Seite 2: Detailbetrachtung Thermalright Le Grand Macho RT

Thermalright Le Grand Macho

Der neue Lüfter ist eine Weiterentwicklung des bekannten TY 147 A, der wiederum den ursprünglichen TY 147 abgelöst hatte. Während sich der TY 147 A vor allem durch eine niedrigere minimale Drehzahl von seinem Vorgänger unterschied, hat sich Thermalright bei der Entwicklung des TY 147 B nun das Lager vorgenommen. Das Enhanced Hyper-Flow Bearing (EHFB) weicht einem Fluid Dynamic Bearing (FDB), also einem Lager mit dynamischem Ölfilm. Dabei minimiert ein Ölfilm zwischen Lager und Schale die Reibung, was das Lager leiser und langlebiger macht.

Thermalright Le Grand Macho

Ungewöhnlich gerade auch für Thermalrightlüfter sind die seitlichen Luftschlitze am TY 147 B. Wie das neue Lager soll auch diese Optimierung für ein geringeres Betriebsgeräusch sorgen. Mit Lüfter legt der ohnehin schon wuchtige Kühler noch einmal an Breite zu und kommt auf 14,7 cm.  

Thermalright Le Grand Macho

Der TY 147 B wird mit Lüfterklammern am Le Grand Macho RT befestigt. Am Lüfter selbst gibt es keine Entkopplung. Allerdings liegen dem Le Grand Macho RT selbstklebende Gummiecken bei, die zwischen Kühler und Lüfter geklebt werden können.  

Thermalright Le Grand Macho

Durch den asymmetrischen Aufbau hält der Le Grand Macho RT auf Intels Mainstream-Sockeln trotz seines enormen Volumens noch Abstand zu den Speicherslots.