> > > > Nintendo Switch beflügelt Quartalszahlen: Fast 15 Millionen Verkäufe

Nintendo Switch beflügelt Quartalszahlen: Fast 15 Millionen Verkäufe

Veröffentlicht am: von

nintendo-switchDass die Nintendo Switch für die japanische Spieleschmiede ein Erfolg werden könnte, zeigte sich bereits im letzten Geschäftsbericht, der im Oktober vorgelegt worden war. Nun hat der Konzern seine neusten Quartalszahlen offengelegt, die den Erfolg der Hybrid-Konsole noch einmal unterstreichen.

Demnach konnte Nintendo bis zum 31. Dezember 2017 und damit nur neun Monate nach dem Marktstart weltweit über 14,86 Millionen Einheiten der Nintendo Switch verkaufen. Alleine in Deutschland waren es über 600.000 Exemplare. Damit hat die Konsole ihren gefloppten Vorgänger spielend überholt. Die Nintendo Wii U verkaufte sich während ihrer gesamten Lebenszeit gerade einmal 13,56 Millionen Mal – die Produktion wurde längst eingestellt. 

Auf Seiten der Software kann die Nintendo Switch ihren Vorgänger noch nicht überholen. Insgesamt wollen die Japaner rund 52,57 Millionen Spiele-Titel über die Ladentheken weltweit geschoben haben. Für den Vorgänger wurden fast doppelt so viele Spiel gekauft – allerdings auch in einem Zeitraum von über sechs Jahren. Der Spiele-Verkauf dürfte aber erst so richtig in Fahrt kommen. 

Gab es zum Start der Nintendo Switch nur sehr wenige Spiele, ist das Angebot inzwischen deutlich angewachsen. Spiele wie „Super Mario: Odyssey“, „Zelda Breath of The Wild“, „Splatoon 2“, „Mario Kart 8: Deluxe“ oder „Mario + Rabbids Kingdom Battle“ zählen hier mit zu den Highlights. Alleine das neuste Mario-Abenteuer verkaufte sich über 9,07 Millionen Mal, gefolgt von dessen Rennableger mit 7,33 Millionen und dem neusten Zelda-Teil mit 6,7 Millionen verkauften Kopien. 

Titel wie „FIFA 18“, L.A. Noire“, „Doom“ oder „The Elder Scrolls V: Skyrim“ gibt es für die Switch ebenfalls. In den nächsten Wochen und Monaten hüpfen außerdem Kirby, Yoshi und Donkey Kong auf die Konsole. Bis März und damit zum ersten Geburtstag der Nintendo Switch will man über 15 Millionen Einheiten ausgeliefert haben. 

Insgesamt erwirtschafte Nintendo in den ersten neun Monaten seines Fiskaljahres 2017 einen Umsatz in Höhe von rund 857 Milliarden Yen, was umgerechnet etwa 6,38 Milliarden Euro entspricht. Das entspricht einer satten Steigerung in Höhe von fast 175 % gegenüber dem Vorjahr, als man noch etwa 136,8 Milliarden Yen umsetzte. Nicht ganz so deutlich stiegen die Gewinne. Unterm Strich blieben dem Konzern fast 135,2 Milliarden Yen, was immerhin einer Gewinnsteigerung von etwas weniger als 31,5 % entspricht.  

Für das gesamte Fiskaljahr hat man seine Prognosen abermals nach oben korrigiert. Von den rund 960 Milliarden Yen aus dem Vorquartal will die Spieleschmiede bis Ende April nun über 1,02 Billionen Yen umsetzen. Der Gewinn soll sich auf insgesamt rund 120 Milliarden Yen belaufen. Dazu beitragen sollen auch die erst kürzlich vorgestellten Bastelbausätze Nintendo Labo.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Einfach tolle Konsole. Die nächste Rev bitte mit größeren Display (da ist noch Luft nach oben ein größeres ins gleiche Gehäuse zu packen). Anstatt Kunststoff wäre auch ein Displayglas nicht verkehrt. Mach die Switch zwar schwerer, aber weniger Kratzer anfällig. Helleres Display für den außeneinsatz ist auch nicht verkehrt. Neuen SOC für Konstante 60 bps wäre auch nice. 😆
#2
customavatars/avatar14209_1.gif
Registriert seit: 10.10.2004

Kapitänleutnant
Beiträge: 1669
Machst wohl Scherze, nach dem sich die Switch etabliert hat wird bei der nächsten Revision eher der Rotstift angesetzt um den Gewinn zu maximieren z.b. ein günstigeres und schlechteres Display wie bei dem 3DS.

