Seite 3: Display, Fazit

Display

Das Display unseres Testmusters stammt aus dem Hause AU Optronics, misst 17,3 Zoll in seiner Diagonalen und löst mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf. Unsere Messungen bestätigen bei der Helligkeit einen Maximalwert von 361 cd/m², womit das Gerät auch im Außeneinsatz problemlos eingesetzt werden kann. Zwischen dem hellsten und dunkelsten Werte liegen 59 cd/m², die Homogenität der Ausleuchtung erreicht immerhin knapp unter 84 %. Die Ausleuchtung ist damit noch als gut zu bezeichnen. Das Kontrastverhältnis liegt bei 773:1.

Wie die meisten aktuellen Gaming-Notebooks ist das Display mit Standard-Einstellungen etwas blaustichig. Im Schnitt liegt die Farbtemperatur bei 6.997 K, in der Spitze werden 7.074 K erreicht. Mit der True-Color-Software können die Werte optimiert werden. Auf G-Sync oder 120 Hz muss man verzichten. Das GS73VR 7RF Stealth Pro gibt es aber auch mit schnellem 120-Hz-Panel. 

Fazit

Max-Q ist das beste, das der GS-Serie von MSI passieren konnte. Zwar wird unser Testgerät noch immer sehr warm und laut, dafür bietet es auf sehr engem Raum eine ausgesprochen hohe Performance. Dank schneller SSD mit PCI-Express-Anbindung und potenter CPU gilt das nicht nur für den normalen Arbeitsalltag, sondern dank der GeForce GTX 1070 Max-Q auch für den Spielegenuss im Feierabend. Selbst aktuelle Grafikkracher lassen sich in Full-HD-Auflösung problemlos mit den höchsten Grafikeinstellungen spielen. Nativ aber klappt das weniger, denn für die native 4K-Bildschirmauflösung von 3.840 x 2.1060 Bildpunkten reicht die Performance meist nicht aus. Die Bildrate rutscht teilweise auf unter 25 FPS. Für ein Gerät mit diesen Abmessungen ist dann dennoch beachtlich, schließlich bleiben 4K und UHD weiterhin die Königsdisziplin, die selbst von aktuellen High-End-Rechnern nur sehr schwer gemeistert werden kann.

Was bleibt sind hohe Temperaturen und ein noch immer sehr lautes Betriebsgeräusch. Zwar ist das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K im Spielebetrieb etwas leiser als so manch anderes High-End-Gaming-Notebook, ein Leisetreter ist es aber noch immer nicht. Die hohen Temperaturen von CPU und GPU sind stellenweiße an der Oberfläche spürbar, wo unser Testgerät über 45 °C erreichen kann. Das Display ist für den Außeneinsatz durchaus zu gebrauchen, allerdings sind Kontrast, Farbtemperaturen und Ausleuchtung eher nur Durchschnitt. 

Die Verarbeitung ist passabel, verglichen mit anderen Modellen von MSI aber etwas schlechter. Bei einem Preis von stattlichen 2.700 Euro erwarten wir hier mehr. Die restliche Ausstattung kann sich sehen lassen. Anschlusstechnisch bietet der 17-Zöller alles, was das Gamer-Herz begehrt. Tastatur und Maus sind gut, der Funktionsumfang ebenfalls. Die Lautzeiten gehen für die gebotene Leistung im Office-Betrieb in Ordnung, unter Last ist sie jedoch sehr kurz.

Alles in allem ist das MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K ein sehr kompaktes Gaming-Notebook mit hoher Spiele- und Arbeitsleistung. Nachbesserungsbedarf gibt es eigentlich nur bei der Kühlung.

Positive Aspekte des MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K:

  • sehr kompakt und leicht
  • hohe Spiele- und Arbeitsleistung

Negative Aspekte des MSI GS73VR 7RG-003 Stealth Pro 4K:

  • sehr heiß und laut
  • nur durchschnittliches Display

Preise und Verfügbarkeit
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar