> > > > Neuer GeForce-Treiber ermöglicht RTX-Effekte auf Pascal-Karten

Neuer GeForce-Treiber ermöglicht RTX-Effekte auf Pascal-Karten

Veröffentlicht am: von

reflectionsEin neuer und bisher unveröffentlichter GeForce-Treiber ermöglicht das Ansprechen der DXR-Schnittstelle von Microsoft auch ohne die Hardwarebeschleunigung der Turing-Architektur. Wir haben dies mit einer GeForce GTX 1080 Ti in der Founders Edition ausprobiert und tatsächlich läuft die passenderweise Reflections getaufte Tech-Demo auf Basis der Unreal Engine 4 mit Star-Wars-Branding auch auf anderen Karten. Konkret haben wir eine GeForce GTX 1080 Ti sowie die Non-Ti-Variante mit Pascal-Architektur verwendet.

Die neuen GeForce-RTX-Karten von NVIDIA besitzen zwei Recheneinheiten in der GPU, welche in Zukunft eine größere Rollen spielen sollen. Die sogenannten RT Cores helfen bei den komplexen Berechnungen für die verschiedenen Ray-Tracing-Effekte und die Tensor Cores können per Deep Learning Super Sampling (DLSS) dazu beitragen, die Bildqualität zu verbessern oder können zumindest die Hardware dahingehend unterstützen, dass die Frames in niedrigerer Auflösung berechnet und dann hochskaliert werden, ohne das dabei ein erkennbarer Qualitätsverlust in der Darstellung vorhanden ist – so zumindest bisher unser Eindruck.

Die Pascal-Architektur verfügt weder über RT noch über Tensor Cores. Stattdessen wird die DXR-Schnittstelle von DirectX unter Windows 10 per Direct Compute angesprochen. Aufgrund der fehlenden Hardwarebeschleunigung ist die Leistung aber zu gering, um flüssige Frameraten zu erzeugen.

Star Wars Elevator Demo

Ray Tracing + DLSS - 2.560 x 1.440 Pixel

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Star Wars Elevator Demo

Ray Tracing - 3.840 x 2.160 Pixel

Bilder pro Sekunde
Mehr ist besser

Die Reflections-Demo verwendet mit den GeForce-RTX-Karten eine Mischung aus RTX-Effekten, gepaart mit DLSS. Das DLSS ist mit einer älteren GeForce-Karte natürlich nicht aktiv. Insofern können wir aber nicht abschätzen, welchen Einfluss das Fehlen von DLSS auf die Leistung hat. Da DLSS zunächst in einer geringeren Auflösung rendert, erreichen die GeForce RTX 2080, GeForce RTX 2080 Ti und womöglich auch die NVIDIA Titan V eine höhere Leistung – trotz aktivierter RTX-Effekte.

Mit dem Erscheinen der ersten Spiele mit RTX-Unterstützung, vermutlich dem entsprechenden Patch von Shadow of the Tomb Raider sowie der Veröffentlichung von Battlefield V, werden wir uns dem Thema noch einmal genauer widmen. Es zeigt sich, dass NVIDIA die DXR-Schnittstelle auch mit den älteren Karten ansprechen kann, wenngleich die Leistung in den Spielen wohl nicht ausreichen wird, um mit älteren Karten die RTX-Effekte zu aktivieren.

Ab wann der neue GeForce-Treiber mit der Unterstützung von DXR verfügbar sein wird, können wir aktuell nicht sagen.

Update:

Wir haben uns die Einstellungen noch einmal angeschaut. In den Standardeinstellungen läuft die Demo für eine Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixel mit aktiviertem DLSS ab (auf den Turing-Karten) und für eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel ohne DLSS. Dies macht den Vergleich der Karten bei 1440p natürlich schwierig, da die Pascal-Karten kein DLSS unterstützen können, für 2160p aber besteht der Vergleich in dieser Form.

Ein Test in 1440p mit deaktiviertem DLSS zeigte keine erwähnenswerte Leistungsunterschiede für die Turing-Karten. Die Bilder pro Sekunde sanken um nur wenige FPS.

Social Links

Kommentare (24)

#15
customavatars/avatar269623_1.gif
Registriert seit: 02.05.2017

BannedForEveR
Beiträge: 9088
Zitat Rattenmann;26578208

Warum hier schon wieder so viel spekuliert und gehatet werden muss, versteh wer will.
NVidia kann nichts richtig machen. Sogar neue Funktionen für alte Karten freischalten ist böse. Wahnsinn.


Hat doch keiner NV beschimpft dafür nur der Hintergrund und Sinn ist iwi noch nicht deutlich, aber vielleicht ist es ja tatsächlich auch nur um die Notwendigkeit und den Fokus auf die RTX Karten zu bringen.
Hätte es besser gefunden, wenn NV zu dem Treiber eine Erklärung abgegeben hätte, aber kommt ja vielleicht noch ....
#16
Registriert seit: 13.08.2015

Obergefreiter
Beiträge: 127
Wird seltsamer Weise wider auf beiden Seiten "gehatet"
Benchmark Ergebnisse anschauen und fertig^^
#17
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Zitat Holzmann;26578229
Hätte es besser gefunden, wenn NV zu dem Treiber eine Erklärung abgegeben hätte, aber kommt ja vielleicht noch ....


