständen insgesamt mehr Zustände darstellen, als es Atome in den über 7 Milliarden Menschen auf der Erde gibt. 5x 1037 wäre die geschätzte Zahl. Somit wäre es auch nicht mehr möglich, ein... [mehr]


  • IBM liefert ersten Server mit Power10-Prozessor aus

    Während IBM auf der HotChips Mitte August in diesem Jahr den Z Telum, einen z15-Nachfolger mit viel, teilweise virtuellem Cache, vorstellte, sprach man im vergangenen Jahr über die Power10-Architektur und die dazugehörigen Prozessoren, die es nun auch in die ersten Server geschafft haben. Der E1080 ist nun der erste Server, der Prozessoren auf Basis von Power10 verwendet. Es handelt sich um ein System mit acht Sockeln und... [mehr]


  • Hot Chips 33: IBM Z Telum - 5+ GHz und viel (virtueller) Cache

    IBM hat mit dem Telum die nächste Generation seiner Z-Chipserie vorgestellt. Allerdings schlägt IBM hier einen anderen Weg ein: Schlanker, dafür aber deutlich flexibler soll die neue Generation sein. Im Herbst 2019 wurde der z15 vorgestellt. 12 Kerne erreichten einen Takt von 5,2 GHz. Der L2-Cache ist hier 4 MB groß, der L3-Cache wurde im Vergleich zum Vorgänger auf 256 MB verdoppelt. Mit dem Telum stellt IBM einen Prozessor vor, der... [mehr]


  • Libre-SoC: Power-Befehlssatz findet sich außerhalb von IBM wieder

    Vor nicht einmal zwei Jahren veröffentlichte IBM den Power-Befehlssatz als Open Source. Dies dürfte die letzte und einzige Möglichkeit sein, dass der Power-Befehlssatz außerhalb von IBM und der entsprechenden Infrastruktur eine gewisse Verbreitung findet. Das Team von Libre-SOC hat es sich zur Aufgabe gemacht, einen oder mehrere Prozessoren auf Basis dieses Befehlssatzes zu entwickeln. Nun hat man die Entwicklung eines... [mehr]


  • IBM verklagt Globalfoundries auf Schadenersatz

    Wie jetzt bekannt wurde, verklagt IBM seinen ehemaligen Vertragspartner Globalfoundries auf einen Schadenersatz von satten 2,5 Milliarden US-Dollar. Laut Big Blue habe sich der Auftragsfertiger nicht an vertraglich vereinbarte Absprachen gehalten. Wie sich einem Entwurf der Klageschrift entnehmen lässt, soll es sich dabei um bewusste Täuschung handeln. IBM behauptet, dass Globalfoundries die Entwicklung eines 10-nm-Prozesses unter anderem für... [mehr]


  • IBM zeigte erste in 2 nm gefertigte Chips

    IBM ist offenbar ein Durchbruch in der Fertigung von Transistoren gelungen. Alle großen Halbleiterhersteller sind auf der Suche nach Technologien, die es ermöglichen, Transistoren immer kleiner zu fertigen und dichter zu packen. Die Fertigung in 2 nm ermöglicht eine um 45 % höhere Leistung im Vergleich zur Fertigung in 7 nm – oder aber die Leistungsaufnahme kann um 75 % reduziert werden. Wohlgemerkt sprechen wir hier von... [mehr]


  • IBM legt Roadmap für das Quanten-Computing vor

    Nahezu alle großen Halbleiterhersteller und Forschungsinstitute arbeiten am Quantencomputer. Auch wenn dessen Funktionsweise schwer zu verstehen ist und so mancher diese komplett anzweifelt, so gehen einige Unternehmen inzwischen den Schritt, das Quanten-Computing bald kommerziell anbieten zu wollen – teilweise ist dies schon seit einigen Jahren der Fall. Bei IBM arbeitet man seit dem vergangenen Jahr mit 65 Qubits. Aber natürlich hat man... [mehr]


  • IBM Power10 bietet 30 Kerne mit SMT8, PCIe 5.0 und DDR5

    Auf der HotChips-Konferenz im August 2016 stellte IBM die POWER9-Architektur vor. Zur HotChips 32, die heute startet, präsentiert IBM den Nachfolger POWER10. Dieser ist IBMs erster in 7 nm gefertiger Prozessor, der in allen Bereichen im Vergleich zu POWER9 überarbeitet wurde und demnach auch in allen Bereichen verbessert worden sein soll. Neben der Fertigung betrifft dies die Core-Architektur, aber auch die Speicher- und... [mehr]


  • USA gründen COVID-19 High Performance Computing Consortium

    In den USA schließen sich zahlreiche öffentliche Einrichtungen zusammen, um Rechenleistung für die Forschung an Wirk- und Impfstoffen gegen das Coronavirus zur Verfügung zu stellen. Das COVID-19 High Performance Computing(HPC) Consortium wurde von der White House Office of Science and Technology Policy, dem US Department of Energy (DoE) und IBM initiert. Auf Seiten der privatwirtschaftlichen Unternehmen beteiligt sind neben IBM auch... [mehr]


  • AMD stellt Ex-Intel und Ex-IBM-Mitarbeiter in neuer Führungsriege ein

    AMD hat zwei hochrangige neue Mitarbeiter eingestellt. Dazu gehört unter anderem Dan McNamara als neuer Senior Vice President und General Manager der Server Business Unit. In dieser Position war McNamara bis vor kurzem bei Intel tätigt und leitete dort die Network und Custom Logic Group. Dan McNamara soll AMDs Ambitionen bei den EPYC-Prozessoren unterstützen. Aktuell knapst AMD seinem Konkurrenten also nicht nur Marktanteile in... [mehr]


  • IBM z15: 12 Kerne mit 5,2 GHz, 256 MB L3- und viel L4-Cache

    IBM hat seinen Mainframe-Prozessor in einer neuen Generation vorgestellt und dabei an einigen Stellschrauben gedreht, um das Design an die aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Dazu gehört zum einen die Erhöhung der Kerne auf nun 12 für den eigentlichen Central Processor (CP) sowie eine drastische Erhöhung der Cache-Kapazitäten. Der z15 wird in den gleichnamigen Mainframe-Systemen zum Einsatz kommen. Golem ist auf den Technical Guide... [mehr]


  • IBM stiehlt Bilder bei Flickr für Training eigener Gesichtserkennung

    IBM hat fast eine Million Fotos von Flickr verwendet, um herauszufinden, wie man Trainingsprogramme von Gesichtserkennungssystemen am besten trainiert. Zudem wurden besagte Bilder mit externen Forschern geteilt. Wie jetzt allerdings herauskam, haben die abgebildeten Personen nicht ihr Einverständnis für die Nutzung für besagtes Training gegeben. "Keiner der Leute, die ich fotografiert habe, wusste, dass ihre Bilder auf diese Weise verwendet... [mehr]


  • Google Public DNS unterstützt ab sofort DNS-over-TLS

    Der kostenlose Domain-Name-Service “Google Public DNS” unterstützt ab sofort das Protokoll DNS-over-TLS, womit es möglich ist, den DNS-Verkehr verschlüsselt zu übertragen. Das Protokoll lässt sich unter anderem bereits standardmäßig mit Android 9 (Pie) oder einem eigenen Resolver verwenden. Durch die verschlüsselte Übertragung der DNS-Anfragen wird es für Sicherheitsbehörden, Sniffer und Werbetreibende weitaus schwieriger, den DNS-Verkehr... [mehr]


  • CES 2019: IBM präsentiert ersten kommerziell nutzbaren Quantencomputer

    IBM präsentiert auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas mit dem Q-System seinen ersten kommerziell nutzbaren Quantencomputer. Damit hat das Quantencomputing erstmals die Grenzen eines Forschungslabors überwunden. Das Q-System One ist laut Aussage des Herstellers der erste Quantencomputer der Welt, der für die wissenschaftliche und kommerzielle Nutzung bestimmt ist. Wirklich nutzbar soll der Quantencomputer für Mitglieder des... [mehr]


  • IBM gibt Einblick in sein Quantencomputer-Rechenzentrum

    Derzeit arbeiten alle großen Chiphersteller an der Umsetzung eines Quantencomputers. Intel kündigte einen Chip mit 17 Qubit im Oktober an und bei IBM arbeiten seit dem Frühjahr Prozessoren mit 16 Qubits. Bei D-Wave ist man offenbar schon einen Schritt weiter und hat kommerzielle Systeme mit 2.000 Qubits im Angebot. IBM hat nun ein Video veröffentlicht, welches sehr eindrucksvoll einen Einblick in ein solches System gibt. Das Video ist in IBMs... [mehr]


  • Hot Chips: AMD Vega, Intel Knights Mill, GDDR5 TPU von Google und IBM z14 mit viel Cache

    Im kalifornischen Cupertino findet in jedem Jahr die Hot Chips statt. Auch in diesem Jahr gaben zahlreiche Unternehmen wieder einen Einblick in die aktuellen Entwicklungen im jeweiligen Bereich. AMD sprach über die Vega-Architektur, Intel über die Weiterentwicklung bei den Xeon-Phi-Beschleunigern, Google über den Einsatz von GDDR5 oder HBM für die TPU und IBM über den z14 mit massiv viel Cache. Wir haben eine kleine Zusammenfassung zu einigen... [mehr]


