Seite 1: Lenovo Legion 5 15ACH im Test: Ein guter Gaming-Allrounder für den Alltag

lenovo legion 5 5ach revoew-teaserErst vor wenigen Tagen hatten wir mit dem Lenovo Legion 7 einen echten High-End-Gamer des Herstellers bei uns im Test. Nun folgt ein Review des kleinen Schwestermodells, das vor allem in Sachen Gehäuse und Display, aber natürlich auch bei der Hardware-Ausstattung den einen oder anderen Abstrich hinnehmen muss, dafür nur knapp die Hälfte kostet. Wir haben das Lenovo Legion 5 mit AMD Ryzen 5 5600H und NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop auf den Prüfstand gestellt.

Mitte August hatten wir nach längerer Zeit mal wieder ein Lenovo-Notebook der Gaming-Klasse bei uns im Testlabor. Lange hatten die Chinesen den Spielermarkt nur wenig Bedeutung zugesprochen, inzwischen aber schenkt man diesem erheblich mehr Bedeutung und hat ein breites Angebot im Portfolio. Das Lenovo Legion 7 ist sogar eines der besten seiner Art, denn hier stimmen nicht nur Leistung und Verarbeitung, sondern auch viele andere Merkmale wie die Qualität des Displays oder von Tastatur und Touchpad. Doch für den High-End-Boliden aus unserem letzten Test muss man knapp über 2.000 Euro auf den Ladentisch legen, was sicherlich das Budget vieler Spieler übersteigt. Abhilfe schafft hier ein kleinerer Serien-Ableger. 

Das Lenovo Legion 5 ist hier in zahlreichen, verschiedenen Konfigurationen erhältlich und kombiniert wahlweise einen Intel- oder AMD-Prozessor mit einer dedizierten GeForce-Grafik von NVIDIA, womit Lenovo ein breites Ausstattungs-Sortiment bietet. Das klassische Legion 5 auf AMD-Basis wird natürlich von einem AMD-Ryzen-Prozessor der 5000er-Generation befeuert, wobei man bis hin zum Ryzen 7 5800H wählen und diesen maximal mit einer NVIDIA GeForce RTX 3070 Laptop bestücken kann. Die Topmodelle bis hin zum Ryzen 9 5900H oder zur NVIDIA GeForce RTX 3080 Laptop sind der Legion-7-Reihe vorbehalten. 

Abstriche gegenüber dieser gibt es außerdem beim Gehäuse, dem Display und den Eingabegeräten. Denn während man bei seinen teuersten Gaming-Ablegern auf ein Vollmetall-Gehäuse mit RGB-Beleuchtung und schnellem 165-Hz-Display samt hoher Auflösung setzt, bleibt es beim Lenovo Legion 5 meist bei einem Kunststoff-Chassis, einer einfarbigen LED-Beleuchtung und einem 120-Hz-Panel. Das edle und schlichte Design, die gute Anschluss-Konnektivität, die bis hin zu WiFi 6 und USB Typ-C reicht, gibt es jedoch weiterhin. Ebenfalls mit von der Partie ist AMDs FreeSync-Technik.

Dafür bezahlt man mit einem Einstiegspreis von knapp über 1.000 Euro für die AMD-Variante des Lenovo Legion 5 nur knapp die Hälfte, wobei die Spitzenmodelle der Serie je nach Ausstattung auch mal fast 1.500 Euro kosten können.

Für unseren Test stellte man uns das Lenovo Legion 5 15ACH6H zur Verfügung, welches preislich und leistungsmäßig im unteren Bereich der Serie angesiedelt ist. Es bietet einen 15,6-Zoll-Bildschirm mit Full-HD-Auflösung und 120 Hz und wird von einem AMD Ryzen 5 5600H nebst einer NVIDIA GeForce RTX 3060 Laptop befeuert. Dazu gibt es 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher und eine 512 GB fassende NVMe-SSD. Ein Betriebssystem gibt es nur gegen Aufpreis, unser Testgerät hatte keine Vorinstallation von Windows 10 vorzuweisen. Software und Treiber bietet Lenovo jedoch nach nur wenigen Klicks direkt über seine Webseite an.

Wie sich der rund 1.100 Euro teure Gamer in der Praxis schlägt, das erfährt man in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. Wir haben das Lenovo Legion 5 15ACH6H ausführlich auf den Prüfstand gestellt und durch unseren altbekannten Benchmark-Parcours gejagt. 

Preise und Verfügbarkeit
Lenovo Legion 5 15ACH6H Phantom Blue
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 1.099,00 EUR