Warum braucht das eine Erklärung? Was ist unklar?
Es gab den DX12 Patch von Microsoft und NVidia schaltet im Treiber die DXR Features frei.
Auch von AMD erwartet man, dass sie genau das Selbe machen.

Mir ist der Erklärungsbedarf unklar.
#18
customavatars/avatar111645_1.gif
Registriert seit: 05.04.2009
Wald
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1321
Hab ich da irgendwas nicht mitbekommen oder gibt es einen speziellen Grund warum die Titan V kein DLSS hat? Für diesen Deep Learning Kram braucht man doch meines Wissens nach Tensor Kerne. Davon hat die V mehr als die 2080 Ti. Sollte also funktionieren.
#19
Registriert seit: 09.08.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4828
Zitat Rattenmann;26578208
Wir hatten doch die AMD Fraktion, die sagte: "Wenn das nicht Gameworks only wäre, dann würde Vega das mit nem Treiberupdate viel besser machen als RTX!".
Nun, hier ist der Beleg, dass AMD das machen kann, es nicht NVidia only ist und das jede GPU es in der Theorie hinbekommt.


Über die Shader kann man es natürlich immer irgendwie zum laufen bekommen. Man braucht aber aktuell auf jeden Fall noch eine Art der Hardwarebeschleunigung für Raytracing, denn ohne ist man - wie man hier bei Pascal sehen kann - mit aktuellen Karten im einstelligen FPS-Bereich unterwegs, was dann auch der Grund dafür ist warum Vega niemals durch ein Treiberupdate an die RT-Leistung der RTX-Karten herankommen wird.

RTX ist eine proprietäre Implemention von nVidia, die man so in der Form garantiert nicht auf AMD-Hardware sehen wird. AMD muss schon eine eigene hardwarebeschleunigte Lösung entwickeln um gegen RTX konkurrieren zu können. Der Aufwand dürfte enorm sein, da man vom Treiber bis zur hardwaretechnischen Umsetzung alles erst einmal entwickeln muss. Wenn AMD das Thema die letzten Jahre nicht schon priorisiert haben sollte, dann wird das alles so schnell nichts werden mit RT bei AMD.

Zitat slidchen;26578407
Hab ich da irgendwas nicht mitbekommen oder gibt es einen speziellen Grund warum die Titan V kein DLSS hat? Für diesen Deep Learning Kram braucht man doch meines Wissens nach Tensor Kerne. Davon hat die V mehr als die 2080 Ti. Sollte also funktionieren.


Vielleicht hat es damit zu tun, das bei Turing die Tensor-Kerne überarbeitet wurden.
#20
Registriert seit: 20.07.2017

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 442
Zitat Cippoli;26579176
Über die Shader kann man es natürlich immer irgendwie zum laufen bekommen. Man braucht aber aktuell auf jeden Fall noch eine Art der Hardwarebeschleunigung für Raytracing, denn ohne ist man - wie man hier bei Pascal sehen kann - mit aktuellen Karten im einstelligen FPS-Bereich unterwegs, was dann auch der Grund dafür ist warum Vega niemals durch ein Treiberupdate an die RT-Leistung der RTX-Karten herankommen wird.

Natürlich kann man Raytracing auch über die GPU brechnen via Cuda oder OpenCL, nur auf genau diese Berechnung optimiert ist das dann halt nicht. Ich habe auch schon Raytracing-Vergleiche zwischen GTX und RTX gesehen, ob die echt sind sei mal dahingestellt, aber ich glaube, dass das auch mit den GTX rein technisch geht, nur halt saumäßig unperformant ist.

Zitat Cippoli;26579176

RTX ist eine proprietäre Implemention von nVidia, die man so in der Form garantiert nicht auf AMD-Hardware sehen wird. AMD muss schon eine eigene hardwarebeschleunigte Lösung entwickeln um gegen RTX konkurrieren zu können.

Ja, leider. Hoffentlich führt wenigsten die DX-12 Erweiterung dazu, dass das abstrahiert wird und man nicht wie akutell bei PhysX das Problem hat, dass es je nach Grafikkarte geht oder gar nicht geht. Das ist einfach nur nervig.
#21
customavatars/avatar238501_1.gif
Registriert seit: 01.01.2016

Oberbootsmann
Beiträge: 935
Zitat Liesel Weppen;26579197

Ja, leider. Hoffentlich führt wenigsten die DX-12 Erweiterung dazu, dass das abstrahiert wird und man nicht wie akutell bei PhysX das Problem hat, dass es je nach Grafikkarte geht oder gar nicht geht. Das ist einfach nur nervig.


Es ist zu 100% abstrahiert.
Nichts an den RTX Karten macht etwas das nicht in DX12 als API zur Verfügung steht.

