Seite 5: Benchmark: AS SSD und CrystalDiskMark

Der AS SSD Benchmark wurde, wie der Name vermuten lässt, speziell für SSDs entwickelt. Es werden komplett inkompressible Daten verwendet, sodass dieser Benchmark für komprimierende Controller praktisch ein Worst-Case-Szenario darstellt. Sequenzieller- und 4K-Test finden bei einer Queue Depth von eins statt. Für Desktopsysteme ist auch hier wieder der 4K-Test mit QD 1 am wichtigsten, wohingegen der Test mit QD 64 wieder das Maximum (mit aktiviertem NCQ) zeigt.

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K lesen (QD 64)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

4K schreiben (QD 64)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell lesen (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

AS SSD Benchmark

Sequenziell schreiben (QD 1)

MB/s
Mehr ist besser

Der AS SSD Benchmark zeigt ein ähnliches, wenn auch nicht ganz so extremes Bild der SN550. Wiederum sind die Schreibwerte bei kleinen Anfragen ziemlich stark, lesend dreht die SSD erst bei sequenziellen Anfragen auf. Insgesamt ein gutes Gesamtbild für eine eher günstigere SSD. Ihre Vorgängerin kann sie auch hier in allen Bereichen klar hinter sich halten. Zum Teil beträgt der Vorsprung mehr als 150 %.

Wie schon in den Reviews zuvor haben wir den CrystalDiskMark in mehreren Szenarien durchgeführt. Im leeren Idealzustand in Bereichen sowohl über 1 GB und 32 GB wie auch im jeweiligen maximal gefüllten Zustand. Die Unterschiede sind dabei erfreulich gering, vor allem die 4KiB-Schreibanfragen wissen zu überzeugen, doch auch die Leseraten sind definitiv konkurrenzfähig.

Erfreulich auch, dass die maximalen Transferraten sowohl lesend wie schreibend über dem Datenblatt liegen.