Seite 1: MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

msi meg z390 godlike 005 logoNun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes nehmen wir uns das MSI MEG Z390 Godlike vor.

Der brandneue Z390-PCH ist einseits das neueste Mitglied der Intel-300-Chipsatzserie und gleichzeitig das Flaggschiff-Modell. Denn neben der nativen USB-3.1-Gen2-Unterstützung mit bis zu sechs Schnittstellen können mit dem Z390-Chipsatz natürlich auch der Prozessor und der Arbeitsspeicher übertaktet werden. Zusätzlich ist die WLAN-ac-Vorbereitung auch dort mit an Bord.

Mit dem MEG X399 Creation hat MSI die Produktbezeichnungen umgestaltet, damit der Interessent die drei Gaming-Produktserien einfacher unterscheiden kann. So erhalten die neuen MSI-Mainboards der Arsenal-Gaming-Riege als Zusatzbezeichnung das Kürzel "MAG", die Performance-Gaming-Platinen "MPG" und die Enthusiast-Gaming-Bretter schließlich "MEG". Als Flaggschiff ordnet sich das MEG Z390 Godlike daher logischerweise ins Enthusiast-Gaming-Portfolio ein. Das "M" deutet in allen drei Fällen schlicht auf "MSI" hin.

Passend zum Flaggschiff-Image kann selbstverständlich ein Vollausbau in Sachen Ausstattung erwartet werden und MSI hat uns zu diesem Punkt versichert, dass in der Tat alle verfügbaren MSI-Features ins MEG Z390 Godlike integriert wurden. Dies trifft auf die Anschlussmöglichkeiten, auf das Zubehör, aber auch auf die CPU-Spannungsversorgung zu. Gerade der letzte Punkt wird dabei besonders die Overclocker interessieren.

Das MSI MEG Z390 Godlike tritt im Flaggschiff-würdigen E-ATX-Format auf und legt mit den großen VRM-Kühlern, den drei M.2-Kühlern und den restlichen Kunststoff-Abdeckungen einen imposanten Auftritt hin. Die Schwarz/Silber-Farbkombi erzeugt zudem einen hochwertigen Eindruck.

Die technischen Eigenschaften

Das MSI MEG Z390 Godlike wurde mit folgenden Spezifikationen versehen:

Die Daten des MSI MEG Z390 Godlike in der Übersicht
Mainboard-Format E-ATX
Hersteller und
Bezeichnung
MSI
MEG Z390 Godlike
CPU-Sockel LGA1151v2 (für Coffee Lake-S/R)
Stromanschlüsse 1x 24-Pin ATX
2x 8-Pin EPS12V
1x 6-Pin PCIe
CPU/RAM-Phasen/Spulen 18 Stück für CPU
2 Stück für RAM
Preis folgt
Webseite https://www.msi.com
Southbridge-/CPU-Features
Chipsatz Intel Z390 Express Chipsatz
Speicherbänke und Typ 4x DDR4 (Dual-Channel)
Speicherausbau max. 128 GB UDIMM (mit 32-GB-UDIMMs), max. DDR4-4600
SLI / CrossFire SLI (2-Way), CrossFireX (4-Way)
Onboard-Features
PCI-Express

3x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x16/x4/x8) über CPU
1x PCIe 3.0 x16 (elektrisch mit x4) über Intel Z390
1x PCIe 3.0 x1 über Intel Z390

PCI -
SATA(e)-, SAS- und
M.2/U.2-Schnittstellen

6x SATA 6 GBit/s über Intel Z390 (shared)
3x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z390 (M-Key, shared)
2x M.2 mit PCIe 3.0 x4 über Zusatzkarte (M-Key)
1x U.2 mit PCIe 3.0 x4 über Intel Z390 (shared)

USB

6x USB 3.1 Gen2 (4x extern, 2x intern) über Intel Z390
6x USB 3.1 Gen1 (2x extern, 4x intern) 2x über ASMedia ASM1042 und 4x über ASMedia ASM1074
4x USB 2.0 (4x intern) über Intel Z390

Grafikschnittstellen -
WLAN / Bluetooth Rivet Networks Killer Wireless-AC 1550 (Dual-Band), WLAN 802.11a/b/g/n/ac (max. 1,73 GBit/s), Bluetooth 5.0
Thunderbolt -
LAN

2x Rivet Networks Killer E2500 Gigabit-LAN

Audio-Codec
und Anschlüsse
2x 8-Channel Realtek ALC1220 Audio Codec
1x ESS E9018 DAC
5x 3,5 mm Audio-Jacks
1x TOSLink
1x 6,3 mm Klinke
FAN/WaKü-Header 1x 4-Pin CPU-FAN-Header (regelbar)
1x 4-Pin Water-Pump-Header
8x 4-Pin System-FAN-Header (regelbar)
1x 3-Pin Water-Flow-Header
LED-Beleuchtung RGB-LEDs
1x 4-Pin RGB-LED-Header
2x 3-Pin Rainbow-LED-Header (adressierbar)
1x 3-Pin Corsair-LED-Header
Onboard-Komfort Power-Button, Reset-Button, Game-Boost-Knob, OC-Retry-Button
Force-Enter-BIOS-Button, Multi-BIOS-Switch
PCIe-Slot-DIP-Schalter, 4x Status-LEDs, Debug-LED
5x Spannungsmesspunkte, Clear-CMOS-Button
BIOS-Flashback+-Button, OLED-Display (Dynamic Dashboard)

Das mitgelieferte Zubehör

Folgendes befand sich neben dem Mainboard im Karton:

  • Mainboard-Handbuch inkl. Treiber- und Software-DVD
  • mehrsprachiger Installations-Guide
  • Quick-Guide-Poster
  • sechs SATA-Kabel
  • 2-Way-SLI-HB-Bridge
  • zwei Thermistor-Kabel
  • RGB-LED-Y-Adapterkabel
  • Corsair-LED-Verlängerungskabel
  • zwei Rainbow-LED-Verlängerungskabel
  • 3,5-mm-Klinke-zu-6,3-mm-Klinke-Adapter
  • M.2-Xpander-Z-Zusatzkarte
  • Streaming-Boost-Zusatzkarte
  • zwei WLAN-Antennen
  • SATA-Kabel-Sticker
  • MSI-Gaming-Sticker
  • Informationskarte zur Produktregistrierung

Die Liste ist lang und das bedeutet diesbezüglich, dass MSI nicht nur das nötigste Zubehör in den Karton legt, sondern einige Zusatzbeigaben berücksichtigt hat. Mit dabei ist eine passende Antenne für das WLAN-Modul, dazu sechs SATA-Kabel, eine 2-Way-SLI-HB-Brücke und zahlreiche LED-Erweiterungskabel.

Als großer Bonus liegt wie schon beim MSI Z370 Godlike Gaming auch hier die M.2-Spander-Zusatzkarte für zwei M.2-M-Key-SSMs inkl. Kühler und dazu neu die Streaming-Boost-Zusatzkarte mit einem HDMI-Anschluss bei.