Seite 10: Fazit

Mit der WD Blue SN550 strengt sich ein neues Einsteiger-Modell an, die Krone im preisattraktiven Segment zu erobern. Ein Blick ins Datenblatt genügt, um die Erwartungen gegenüber dem Vorgängermodell, der WD Blue SN500, zu heben. Wurde bei der SN500 das Interface von SATA auf NVMe bereits deutlich erhöht, hat Western Digital es nun zur SN550 nochmals verdoppelt. Dadurch ergeben sich zwar nicht zwangsweise neue Leistungswerte, doch zusammen mit neuem NAND und neuem Controller könnte die SSD durchaus ein interessantes Angebot sein. Noch dazu, wo der BiCS4-Speicher zuletzt durchaus überzeugen konnte. 

Tatsächlich konnte die Western Digital WD Blue SN550 in unserem Test an so mancher Stelle unerwartet gut abschneiden. Gerade die Umstellung auf den neueren BiCS4-Flash scheint sich für einige Anfragetypen positiv bemerkbar zu machen. Dies hatten wir bereits bei der Toshiba RC500 von Kioxia festgestellt, die wir auch als stärkste Konkurrentin für die WD Blue sehen. Beide Solid State Drives wurden ohne DRAM, aber eben mit den aktuellen Speichermodulen gefertigt und beide liegen damit vor ihren jeweiligen Vorgängern.

Die Riege der günstigen NVMe-SSDs ist mit der WD Blue SN550 also sicherlich um einen interessanten Kandidaten reicher geworden. Insgesamt konnte uns über den gesamten Testparcours gesehen sicherlich die Toshiba RC500 etwas mehr überzeugen, doch wie in der Preisklasse üblich, könnte am Ende der Preis entscheidend sein. 

Hier kann die SN550 durchaus punkten, aktuell ist sie mit etwa 65 Euro für unser Testmodell mit 500 GB Kapazität auf einem Level mit der SN500 zum Testzeitpunkt und gut 5 Euro günstiger als das Modell von Kioxia. Allerdings zeigt ein Blick in die Preisentwicklung aller genannten SSDs eine aktuell starke Schwankung, die von Tag zu Tag große Unterschiede ausmacht. Interessenten müssen hier genau vergleichen, um ein Schnäppchen zu tätigen. Bei einem entsprechenden Preis macht man mit der WD Blue SN550 sicherlich wenig falsch.

Positive Aspekte der WD Blue SN550:

  • Gute Kopierleistung
  • Fünf Jahre Garantie
  • Gutes Preisleistungsverhältnis
  • keine temperaturbedingte Drosselung

Negative Aspekte der WD Blue SN550:

  • kein DRAM
  • sehr kleiner SLC-Cache
  • je nach Anwendung relativ langsam

Preise und Verfügbarkeit
500GB WD Blue SN550 NVMe SSD, M.2 (WDS500G2B0C)
52,43 Euro 79,90 Euro Ab 52,43 EUR