> > > > Nintendo Labo: Bastelbausätze aus Pappe für die Nintendo Switch

Nintendo Labo: Bastelbausätze aus Pappe für die Nintendo Switch

Veröffentlicht am: von

nintendo laboKeine neue Firmware-Version mit verbesserten Online-Funktionen und der Möglichkeit auch Drittanbieter-Anwendungen zu installieren, kein neues „Mario Party“, kein „Super Smash Bros.“, keinen weiteren Kooperations-Titel mit Ubisoft und auch sonst kein neues Spiel hatte Nintendo gestern Abend nach einer überraschenden kurzfristigen Ankündigung gezeigt. Mit unseren Vermutungen lagen wir auf ganzer Linie daneben. Vielmehr gab es am Mittwochabend ab 23:00 Uhr ein etwa 172 Sekunden langes Video über Pappe zu sehen.

Darin stellte die japanische Spieleschmiede Nintendo Labo vor. Dabei handelt es sich um kleine Bausätze aus Pappe, die in Verbindung mit der Handheld-Konsole und den dazugehörigen Joy-Con-Controllern nahezu zum Leben erweckt werden können. Im Trailer werden beispielsweise ferngesteuerte Fahrzeuge, Roboter und sogar ein Klavier gezeigt, welche in Verbindung mit dem Touchdisplay und der integrieren Lautsprecher sowie natürlich der Controller fast schon zum Leben erweckt werden können und nicht nur als einfaches Deko-Objekt zur Veranschaulichung dienen. 

Beim Toy-Con-Klavier können Spieler ein Klavier mit 13 Tasten bauen. Sobald die Nintendo Switch und der rechte Joy-Con eingesetzt sind, soll es sich darauf nach Herzenslust musizieren lassen. Dabei wird überwiegend die Infrarot-Kamera des rechten Joy-Con genutzt, welcher erkennt, welche Tasten auf dem Papp-Piano gerade gedrückt werden. 

Mithilfe eines Motorradlenkers, in welchem der Controller gesteckt wird, lassen sich so per Bewegungssteuerung Rennen auf dem großen Fernsehbildschirm oder dem Handheld fahren. Nette Idee: Der angehende Biker drückt einfach den Zündknopf und dreht den rechten Hebel, in dem der Controller steckt, um Gas zu geben. Nintendo nennt seine neuen Kreationen liebevoll Toy-Con. Kinder sollen so spielend lernen und die Funktionsweisen verschiedener Objekte auf spielerische Art entdecken können. Für Groß und Klein will Nintendo mit Labo neuen Spielspaß kreiert haben.

Unser Ziel ist es, jedem, der mit Nintendo in Berührung kommt, ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern“, sagt Satoru Shibata, Präsident von Nintendo of Europe. „Nintendo Labo lädt jeden, der kreativ und spielerisch veranlagt ist, dazu ein, auf zahllose neue Arten mit Nintendo Switch zu basteln, zu spielen und zu entdecken. Ich hoffe, viele Menschen werden Freude daran haben, die Bausätze mit der ganzen Familie auszuprobieren – mit einem breiten Lächeln im Gesicht.

Zum Deutschlandstart am 27. April 2018 wird man zunächst zwei Bastelsets anbieten. Im ersten Toy-Con-Multiset liefern die Japaner Bausätze für ein RC-Auto, eine Angel, ein Motorrad, ein Haus und ein Klavier mit. Set 2 enthält hingegen nur einen einzigen Bausatz, aus dem sich ein kompletter Roboter bauen lassen soll. Nintendo liefert neben vorgestanzten Kartonagen auch die nötigen Ösen, Schnüre, Riemen und Elastikbänder mit. Kleber und Schere werden allerdings ebenfalls benötigt. Die Anleitungen gibt es interaktiv als Steckkarten-Spiel für die Konsole. 

Das Robo-Set soll in den USA satte 80 US-Dollar kosten, das erste Set hingegen etwa 70 US-Dollar, was auf eine hohe Gewinnmarge für die Japaner bedeuten dürfte. Sollte Nintendo mit Labo Erfolg haben, sind weitere Multisets zu erwarten.