Seite 1: INNO3D GeForce RTX 3070 und RTX 3060 Ti ICHILL X3 im Doppeltest

inno3d rtx 3070 3060ti ichill x3 review-teaserMit der GeForce RTX 3070 und zuletzt auch mit der GeForce RTX 3060 Ti hat NVIDIA seine bestehende Ampere-Familie in den letzten Tagen und Wochen weiter nach unten hin abgerundet und preislich günstigere Modelle präsentiert. Von INNO3D gibt es davon gleich mehrere Varianten, die sich in Sachen Platinenlayout, Kühlung, Taktraten und natürlich auch Ausstattung unterscheiden. Wir haben zwei High-End-Vertreter davon nun im Doppeltest.

Nach dem Doppelstart der GeForce RTX 3090 und GeForce RTX 3080 im September legte NVIDIA wenig später mit der GeForce RTX 3070 nach und präsentierte zu Beginn des Monats mit der GeForce RTX 3060 Ti schließlich den bislang kleinsten Ableger der Ampere-Familie. Sie wird man auch im nächsten Jahr mit neuen Modellen versehen und hoffentlich in größeren Stückzahlen ausliefern können, denn wirklich verfügbar sind die neuen Grafikkarten derzeit allesamt nicht und wenn, dann nur zu astronomisch hohen Preisen

Nicht nur bei den Kunden, auch bei den Boardpartnern stießen die Chips auf regen Zuspruch, konnten sie zahlreiche verschiedene Modelle kreieren, die sich von der Founders Edition absetzen sollten. Bei INNO3D hat man gleich mehrere verschiedene Varianten im Programm, die sich nicht nur innerhalb der Kühlung und den Taktraten unterscheiden, sondern natürlich auch beim Platinen-Layout und damit der Strom- und Spannungsversorgung. Aber auch weitere Extras, wie beispielsweise ein schickes Beleuchtungssystem, gibt es bei den teureren Serienvertretern. 

Insgesamt teilt INNO3D seine GeForce-Karten der ICHILL-Familie in mehreren Modellvarianten ein: Während die Versionen mit dem Kürzel "X2" über zwei Axiallüfter verfügen, bietet die X3-Variante derer gleich drei. Vereinzelt stellt eine X4-Variante mit vier Rotoren die absolute Speerspitze dar. Darunter werden unterschiedliche Taktraten gefahren und mal gibt es eine schicke RGB-Beleuchtung mit dazu, die sich individuell konfigurieren lässt und mal eine Red-Version, bei der der 3D-Beschleuniger mit roten LEDs ausgerüstet ist. 

Für unseren Test versorgte uns INNO3D mit den Topmodellen der ICHILL-X3-Familie. Sowohl die Variante der GeForce RTX 3070 wie auch die der GeForce RTX 3060 Ti können mit einem mächtigen Kühlsystem aufwarten, das über drei riesige Axiallüfter mit dicken Kupfer-Heatpipes und zahlreichen Aluminiumfinnen bestückt ist. Darunter gibt es ein aufgemöbeltes Platinenlayout, das fit für höhere TGP-Limits gemacht wurde und sich so in Sachen Taktraten und Overclocking-Potential weiter von der Founders Edition abgrenzen soll. Die größere Variante kann hier mit einem frei konfigurierbaren RGB-System aufwarten, das kleinere Schwestermodell muss mit rot leuchtenden LEDs auskommen, was natürlich nur optische Gründe hat. 

Auch wenn die beiden Testprobanden sich optisch sehr ähnlich sind, gibt es unter der Haube die größten Unterschiede. Beide 3D-Beschleuniger basieren zwar auf der GA104-GPU, sind jedoch unterschiedlich ausgestattet

Gegenüberstellung der Karten
  NVIDIA GeForce RTX 3070 FEINNO3D GeForce RTX 3070 ICHILL X3 NVIDIA GeForce RTX 3060 TiINNO3D GeForce RTX 3060 Ti ICHILL X3 Red
GPU Ampere (GA104)Ampere (GA104) Ampere (GA104)Ampere (GA104)
Transistoren 17,4 Milliarden17,4 Milliarden 17,4 Milliarden17,4 Milliarden
Fertigung 8 nm8 nm 8 nm8 nm
Chipgröße 392,5 mm²392,5 mm² 392,5 mm²392,5 mm²
FP32-ALUs 5.8885.888 4.8644.864
INT32-ALUs 2.9442.944 2.4322.432
SMs 4646 3838
Tensor Cores 184184 152152
RT Cores 4646 3838
Basis-Takt 1.500 MHz1.500 MHz 1.410 MHz1.410 MHz
Boost-Takt 1.730 MHz1.785 MHz 1.665 MHz1.725 MHz
Speicherkapazität 8 GB8 GB 8 GB8 GB
Speichertyp GDDR6GDDR6 GDDR6GDDR6
Speicherinterface 256 Bit256 Bit 256 Bit256 Bit
Speichertakt 1.725 MHz1.750 MHz 1.750 MHz1.750 MHz
Speicherbandbreite 448 GB/s448 GB/s 448 GB/s448 GB/s
TDP 220 W260 W 200 W220 W
Preis 499 Euroderzeit nicht verfügbar399 Euro derzeit nicht verfügbar

Wie sich die INNO3D GeForce RTX 3070 ICHILL X3 und die INNO3D GeForce RTX 3060 Ti ICHILL X3 Red in Sachen Spieleleistung, Temperatur-Verhalten und Lautstärke sowie natürlich dem Overclocking-Potential schlagen, das klärt dieser Hardwareluxx-Doppeltest auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben den beiden 3D-Beschleunigern kräftig auf den Zahn gefühlt.

Preise und Verfügbarkeit
INNO3D GeForce RTX 3060 Ti ICHILL X3 Red
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar


Preise und Verfügbarkeit
INNO3D GeForce RTX 3070 ICHILL X3
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar