Seite 2: Technische Daten

Viel Auswahl auf Seiten des Prozessors gibt es beim Razer Blade 15 Basismodell 2021 nicht. Das Einstiegsmodell der Blade-Familie wird ausschließlich von einem Intel Core i7-10750H befeuert. Er ist immerhin die Nummer 3 unter den Comet-Lake-H-Prozessoren und hatte das ursprüngliche Brot-und-Butter-Modell, den Core i7-9750H, beerbt. Zur Verfügung stehen ihm insgesamt sechs Kerne und zwölf Threads, die sich mit einem Grundtakt von 2,6 GHz ans Werk machen und im Turbo einen Takt von bis zu 5,0 GHz erreichen können. Gefertigt wird die 45-W-CPU im 14-nm-Prozess. Wer hingegen acht Kerne und den Intel Core i7-10875H haben möchte, der muss für das Razer Blade 15 zum teureren Profimodell greifen. 

Dazu gibt es 16 GB an DDR4-Arbeitsspeicher, die mit schnellen 3.200 MHz im Dual-Channel-Modus betrieben werden. Die SSD bietet eine Kapazität von 512 GB und wird per schnellem PCI-Express angebunden. Für Spieler weitaus wichtiger ist jedoch die Grafikkarte. Je nach Geldbeutel verbaut Razer im Blade 15 Basismodell 2021 wahlweise die NVIDIA GeForce RTX 3060 oder GeForce RTX 3070. 

Unser Testgerät kann hier auf die schnellere Variante zurückgreifen. Sie basiert auf der rund 17,4 Milliarden Transistoren schweren GA104-GPU, die mit 5.120 Shadereinheiten und einem 8 GB großen GDDR6-Videospeicher ausgerüstet ist. Letzterer bindet über ein 256 Bit breites Interface an und erreicht so zusammen mit Taktraten von 1.750 MHz eine theoretische Bandbreite von 448 GB/s. Der Grafikprozessor macht sich mit einem Basis- und Boost-Takt von 780, bzw. 1.290 MHz ans Werk. Der Grund: Die TGP wird beim Razer Blade 15 Basismodell 2021 auf maximal 95 W festgesetzt, womit quasi die Max-Q-Variante zum Einsatz kommt.

Das Display misst 15,6 Zoll in seiner Diagonalen und arbeitet mit einer Bildwiederholrate von 144 Hz. Hier gäbe es noch eine QHD-Option mit 165 Hz gegen Aufpreis. Ansonsten bietet das Razer Blade 15 Basismodell 2021 eine RGB-hintergrundbeleuchtete Chiclet-Tastatur mit gläsernem Touchpad und ein Vollmetall-Gehäuse. Preislich bezahlt man für diese Modellversion knapp unter 2.100 Euro. Die günstigste Einstiegsversion mit langsamerer Grafikkarte ist bereits ab etwa 1.800 Euro zu haben. 

Razer Blade 15 BasisModell 2021
 
Prozessor: Intel Core i7-10750H
Prozessor - Kerne: 6
Prozessor - Grundtakt: 2,6 GHz
Prozessor - Turbotakt: 5,0 GHz
Prozessor - Fertigung 14 nm
Prozessor - Cache 12 MB
Arbeitsspeicher 16 GB - DDR4-3200
Grafikkarte

NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop - 95 W

Grafikkarte - Grafikspeicher 8 GB
Festplatte/SSD

1x 512 GB NVMe

Festplatte - Geschwindigkeit

SSD: 3.145,2 / 2.860,8 MB/s

Optisches Laufwerk -
Display 
 
Display - Technik: IPS
Display - Diagonale: 15,6 Zoll
Display - Auflösung: 1.920 x 1.080
Display - 3D-fähig: nein
Display - Glare-Type: nein
Display - LED: ja
Display - Touch: nein
Display - G-Sync nein
Display - Bildwiederholfrequenz 144 Hz
Eingabegeräte 
 
Tastatur - Tastengröße: 15 x 16 mm
Tastatur - Tastenabstand: 3 mm
Tastatur - Anzahl der Tasten: 79
Tastatur - Numblock: nein
Touchpad - Abmessungen: 130 x 80 mm
Touchpad - Multitouch: ja
Trackstick: nein
Anschlüsse 
 
HDMI: 1
DisplayPort -
USB 2.0:

-

USB 3.1 Gen1: -
USB 3.1 Gen2: 3
USB Typ-C: 1
Thunderbolt 3: 1
Audio: 1x 3,5 mm Klinke
Gehäuse 
 
Akku: 65 Wh
Material: Aluminium
Abmessungen: 355 x 235 x 19,9 mm
Gewicht 2,09 kg
Preis und Garantie 
 
Preis:2.099 Euro
Garantie: 24 Monate

Preise und Verfügbarkeit
Razer Blade 15 Base Edition 2021
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 2.084,00 EUR