Seite 15: Die Systeme im Alltag

In Kooperation mit ZOTAC

Dass man mit den ZBOX-Modellen der Magnus-Familien durchaus sehr gut zocken kann und das mit den Spitzenmodellen problemlos sogar in einer Auflösung von 2.560 x 1.440 Bildpunkten möglich ist, das haben unsere Spiele-Benchmarks auf den vorangehenden Seiten eindrucksvoll bewiesen. Doch auch für typische Office- und Render-Arbeiten im Alltag steht mehr als genug Performance bereit.

Ganz vorne in den Alltags-Benchmarks liegen die Modelle der EN-Familie, die einen waschechten Desktop-Prozessor verbaut haben. Vor allem der Intel Core i7-7700 der ZBOX Magnus EN1080K kann hier mit seiner integrierten Wasserkühlung richtig aufdrehen. Er erreicht in den beiden Cinebench-Benchmarks satte 9,66, bzw. 875 Punkte, während die restlichen Vertreter meist nur etwa 5 respektive 500 Punkte ergattern können. Direkt hinter den Desktop-CPUs liegen die beiden AMD-Vertreter der ER-Reihe, gefolgt von den mobilen Intel-CPUs der EK-Familie. Bei den synthetischen 3DMark-Tests nehmen sich die Modelle untereinander nicht viel, genau wie in Futuremarks PCMark 10. 

Futuremark

PCMark 10

Punkte
Mehr ist besser

7-Zip

Komprimierungstest

MIPS
Mehr ist besser

Cinebench R11.5

Multi / Single

4.28 XX


0.97 XX
5.38 XX


1.22 XX
5.40 XX


1.47 XX
5.43 XX


1.48 XX
5.63 XX


1.51 XX
6.88 XX


1.47 XX
7.75 XX


1.51 XX
7.77 XX


1.51 XX
9.66 XX


1.97 XX
Punkte
Mehr ist besser

Cinebench R15

Multi / Single

Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

FireStrike Ultra

Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

FireStrike Extreme

Punkte
Mehr ist besser

Futuremark 3DMark

FireStrike

Punkte
Mehr ist besser

In Kooperation mit ZOTAC