Seite 5: Testresultate Serienlüfter

Im nächsten Testszenario begutachten wir die Leistung des Kühlers mit dem Serienlüfter bzw. den Serienlüftern bei jeweils 1.000 Umdrehungen pro Minute und bei maximaler Drehzahl. Während wir beim Test des lüfterlosen Le Grand Macho noch selbst einen TR TY-143 ergänzt hatten, können wir diesmal den mitgelieferten TY 147 B einsetzen. Bedingt durch die Umstellung des Testsystems können wir aktuell erst wenige Vergleichswerte einbeziehen. Mit der Zeit wird das Testfeld aber wieder anwachsen.

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter, 1000 U/min

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Temperatur in Grad Celsius

Serienlüfter, maximale Drehzahl

Grad Celsius
Weniger ist besser
 

Der neue Lüfter macht nicht nur mit Blick auf die Lautstärke eine gute Figur. Er sorgt bei der 1.000 U/min-Messung auch für eine vergleichbar gute Kühlleistung wie der TY-143. Und selbst bei der Messung mit maximaler Drehzahl macht es keinen großen Unterschied, ob der 1.300 U/min schnelle TY 147 B oder der 2.500 U/min schnelle TY-143 eingesetzt wird. Mit dem Extremlüfter kühlt der Le Grand Macho in unserem System nur etwa 1 °C besser - bei ungleich höherer Lautstärke. Die Messung bei 600 U/min entspricht im Ergebnis der Messung mit dem Referenzlüfter Noctua NF-A15. In beiden Fällen haben wir 57 Grad Celsius und damit einen guten Temperaturwert gemessen.