Eine günstigere light Variante wäre toll, reine Konsole ohne Display, Akku & Dock denn mich juckt das mobile spielen überhaupt nicht, ich will nur an der Glotze zocken.
#3
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2216
Statt einer komplett neuen Version hätte ich lieber ein neues Dock mit einer dedizierten Grafikkarte und vielleicht noch etwas mehr Speicher.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12595
Ein Glasdisplay wird ganz sicher nicht kommen. Viel zu zerbrechlich! Die Switch spricht auch noch jüngere Kundschaft an, als PS4 und XBox.
#5
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2807
Dann haben sie ja bald genug Kohle um endlich mal wieder ne richtige Konsole zu entwickeln, die nicht solch eine Frickelei wie die Switch ist.
Ich will nicht mobil zocken!!!
Für solchen Kram hab ich ein Smartphone und entsprechende kostenlose Apps mit denen ich mir die ein oder andere Reiseminute vertreiben kann.

Aber daheim vor dem Bildschirm hätte ich gerne kostant gute FPS Raten in jedem Spiel bei FullHD Auflösung.
Sollte doch nun eigentlich nicht soooo schwer umzusetzen sein, oder?
#6
customavatars/avatar160942_1.gif
Registriert seit: 29.08.2011

Korvettenkapitän
Beiträge: 2216
Es gibt auch genug Leute, die mit der Switch nunmal gerne Mobil zocken was auch die Verkaufszahlen bestätigt. Die Switch verkauft sich eben deshalb so gut, weil sie in ihrer Nische kaum Konkurenz hat und sich nicht den Platz mit Sony und MS teilen muss.

Wenn es dir nicht passt, dann musst du dich allmählich damit abfinden. Zum Kauf zwingt dich schließlich keiner. Und wenn du auf deinem schlechten Witz mit den Smartphone-Apps beharren willst, dann bitte.
#7
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Ajan;26128259
Machst wohl Scherze, nach dem sich die Switch etabliert hat wird bei der nächsten Revision eher der Rotstift angesetzt um den Gewinn zu maximieren z.b. ein günstigeres und schlechteres Display wie bei dem 3DS.

Eine günstigere light Variante wäre toll, reine Konsole ohne Display, Akku & Dock denn mich juckt das mobile spielen überhaupt nicht, ich will nur an der Glotze zocken.



Du hast recht, das war nur eine Wunschvorstellung. Und das die Kostenreduktion höchste Priorität hat, ist Gang und Gebe.
#8
customavatars/avatar50569_1.gif
Registriert seit: 31.10.2006

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1338
Zitat Morrich;26128796
Dann haben sie ja bald genug Kohle um endlich mal wieder ne richtige Konsole zu entwickeln, die nicht solch eine Frickelei wie die Switch ist.
Ich will nicht mobil zocken!!!
Für solchen Kram hab ich ein Smartphone und entsprechende kostenlose Apps mit denen ich mir die ein oder andere Reiseminute vertreiben kann.

Aber daheim vor dem Bildschirm hätte ich gerne kostant gute FPS Raten in jedem Spiel bei FullHD Auflösung.
Sollte doch nun eigentlich nicht soooo schwer umzusetzen sein, oder?


Hol dir eine PS4 Pro, eine Xbox One X, oder wenn du Nintendo spiele spielen willst: einen Gaming PC und den Emulator. Soll ja inzwischen Zelda über 4K möglich sein.

