Seite 6: Lautstärke, Temperatur und Leistungsaufnahme

Die Messungen beginnen wir wie immer mit der Lautstärke, schauen uns dann aber auch die Leistungsaufnahme und GPU-Temperaturen an.

Lautstaerke

Idle

in dB(A)
Weniger ist besser

Die PNY GeForce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC stellt die Lüfterarbeiten im normalen Windows-Betrieb im Gegensatz zu vielen anderen High-End-Karten nicht ein. Die Lüfter arbeiten sowohl im 2D- wie auch 3D-Betrieb durchgängig. Wirklich laut sind sie drei 85-mm-Lüfter dabei nicht. Im Leerlauf säuseln sie mit angenehmen 36,7 dB(A) vor sich her. Die Founders Editions von NVIDIA sind hier deutlich lauter.

Lautstaerke

Last

in dB(A)
Weniger ist besser

Unter Last drehen die Lüfter deutlich auf, machen die PNY GeForce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC aber noch immer nicht zum Brüllmonster. Im Spielebetrieb attestieren wir ihr eine Geräuschkulisse von 42,8 dB(A), womit sie zwar zu den lauteren Hersteller-Karten auf GP102-Basis zählt, aber noch immer deutlich hinter der Founders Edition oder gar der Titan X und AMD Radeon R9 Fury X liegt.

Temperatur

Idle

in Grad C
Weniger ist besser

Da die Lüfter auch im 2D-Betrieb arbeiten, bleibt der Grafikprozessor im 2D-Modus ausgesprochen kühl. Wir haben 29 °C gemessen, was für den Spitzenplatz in dieser Disziplin genügt. Eine Überraschung ist das mit Blick auf die drehenden Lüfter aber nicht.

Temperatur

Last

in Grad C
Weniger ist besser

Die leicht höhere Lautstärke als bei anderen Hersteller-Karten macht sich bei den Last-Temperaturen bezahlt. Hier setzt sich die PNY GeForce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC vor alle anderen GeForce-GTX-1080-Ti-Karten, die wir bislang auf den Prüfstand stellen konnten. Einzige Ausnahme: Das KingMod-Modell von Caseking.de mit Wasserkühler.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle

in W
Weniger ist besser

Mit einer Leistungsaufnahme von 123,6 W gemessen am Gesamtsystem zählt die PNY GeForce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC zu den eher sparsameren Modellen und führt das Feld auch in dieser Disziplin vorne an.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Last

in W
Weniger ist besser

Die werksseitige Übertaktung zollt unter Last ihren Tribut. Hier genehmigt sich unser Testsystem mit der PNY-Karte bis zu 433,3 W und zieht damit ein paar Watt mehr aus der Steckdose als mit den Modellen von ASUS, Inno3D oder Gigabyte.

Leistungsaufnahme (Gesamtsystem)

Idle - 2 Monitore

in W
Weniger ist besser

Wer einen zweiten Monitor an die PNY GeForce GTX 1080 Ti XLR8 Gaming OC anschließt, erhöht deren Stromhunger nur um 1,3 W auf 124,9 W. An der Führungsposition ändert sich dadurch nichts.