  • IBM Research Alliance meldet Durchbruch im 5-nm-Prozess

    IBM hat zusammen mit den Forschungspartnern Globalfoundries und Samsung einen Durchbruch für die Fertigung von Chips im 5-nm-Prozess erzielt. Eine neue Art Halbleiter sei entwickelt worden, gab die sogenannte Research Alliance zu Beginn der VLSI Technology and Circuits Konferenz in Kyoto bekannt. Für 5 nm wurde eine komplett neue Architektur entwickelt, welches FinFET in ein paar Jahren ersetzen wird. Im neuen Prozess werden Nanosheets... [mehr]


  • IBM kündigt neue Quanten-CPUs an

    IBM hat zwei neue Quantenprozessoren angekündigt, der leistungsfähigere der beiden Prozessoren soll als Grundlage für kommerzielle Systeme dienen. Die CPUs verfügen über 16 respektive 17 Qubit Leistung. Der IT-Konzern erklärte, dass "Entwickler, Programmierer und Forscher" auf den 16-Qubit-Prozessor werden zugreifen können, um "Quanten-Algorithmen auszutesten und Experimente durchzuführen". Für die Nutzung des Prozessors hat IBM ein SDK auf... [mehr]


  • IBM stellt neue All-Flash-Speichersysteme mit bis zu 1,22 Petabyte vor

    Im Serverbereich spielt schneller und großer Speicher eine immer wichtigere Rolle. Nicht nur an der Anbindung eines möglichst schnellsten Speichers arbeiten die Hersteller, sondern auch an der dazugehörigen Kapazität und IBM stellt nun neue All-Flash-Speichersysteme vor. Je nach Serveranwendung ist der schnelle Zugriff auf den Speicher von entscheidender Bedeutung. Mit der neuen DS8000-AFA-Serie setzt IBM auf die Power8-Plattform, die unter... [mehr]


  • Technologieriesen gründen AI-Verband

    Mehrere führende Technologiekonzerne haben einen Verband zur Erforschung künstlicher Intelligenz gegründet. Amazon, DeepMind/Google, Facebook, IBM und Microsoft sind die Gründer der Partnership on Artificial Intelligence to Benefit People and Society (Partnership on AI). Apple, Intel und AMD gehören nicht zur illustren Runde. Ziel sei es, das Verständnis der Künstlichen Intelligenz in der Öffentlichkeit zu fördern sowie optimale Verfahren zu... [mehr]


  • IBM koppelt POWER8-CPUs mit vier Tesla-P100-GPUs via NVLink

    Schlagwort hin oder her – Deep Learning und erste Ansätze zur AI spielen bereits eine wichtige Rolle bei der Benutzung vieler Services im Internet und die Abhängigkeiten von diesen Technologien werden in Zukunft immer größer werden. NVIDIA hat die eigenen GPUs, zumindest im professionellen Bereich, genau auf solche Anwendungen in ausgerichtet und präsentierte im Frühjahr den DGX-1, einen Supercomputer mit Tesla-P100-GPU-Beschleuniger. Wie der... [mehr]


  • IBM POWER9: 24 Kerne, 120 MB L3-Cache und NVLink 2.0

    Auch IBM nutzt die Hot Chips 28, um auf neue und zukünftige Produkte und Entwicklungen aufmerksam zu machen. Die Kollegen von Computerbase sind vor Ort und haben neben der Präsentation auch der dazugehörigen Präsentation durch IBM beigewohnt. IBM lenkte die Aufmerksam darin auf die zukünftige Prozessor-Architektur POWER9, die ab Mitte 2017 zahlreiche Server befeuern soll. Hauptmerkmale der POWER9-Prozessoren sind die Anzahl von 24 Kernen, die... [mehr]


  • IDT, IBM kündigen HPC-Lösung für Edge-Netzwerke an

    Integrated Device Technology (IDT) und IBM haben heute eine neue High-Performance-Computing-(HPC)-Lösung für den Einsatz in Edge-Netzwerke angekündigt. Dabei soll IDTs RapidIO-Technologie mit einem IBM-Power8-Server in einem Rechencluster implementiert werden. Ein Cluster besteht aus vier Power8-Servern, die über RapidIO-10xN-Switches verbunden sind. Die IDT-Switches sollen dabei 100 ns Latenz gewährleisten und  50 Gbps Top-Of-Rack... [mehr]


  • IBM will Kunden von Dell/EMC weglocken

    IBM hat eine neue Initiative angekündigt, mit dem der US-amerikanische IT-Riese Kunden von Dell/EMC abwerben will. Unternehmen, die Enterprise-Flashspeicher kaufen, erhalten im Rahmen der auf "Flash In" getauften Iniative Hilfe bei der Speichermigration weg von Dell/EMC Lösungen zu Produkten aus dem Hause IBM. Zukünftige IBM Kunden erhalten im Rahmen der "Flash In"-Initiative in bis zu fünf aufeinander folgenden Tagen Datenmigrations- und... [mehr]