Seite 12: Leistung pro Watt und Leistung pro Euro

Die Benchmarks und Messungen der Leistungsaufnahme sind das eine. Ein vollständiges Bild ergibt sich jedoch erst, wenn man einige der wichtigen Kennzahlen zusammenbringt. In den Multi-Threaded-Disziplinen Rendering und Encoding skalieren die Prozessoren mit der Anzahl ihrer Kerne. Also haben wir uns einmal angeschaut, welches Verhältnis aus nT-Leistung pro Watt sich daraus ergibt.

Multi-Threaded-Leistung pro Watt

Cinebench nT

in Punkte/W
Mehr ist besser

Dank seiner sehr guten Effizienz kann sich auch die Leistung pro Watt des AMD Ryzen 5 3500 sehen lassen. Sie liegt über den bisherigen Spitzenreiten der Ryzen-5-Reihe, wobei der AMD Ryzen 7 3700X und der AMD Ryzen 9 3900X noch etwas besser schlagen. Die Dominanz liegt jedoch klar bei den Ryzen-Threadripper-Prozessoren, die deutlich mehr Rechenkerne in die Waagschale werfen. Aber auch Intels Core i9-10980XE schlägt sich minimal besser.

Multi-Threaded-Leistung pro Euro

Cinebench nT

in Punkte/Euro
Mehr ist besser

Mit einem angepeilten Preis von rund 150 Euro wird der AMD Ryzen 5 3500 zum günstigsten Modell der Ryzen-3000-Familie und setzt sich in Sachen Leistung pro Euro an die Spitze innerhalb der Produktfamilie. Doch beim genauen Hinsehen stellt man fest, dass eine Vorgänger-CPU das bessere Ergebnis abliefert: Der AMD Ryzen 7 2700X. Er kostet in etwa das gleiche wie der Ryzen 5 3500 bietet dafür jedoch dank zwei zusätzlicher Kerne die etwas bessere (Multicore-)-Leistung. Eines ist ganz deutlich: Intel kann in dieser Disziplin einfach nicht mithalten.