Das die Leistung einer normalen Karte dafür nicht ausreicht, und man mit einem ASIC Chip besser fährt, ist ein komplett anderes Thema.
Es wird immer so getan als hätte Nvidia RT zu NV-Only tech gemacht. Das ist einfach nur falsch. Blos weil ASIC Bitcoin Miner effizienter sind, kann trotzdem jede andere GPU auch Bitcoins minen.
Genau das hat Nvidia gemacht. Sie haben einen RT Only chip auf die normalen GPUs geschnallt, damit das effizienter läuft als es mit normalen Chips möglich wäre. Es handelt sich dabei aber um eine reine Beschleunigung der Features die per API von DX12 (und Vulkan) kommen.
#22
customavatars/avatar281911_1.gif
Registriert seit: 13.02.2018

Fregattenkapitän
Beiträge: 2800
Und die RTX dann 30 FPS? Ich bezweifle immer noch dass das mit RT ein Durchbruch wird. Bislang ist das reines Marketing, weil es ja wieder verschoben wurde. Bis es dann mal verfügbar wird ist schon die RTX 3000 raus und die 2000 zu langsam. Die 2080 Ti schwächelt ja schon bei DX11 4K60.

Einen Durchbruch könnte es geben wenn AMD nachzieht und dieses Microsoft DX_Teil implementiert, dann auch auf Konsolen. Bis dahin wird es einen Stellenwert haben wie Physx.
#23
customavatars/avatar76607_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3273
Zitat Performer;26578093
Da sieht man mal wie schlecht die alten GTX Karten sind und dass sich ein Kauf der neuen RTX Karte lohnt also ich bin komplett überzeugt und bestelle jetzt ! :hail:



:haha:

Damit du deinen FullHD Monitor voll ausreizen kannst. Ich lach mich kaputt.
#24
Registriert seit: 01.08.2017
ganz im Westen
Leutnant zur See
Beiträge: 1178
Zitat Performer;26578093
Da sieht man mal wie schlecht die alten GTX Karten sind und dass sich ein Kauf der neuen RTX Karte lohnt also ich bin komplett überzeugt und bestelle jetzt ! :hail:

:wall:
Ist ein AMD schlecht, weil er keine AES-NI unterstützt?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+ im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAPPHIRE-VEGA

    Heute ist es endlich soweit: Wir können uns das zweite Custom-Design der Radeon RX Vega anschauen. Dabei handelt es sich um die Sapphire Radeon RX Vega 64 Nitro+, die besonders durch die Kühlung auf sich aufmerksam machen will. Drei Slots, drei Axiallüfter und sogar eine spezielle... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti und RTX 2080 Founders Edition im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080

    Heute nun ist es endlich soweit und wir präsentieren die vollständigen Leistungsdaten und Messwerte zu den beiden ersten Karten der GeForce-RTX-20-Serie von NVIDIA. Nach der Vorstellung der Pascal-Architektur im Mai 2016 sind die neuen Karten für NVIDIA in vielerlei Hinsicht ein... [mehr]

  • Kleiner Turing-Ausbau: Gigabyte GeForce RTX 2070 WindForce 8G im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE-RTX2070-WINDFORCE-LOGO

    Gestern war es soweit und mit der GeForce RTX 2070 startet die vorerst "kleinste" GeForce-RTX-Karte der neuen Serie von NVIDIA. Mit der Gigabyte GeForce RTX 2070 Windforce 8G haben wir ein Partnermodell im Test, denn die Founders Edition ist bislang noch nicht verfügbar. Erwartet wird die GeForce... [mehr]

  • PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil im Test

    Heute wollen wir unsere Artikelübersicht zu den Custom-Modellen der Radeon RX Vega abrunden, denn mit der PowerColor Radeon RX Vega 56 Red Devil steht uns das Modell eines weiteren AMD-Exklusivpartners zur Verfügung. Das erste Mal haben wir nun auch die Gelegenheit uns eine solche Variante auf... [mehr]

  • Die GeForce RTX 2080 Ti leidet offenbar an erhöhter Ausfallrate (6. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GEFORCERTX2080TI

    Reddit und diverse Foren laufen heiß, denn seit einigen Tagen mehren sich die Berichte, nach denen es bei der GeForce RTX 2080 Ti zu einer erhöhten Ausfallrate kommt. Bestätigt ist dies bislang nicht, auch weil belastbare Zahlen fehlen und diese sicherlich nur durch NVIDIA selbst oder die... [mehr]

  • GeForce RTX 2080 Ti von ASUS und MSI im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS-STRIX-RTX2080TI-25_EBA36C79E22348199FB2B590657E5413

    Nach den ersten drei Modellen der GeForce RTX 2080 schauen wir uns nun zwei Custom-Varianten der GeForce RTX 2080 Ti an. Diese stammen aus dem Hause ASUS und MSI, unterscheiden sich äußerlich in einigen Aspekten natürlich, sind sich auf den zweiten Blick aber ähnlicher als man denken möchte.... [mehr]