NEWS

Ryzen Mobile 5000

AMD pusht Zen 3 auf mehr als 45 W

Portrait des Authors


AMD pusht Zen 3 auf mehr als 45 W
6

Werbung

Nachdem AMD im September mit seinen ersten Zen-3-Prozessoren im Desktop gestartet war, folgt heute der Schritt ins Notebook. Wie erwartet hat AMD am Abend seine mobilen Ryzen-Prozessoren der 5000er-Generation angekündigt. Viele Details zu den einzelnen Modellen rückte man allerdings nicht heraus, zeigte sich jedoch optimistisch, was die Zukunft des Notebook-Marktes anbelangt.

Die neuen mobilen Ryzen-Prozessoren sollen sich dank der Zen-3-Architektur, welche wir bereits im Oktober ausführlich vorgestellt hatten, und der fortschrittlichen 7-nm-Fertigung mit zu den schnellsten und effizientesten Notebook-Prozessoren zählen. Wirft man einen Blick auf Intel, die erst gestern mit Tiger-Lake-H in der 35-W-Klasse gestartet waren, dürfte man vor allem bei der Multicore-Performance punkten, denn die neuen Ryzen-CPUs werfen selbst in der Ultrabook-Variante acht Kerne in die Waagschale. Kein Wunder, dass entsprechende Benchmarks, die AMD am Abend auf der Online-Bühne präsentierte, vor allem in dieser Disziplin überzeugen. 

Eigenen Benchmarks zufolge soll der AMD Ryzen 7 5800U gegenüber einem Intel Core i7-1185G7 beim Video-Encoding mit einem Performance-Plus von satten 44 % übertreffen können. Bei normalen Office-Anwendungen sinkt der Abstand den eigenen AMD-Messungen zur Folge jedoch auf 7 %. Trotz der hohen Kernanzahl und der durchaus hungrigen 45+ W spricht AMD von langen Laufzeiten und gibt bei normaler Gerätenutzung im Alltag etwa 17,5 Akkulaufzeit an, ohne dabei jedoch näher ins Detail zu gehen. Noch mehr Performance sollen die HX-Modelle liefern, welche nicht nur in Sachen Takt zu den Spitzenmodellen zählen sollen, sondern sich dank des offenen Multiplikators auf für Overclcoking-Fans eigenen sollen.

Viele technische Eckdaten lieferte AMD während der Präsentation leider nicht. Der AMD Ryzen 9 5980HX wird das Feld der mobilen Ryzen-5000-Prozessoren zunächst anführen. Er bietet acht Kerne und 16 Threads, die im Boost bis zu 4,8 GHz erreichen sollen und die auf einen 20 MB großen Cache-Speicher zurückgreifen können. Die TDP gibt man mit typischen 45+ W an. Integriert ist außerdem eine Vega 8. Darunter positioniert man den Ryzen 9 5900HX, welcher um 200 MHz langsamer boostet, sonst jedoch über die gleichen Eckdaten wie das Spitzenmodell verfügt. Der bereits erwähnte Ryzen 7 5800U bietet ebenfalls acht Kerne und 16 Threads, muss sich jedoch mit einem Maximaltakt von 4,4 GHz begnügen. Er dürfte das Brot-und-Butter-Modell in den Gaming-Notebooks auf AMD-Basis werden. 

Darunter wird AMD kleinere Serienvertreter wie einen Ryzen 5600U oder 5600H(S) bis runter zum Ryzen 3 5300U anbieten, die mit sechs oder gar vier Zen-2-Kernen und einer Vega-3-Grafik vorliebnehmen müssen. Eine Tabelle mit den wichtigsten Eckdaten der neuen Modelle haben wir zum Vergleich angefertigt: 

Ryzen 5000 Mobile
Modell Zen-ArchitekturKerne/Threads Basis/Boost L3-CacheGPU TDP
Ryzen 9 5980HX Zen 38 / 16 3,3 / 4,8 GHz 16 MBVega 8 45+ W
Ryzen 9 5980HS Zen 38 / 16 3,0 / 4,8 GHz 16 MBVega 8 35 W
Ryzen 9 5900HX Zen 38 / 16 3,3 / 4,6 GHz 16 MBVega 8 45+ W
Ryzen 9 5900HS Zen 38 / 16 3,0 / 4,6 GHz 16 MBVega 8 35 W
Ryzen 7 5800H Zen 38 / 16 3,2 / 4,4 GHz 16 MBVega 8 45 W
Ryzen 7 5800HS Zen 38 / 16 2,8 / 4,4 GHz 16 MBVega 8 35 W
Ryzen 5 5600H Zen 36 / 12 3,3 / 4,2 GHz 16 MBVega 6 45 W
Ryzen 5 5600HS Zen 36 / 12 3,0 / 4,2 GHz 16 MBVega 6 35 W
Ryzen 7 5800U Zen 38 / 16 1,9 / 4,4 GHz 16 MB Vega 8 15 W
Ryzen 7 5700U Zen 28 / 16 1,8 / 4,3 GHz 8 MBVega 8 15 W
Ryzen 5 5600U Zen 36 / 12 2,3 / 4,2 GHz 16 MBVega 7 15 W
Ryzen 5 5500U  Zen 26 / 12 2,1 / 4,0 GHz 8 MBVega 6 15 W
Ryzen 3 5300U Zen 24 / 8 2,6 / 3,8 GHz 4 MBVega 5 15 W

Zum Start der neuen Mobile-Prozessoren will AMD über 150 Designs verschiedenster Partner, wie ASUS, MSI oder Gigabyte, im Portfolio haben und damit rund 50 % mehr als noch zu Zeiten von Ryzen 4000 im Notebook. Verfügbar sollen die ersten Geräte ab Februar sein.  

Die komplette Keynote lässt sich nachträglich auf YouTube ansehen.

Quellen und weitere Links

Werbung

KOMMENTARE (6) VGWort