Was du nicht tun solltest:
In jedem verdankten Switch Thread dein bestes dazu geben, wie scheisse du doch die Switch findest....
Sehr ermüdend und ein bisschen diversification fehlt auch massiv.
#9
customavatars/avatar10473_1.gif
Registriert seit: 18.04.2004
Rodgau bei Ffm
Flottillenadmiral
Beiträge: 6098
Zitat Morrich;26128796
Dann haben sie ja bald genug Kohle um endlich mal wieder ne richtige Konsole zu entwickeln, die nicht solch eine Frickelei wie die Switch ist.
Ich will nicht mobil zocken!!!
Für solchen Kram hab ich ein Smartphone und entsprechende kostenlose Apps mit denen ich mir die ein oder andere Reiseminute vertreiben kann.

Aber daheim vor dem Bildschirm hätte ich gerne kostant gute FPS Raten in jedem Spiel bei FullHD Auflösung.
Sollte doch nun eigentlich nicht soooo schwer umzusetzen sein, oder?


Gott sei dank hört Nintendo nicht auf so Flitzpiepen wie dich :wink:
#10
Registriert seit: 09.08.2005

Obergefreiter
Beiträge: 91
Könnt ihr das mit den "Yen" nicht einfach lassen und nur Euro oder Dollar schreiben?
Mit Yen und diesen Riesen Summen können wir doch gar nichts anfangen.
Wenn ihr schon den Text übersetzt, dann bitte auch die Währung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Interstellar: Hunderte CPUs berechnen schwarzes Loch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWARZES-LOCH

    Der Film Interstellar aus dem Jahre 2014 zeichnete sich vor allem durch eine möglichst realistische Darstellung und Simulation eines schwarzen Loches aus. Christopher und Jonathan Nolan schrieben das Drehbuch und zeichneten sich auch für die filmische Umsetzung verantwortlich. Der... [mehr]

  • Ende des Mining-Booms: Absätze bei den Grafikkarten brechen um bis zu 80 % ein...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Investoren und Analysten mahnen seit Monaten vor einem Einbruch am Grafikkarten-Markt, doch bisher hat sich dies in den Absatz- und Umsatzzahlen der Hersteller noch nicht wirklich gezeigt. Nun mehren sich aber die Zeichen aus Asien, dass es ab März/April einen erheblich Einbruch bei den... [mehr]

  • Vodafone schaltet erste Gigabit-Anschlüsse über Kabel für 20 Euro

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

    Vodafone versorgt ab sofort die ersten Kunden mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1 Gbit/s. Das Unternehmen hat hierfür stellenweise sein Kabelnetz auf DOCSIS 3.1 umgerüstet und kann aktuell 400.000 Haushalte mit der schnellen Geschwindigkeit versorgen. Zu den ersten Städten mit der schnellen... [mehr]

  • Nachfrage bei den Grafikkarten soll weiter sinken

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BITCOIN

    Bereits im Mai deutete sich eine sprunghaft sinkende Nachfrage bei den Grafikkarten an, was besonders solche Hersteller zu spüren bekommen haben, die ausschließlich mit den Grafikkarten ihr Geld verdienen. Aus Taiwan kommen nun Meldungen, die eine sinkende bzw. geringe Nachfrage für die... [mehr]

  • Amazon geht mit manipulierten Paketen gegen Diebe vor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON

    Amazon hat anscheinend mit immer größeren Problemen beim Diebstahl von Paketen zu kämpfen. Teilweise sollen die Lieferanten die Pakete verschwinden lassen und Amazon bleibt letztendlich auf dem Schaden sitzen. Wie ein Insider berichtet, soll das Unternehmen allerdings in der jüngeren... [mehr]

  • ASUS Software Updates mit Malware verseucht (2. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_LOGO

    Bereits mehrfach hat sich gezeigt, dass Software einiger Systemhersteller nicht wirklich mit Fokus auf eine möglichst hohe Software-Sicherheit entwickelt wird. So gab es bereits mehrfach große Sicherheitslücken in Software von ASUS und Gigabyte. Offenbar gab es bei ASUS aber auch noch andere... [mehr]