> > > > Nintendo Switch beschert Nintendo ein sattes Gewinnplus

Nintendo Switch beschert Nintendo ein sattes Gewinnplus

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchUrsprünglich wollte Nintendo in seinem letzten Geschäftsjahr, das Ende März zu Ende ging, 20 Millionen Einheiten seiner Spielekonsole Nintendo Switch verkaufen, hatte im Januar dann jedoch trotz guter Geschäftszahlen die Absatz-Prognosen auf 17 Millionen Exemplare nach unten korrigiert. Dieses Ziel hat der japanische Spielekonzern nun tatsächlich erreicht, wie die am Donnerstagabend veröffentlichten Quartalszahlen zeigen.

Demnach verkaufte der Konzern während seines gesamten Fiskaljahres 2019 rund 17 Millionen Einheiten der Hybrid-Konsole, die damit seit ihrem Release im März 2017 fast 34,5 Millionen Mal verkauft wurde. Damit ist die Nintendo Switch erfolgreicher als ihr Vorgänger – die Nintendo Wii U konnte sich während ihres gesamten Lebenszykluses nur etwa 13,6 Millionen Mal verkaufen. Die Zahlen des Nintendo Gamecube sind inzwischen ebenfalls überholt. An die originale Wii kommt die Switch jedoch noch nicht heran, sie wurde mehr als 100 Millionen Mal verkauft und zählt damit zu den erfolgreichsten Spielekonsolen der Japaner. 

Vor allem in den USA ist die Nintendo Switch mit über 14 Millionen verkauften Einheiten sehr erfolgreich. Für das jüngst angelaufene Fiskaljahr 2020 rechnet der Konzern mit einem weiteren Absatzplus der Nintendo Switch und will rund 18 Millionen Exemplare verkaufen. 

Einer neuen Revision oder gar einer abgespeckten Nintendo Switch Lite zur Spielemesse E3 im Juni, wie wir erst gestern berichteten, erteilte der Konzern jedoch eine klare Absage. Vielmehr sollen es kommende Blockbuster wie Super Mario Maker 2, Pokémon Sword and Shield, The Legend of Zelda: Link’s Awakening und Animal Crossing richten, die in den nächsten Monaten erscheinen werden. 

Bis zum Stichtag 31. März 2019 verkaufte Nintendo während der letzten zwölf Monate 13,81 Millionen Kopien seines Prügelspiels Super Smash Bros. Ultimate, 10,63 Millionen Exemplare von Pokémon Let’s Go Pickachu und Evoli sowie 6,4 Millionen Einheiten von Super Mario Party. Ein Dauerbrenner war außerdem Mario Kart 8 Deluxe, das sich im letzten Fiskaljahr weitere 7,47 Millionen Mal verkaufte und damit mit 16,7 Millionen Einheiten die Liste der erfolgreichsten Switch-Titel anführt – gefolgt von Super Mario Odyssey mit 14,4 Millionen Einheiten und Super Smash Bros. Ultimate. The Legend of Zelda: Breath of the Wild bringt es auf rund 12,8 Millionen Kopien.  

Insgesamt nahmen im letzten Geschäftsjahr 23 Switch-Spiele die magische Million-Grenze. Während der letzten zwölf Monate verkaufte Nintendo weltweit mehr als 118,55 Millionen Spiele, was einem Anstieg im Jahresvergleich von stolzen 86,7 % entspricht. Die kostenpflichtigen Onlinedienste rund um Nintendo Switch Online kamen ebenfalls gut an, sie werden von rund 9,8 Millionen Abonnenten in Anspruch genommen. 

Nintendo konnte damit seine Gewinne deutlich steigern. Das Betriebsergebnis belief sich im Geschäftsjahr 2019 auf 194,009 Milliarden japanische Yen, was umgerechnet etwa 1,55 Milliarden Euro und einem Plus im Jahresvergleich von 39 % entspricht. Die Umsatzerlöse kletterten hingegen um 13,7 % auf 1,201 Billionen Yen bzw. 9,57 Milliarden Yen. 

Social Links

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]

  • Gewinnwarnung: Schleppende Geschäfte bei Media Markt und Saturn

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIA_MARKT

    Vierzehn Minuten vor Mitternacht und nur wenige Tage vor der Veröffentlichung der eigentlichen Quartalszahlen ging der Elektronik-Händler Ceconomy, unter dessen Dach auch Media Markt und Saturn zusammengeführt werden, am Montagabend mit einer weiteren Adhoc-Meldung an die Öffentlichkeit. Der... [mehr]