Seite 1: Gigabyte Aero 17 HDR XA im Test: Großer Bruder mit sehr hellem Display

gigabyte aero17 review-reviewDas Gigabyte Aero 17 ist der große Bruder des Gigabyte Aero 15, versucht jedoch nicht nur mit einem äußerst hellen und großen Bildschirm auf sich aufmerksam zu machen, sondern will auch in Sachen Leistung einen drauf setzen. Ob das gelingt und ob auch das größere Schwestermodell an den bisherigen Erfolgen der Serie anknüpfen kann, klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten.

Im Juni hatte Gigabyte im Rahmen der Computex 2019 nicht nur eine OLED-Variante seines beliebten Aero-15-Notebooks präsentiert, sondern diesem außerdem ein größeres Schwestermodell mit 17,3-Zoll-Bildschirm zur Seite gestellt. Während erstere Variante von uns bereits auf den Prüfstand gestellt werden konnte, folgt nun der Test des größeren Gigabyte Aero 17, welches seit wenigen Wochen in Deutschland erhältlich ist. 

Zum Start der neuen Serie gibt es zahlreiche verschiedene Konfigurationen, die jedoch allesamt mit leistungsstarken Komponenten bestückt werden und aus dem Gerät damit theoretisch ein schnelles Gamer-Notebook machen. Aufgrund der weiterhin sehr kompakten Abmessungen, des vergleichsweise geringen Gewichts und des kapazitätsstarken Akkus will die Serie jedoch überwiegend den anspruchsvollen Allrounder-Anwender ansprechen, der auch von unterwegs aus lange arbeiten möchte, sich der Foto- und Videobearbeitung widmet und auch hier und da ein Spiel spielen möchte. 

Hierfür gibt es je nach SKU wahlweise einen Intel Core i7-9750H oder einen Intel Core i9-9980HK, der noch einmal zwei Rechenkerne mehr in die Waagschale wirft. Auf Seiten der Grafikbeschleunigung gibt es mindestens eine NVIDIA GeForce GTX 1660 Ti, aber auch eine GeForce RTX 2060 bis hin zur GeForce RTX 2080 Max-Q werden von den Taiwanern verbaut. Das 17,3-Zoll-Display gibt es entweder mit Full-HD-Auflösung und schnellen 144 Hz oder mit hochauflösendem UHD-Panel. In beiden Fällen sind sie X-Rite-Pantone-zertifiziert und damit bereits ab Werk kalibriert, was den professionellen Anspruch abermals unterstreicht. Eine helle HDR-Variante ist ebenfalls im Angebot. 

Trotz der schnellen und hitzigen Komponenten nimmt es das Gigabyte Aero 17 damit Konkurrenten wie das ASUS Zephyrus GX701 oder das MSI GS75 Stealth Thin und das Razer Blade Pro mit einem Gewicht von unter 2,5 kg und einer Bauhöhe von nur 21,3 mm ins Visier.

Für unseren Test versorgte uns Gigabyte mit einem seiner Flaggschiff-Modelle, das von einem Intel Core i9-9980HK samt einer NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q befeuert wird und mit einem HDR-fähigen UHD-Bildschirm aufwarten kann. Wie sich der rund 3.200 Euro teure Bolide in der Praxis schlägt und ob er an den Erfolgen des kleinen Bruders anschließen kann, das klären wir auf in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten.