> > > > Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Z370 und Coffee Lake: Viele Mainboardmodelle bereits durchgesickert

Veröffentlicht am: von

8gen-intel-core-i7Besitzer eines Skylake-S- oder Kaby-Lake-S-Systems werden von Intel dazu gezwungen, ein neues Z370-Mainboard zu kaufen, sofern sie auf Coffee Lake-S aufrüsten wollen. Eine Auf- und Abwärtskompatibilität sieht Intel nicht vor. Dies geschieht natürlich zum Ärgernis einiger Umrüstwilligen und gerade für Käufer eines Mainboards mit der noch jungen 200-Chipsatzserie. Vor dem offiziellen Startschuss von Coffee Lake-S sind zuvor schon Listen mit den Modellbezeichnungen der erwarteten Z370-Mainboards aufgetaucht.

Den Anfang machten ASUS und ASRock. Auch ein Modell von MSI und ECS werden genannt. Mittlerweile sind allerdings auch die Modellbezeichnungen von Gigabyte und weiteren MSI-Varianten bekannt. Dabei wurden teilweise alle gängigen Mainboard-Formate abgedeckt, was auch für das Mini-ITX-Format gilt.

ASUS

Bei den Kollegen von Videocardz tauchten 15 ASUS-Modellbezeichnungen auf, von denen alleine elf Stück der ROG-Produktfamilie angehören sollen. Zu nennen sind das Maximus X Hero, das Maximus X Apex, das Maximus X Code und das Maximus X Formula. Mit sechs verschiedenen Strix-Platinen wird auch das Einstiegssegment wieder ordentlich abgedeckt. Dem Portfolio schließen sich zwei Signature- und zwei TUF-Modelle an:

  • ROG Maximus X Hero
  • ROG Maximus X Hero (WI-FI AC)
  • ROG Maximus X Apex
  • ROG Maximus X Code
  • ROG Maximus X Formula
  • ROG Strix Z370-G Gaming
  • ROG Strix Z370-G Gaming (WI-FI AC)
  • ROG Strix Z370-I Gaming
  • ROG Strix Z370-H Gaming
  • ROG Strix Z370-F Gaming
  • ROG Strix Z370-E Gaming
  • Prime Z370-P
  • Prime Z370-A
  • TUF Z370-Plus Gaming
  • TUF Z370-Pro Gaming

ASRock

Zum gegenwärtigen Zeitpunkt sind sieben ASRock-Mainboards mit Intels Z370-Chipsatz aufgetaucht. Berücksichtigt wurde von den Taiwanern die Pro-, die Extreme- und natürlich auch die Fatal1ty-Serie.

  • Z370 Fatal1ty Professional Gaming i7
  • Z370 Fatal1ty Gaming K6
  • Z370 Extreme4
  • Z370 Killer SLI/ac
  • Z370 Pro4
  • Z370M-ITX/ac
  • Z370M Pro4

MSI

Aus dem Hause MSI soll es für den Anfang zehn Z370-Mainboards geben. Auch wenn hier ein Mini-ITX-Brett bisher noch nicht genannt wurde, sind alle Produktserien vorhanden. Das Flaggschiff stellt dabei ganz klar das Z370 Godlike Gaming dar, aber auch ein Gaming-Pro-Carbon-Modell soll wieder mit dabei sein.

Bisher einzig zu den MSI-Mainboards mit Intels Z370-PCH sind schon erste Preise im Umlauf. So soll das Z370 Godlike Gaming für etwa 650 kanadische Dollar über die (virtuelle) Ladentheke wandern. Nach aktuellem Wechselkurs entspricht dies einen beachtlichen Preis von 448 Euro. Nach unten hin bietet der Hersteller jedoch auch wieder deutlich günstigere Platinen an. Das Z370 Gaming Pro Carbon AC soll für umgerechnet 172 Euro den Besitzer wechseln und für das Z370 Tomahawk müssen demnach 136 Euro investiert werden.

Modell Preis CAD Preis Euro
Z370 Godlike Gaming ~650 CAD ~448 Euro
Z370 Gaming M5
~265 CAD ~182 Euro
Z370 Gaming Pro Carbon AC
~250 CAD ~172 Euro
Z370M Gaming Pro AC ? CAD ? Euro
Z370 Krait Gaming ~212 CAD ~146 Euro
Z370 Tomahawk ~198 CAD ~136 Euro
Z370 SLI Plus ~198 CAD ~136 Euro
Z370 PC Pro
~186 CAD ~128 Euro
Z370 Gaming Plus ~173 CAD ~119 Euro
Z370-A Pro
~160 CAD ~110 Euro

Gigabyte

Gigabyte mischt mit seinen Mainboards natürlich auch wieder ordentlich mit und stellt für den Anfang vier Modelle in Aussicht: Das Z370 AORUS Ultra Gaming ermöglicht den Einstieg in die AORUS-Serie, mit dem Z370 AORUS Gaming 5 wird der Mittelweg bestritten und für die Oberklasse böte sich das Z370 AORUS Gaming 7 an. Des Weiteren wird es das Z370XP SLI aus der Ultra-Durable-Serie geben.

  • Z370XP SLI
  • Z370 AORUS Ultra Gaming
  • Z370 AORUS Gaming 5
  • Z370 AORUS Gaming 7

Der Rest der Bande

Zu den weiteren aktiven Mainboard-Herstellern gehören neben EVGA auch ECS und Biostar. Von den dreien gibt es aber derzeit keine Informationen über erste Coffee-Lake-Mainboards. Von den MSI-Platinen abgesehen wurden bisher auch keine Preise genannt. Bis es mit Intels Coffee-Lake-Plattform losgeht, soll es nicht mehr all zu lange dauern und auch dann werden zusammen mit den Prozessoren die Z370-Mainboards erhältlich sein.

Intels umgelabelter Z270-PCH wird bis zum 1. Quartal 2018 der einzige Chipsatz der 300-Serie für die achte Core-Generation darstellen. Erst dann wird das Chipsatz-Portfolio mit den Chipsätzen Q370, Q360, B360, H370 und H310 umfassend ergänzt. Im zweiten Halbjahr 2018 soll dann der Z390-Chipsatz folgen, welcher neben WLAN-ac auch USB 3.1 Gen2 nativ unterstützen soll.

Das Coffee-Lake-S-Flaggschiff hört auf die Bezeichnung "Core i7-8700K. Ausgestattet mit sechs physischen Kernen und zwölf Threads inklusive hohem Takt erhöht Intel erstmals seit Jahren die Kern- und Thread-Anzahl im Mainstream-Segment. Erste Benchmarks zum Core i7-8700K zeigen ein gutes Leistungsplus.

Social Links

Kommentare (66)

#57
customavatars/avatar64208_1.gif
Registriert seit: 18.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2557
Z370 - X370 ist das eigentlich eine Firma ?
#58
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21091
Ne, aber langsam wirds dadurch extrem unübersichtlich.
Eigentlich wäre Z275 auch passender gewesen, es ist ja nur ein halber Schritt.
#59
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10360
Zitat hardtech;25818547

Wie bekomme ich guten Sound aus meinem Dell xps 9360 raus? Dies hat nur Klinke Ausgang.


Früher hatten die XPS tatsächlich einen optischen Ausgang, versteckt im Klinkenstecker. Das scheint Dell gestrichen zu haben... Schade.
Also brauchst du nun einen externen D/A Wandler (-> USB Soundkarte) mit vernünftigem Klang.
#60
customavatars/avatar81637_1.gif
Registriert seit: 05.01.2008

Admiral
Beiträge: 14377
Ah ok!
Habt ihr eine konkrete produktenpfehlung?

Meine kh könnt ihr der signatur entnehmen.
#61
Registriert seit: 09.12.2016

Matrose
Beiträge: 10
Werden die Z370 dann auch schon eine Übertaktungsfunktion für die K Prozessoren mitbringen oder erst die Z390?
#62
Registriert seit: 22.07.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Kann ich davon ausgehen, dass die Anschlüsse und Erweiterungsslots beim ASUS Prime Z370-A gleich dem ASUS Prime Z270-A sind? Oder kann man das erst einsehen wenn sie auf dem Markt sind?
#63
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 21091
Da würde ich warten, wen es bei Asus da Rückmeldungen gab, das was nicht optimal war, könnte es Änderungen geben, aber tendenziell würde ich sagen, die Boards werden dann 1:1 umgelabled
#64
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 10360
Zitat AlexStolin;25826268
Werden die Z370 dann auch schon eine Übertaktungsfunktion für die K Prozessoren mitbringen oder erst die Z390?


Nix genaues weiß man nicht. Ich gehe aber fest davon aus, das man den 8700K mit dem Z370 übertakten kann.
#65
Registriert seit: 22.07.2017

Korvettenkapitän
Beiträge: 2113
Laut dieser Tabelle hat das asus-prime-z370-a kein USB-C 3.1 (ASM2142) mehr
ASUS ROG STRIX Z370-I GAMING Mini-ITX motherboard pictured - VideoCardz.com

Zum Vergleich das ASUS Prime Z270-A Preisvergleich Geizhals Deutschland.

Muss ich also auf das ASUS ROG Strix Z370F Gaming ausweichen wenn ich USB 3.1 haben möchte.
#66
Registriert seit: 20.08.2011
Merseburg
Gefreiter
Beiträge: 60
USB 3.1 wird zwar angeboten doch noch nicht unterstützt. erst die Z390er sollen es unterstützen das USB 3.1 was wir haben ist nur USB 3.0 mit ner besseren Stromversorgung.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI MEG Z390 Godlike im Test - Große Ausstattung und effizienter VRM-Bereich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_MEG_Z390_GODLIKE_005_LOGO

    Nun ist er endlich da! Heute endet das NDA für den Z390-Chipsatz, der als Grundlage für neue Mainboards verwendet wird und das Intel-300-Chipsatzportfolio nach oben hin abrundet. In der Redaktion sind auch bereits einige Z390-Platinen eingetroffen, die auf den Test-Parcours warten. Als erstes... [mehr]

  • ASUS ROG Maximus XI Formula im Test - Volle Ausstattung inkl. 5 GBit/s LAN

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_004_LOGO

    In Verbindung mit Intels neuem Z390-Chipsatz und der offiziell vorgestellten neunten Core-Generation geht die mittlerweile elfte Maximus-Mainboard-Serie an den Start, die Teil der umfangreichen Republic-of-Gamers-Produktpalette (ROG) ist. Erstes Modell bei uns im Test ist das ROG Maximus XI... [mehr]

  • Gigabyte Z390 AORUS Master im Test - Oberklasse trifft hervorragende Effizienz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_Z390_AORUS_MASTER_005_LOGO

    Es geht nun in die dritte Runde der neuen Z390-Mainboards. Mit dem MSI MEG Z390 Godlike und dem ASUS ROG Maximus XI Formula haben wir den Anfang gemacht. Aber auch Gigabyte hat einige Z390-Mainboards vorgestellt, von denen derzeit das Z390 AORUS Master das Flaggschiff darstellt. Ob es diese... [mehr]

  • ASRock Z390 Taichi im Test - Verbesserte Energie-Effizienz dank besserem...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z390_TAICHI_004_LOGO

    Ausgehend von den vier renommierten Mainboard-Herstellern fehlt schließlich noch ASRock. Und so setzen wir unsere Z390-Reise mit einem Modell von ASRock fort. Ein Modell, dessen Vorgänger aus dem letzten Jahr ein wahres Vergnügen für die Overclocker darstellte. Die Rede ist vom ASRock Z370... [mehr]

  • ASUS Z390: 20 Mainboards gehen an die Front

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_MAXIMUS_XI_FORMULA_LOGO

    Mit satten 20 brandneuen Z390-Modellen geht ASUS an die Mainboard-Front und stellt damit eine breite Auswahl an unterschiedlichen Versionen für die gestern vorgestellte neunte Core-Generation von Intel vor. Abgedeckt wird die gesamte Produktpalette: Angefangen mit der Prime-, über die... [mehr]

  • der8auer: Port80-Debug-LED-Anzeige zum Nachrüsten vorgestellt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DERBAUER_80PORT_DEBUG_LED_LOGO

    Roman Hartung alias der8auer ist für seine Kreativität im CPU- und Mainboard-Segment bekannt und hat ein neues Produkt am heutigen Mittwoch vorgestellt und veröffentlicht. Es handelt sich um eine nachrüstbare Debug-LED für Mainboards, die nicht schon von Werk aus eine zur Verfügung stellen.... [mehr]