Seite 3: Fazit

Sowohl das bereits getestete MSI MPG Z590 CARBON EK X (Hardwareluxx-Test) als auch das MPG Z590 GAMING CARBON WIFI aus der MSI-Performance-Gaming-Serie bringen bis ins kleinste Detail dasselbe PCB mit denselben Ausstattungsmerkmalen mit. Einziger Unterschied stellt die VRM-Kühlung dar, denn während das MPG Z590 CARBON EK X einen Monoblock-Wasserkühler von EKWB für die Spannungswandler, Spulen und für den LGA1200-Prozessor mitbringt, muss sich beim MPG Z590 GAMING CARBON WIFI eigenständig um die CPU-Kühlung gekümmert werden.

Der VRM-Kühler besteht aus zwei umfangreichen Kühlkörpern, die mit einer Heatpipe verbunden sind und somit eine Einheit bilden. Und in der Praxis macht der Kühler auch einen guten Job. Selbst bei einer Umgebungstemperatur von 24°C wurden am wärmsten Hotspot keine 70°C erreicht, was nicht nur ein guter Wert ist, sondern auch noch eine Menge Luft nach oben für manuelles CPU-Overclocking lässt.

Wenn da nicht das aktuelle Problem mit dem BIOS präsent wäre. Statt 1,350 V bei 5 GHz mit dem MPG Z590 CARBON EK X, waren in Verbindung mit dem MPG Z590 GAMING CARBON WIFI 1,390 V nötig. Selbst wenn ein solcher Unterschied auch Modell-intern vorkommen kann, so vermuten wir die Schuld eher beim BIOS, wo MSI noch etwas nachbessern muss. Dies haben wir nun auch zum dritten Mal beim manuellen Gear-1-Mode bei der RAM-Übertaktung erleben müssen. Statt DDR4-3600 beim MPG Z590 CARBON EK X waren es beim MPG Z590 GAMING CARBON mit aktuellerem BIOS nun mehr lediglich DDR4-2933, wie beim MSI Z590-A PRO (Hardwareluxx-Test) und MSI MAG Z590 TOMAHAWK WIFI (Hardwareluxx-Test).

Davon abgesehen war auch die Leistungsaufnahme des MSI MPG Z590 GAMING CARBON WIFI eindeutig zu hoch positioniert. Am Ende bleibt eine Platine für mindestens 305 Euro, die aktuell mit BIOS-Problemen zu kämpfen hat. Wir denken in dieser Richtung allerdings positiv, dass MSI mittels neuerer BIOS-Versionen die Probleme in den Griff bekommt. In diesem Fall bleibt nur noch die hohe Leistungsaufnahme übrig, die wie bei allen MSI-Mainboards mit Intels 500-Chipsatzserie zu hoch ausfällt.

Positive Eigenschaften des MSI MPG Z590 GAMING CARBON WIFI:

  • sehr gute Leistungsfähigkeit mit einer guten CPU-Spannungsversorgung (14+2+1) mit 75A/60A-MOSFETs
  • annehmbare Ausstattung, u.a. sechs SATA-Schnittstellen, zwei USB-3.2-Gen2-Buchsen sowie einmal USB 3.2 Gen2x2
  • PCI-Express-4.0-Unterstützung an zwei PEG-Slots
  • drei M.2-M-Key-Schnittstellen inklusive Kühler
  • 2,5-GBit/s-LAN und WLAN-6E
  • sehr gute Gesamtperformance und sehr gute Stabilität

Negative Eigenschaften des MSI MPG Z590 GAMING CARBON WIFI:

  • sehr hoher Preis
  • sehr hohe Leistungsaufnahme
  • zwei M.2-Anschlüsse sind shared angebunden
  • manueller Gear-1-Mode (aktuell) nur bis DDR4-2933

Sollte MSI die wichtigen Performance-Problematiken in Form von BIOS-Updates beheben, ist das MSI MPG Z590 GAMING CARBON WIFI sicherlich eine interessante Platine mit guten Ausstattungsmerkmalen.