Seite 13: Testresultate Serienlüfter

01

Zusammen mit der Serienbelüftung setzt sich der Phanteks PH-TC14PE an die Spitze der Fünf. Punktgleich folgen der Dark Rock Pro 2 und Alpenföhn K2, in einigem Abstand der Silver Arrow. Grob gesagt befinden sich die vier genannten Kühler etwa auf einem Lautstärkelevel, der be quiet Dark Rock Pro 2 und Alpenföhn K2 sind nur etwa eine Spur lauter. Sowohl in Sachen Performance als auch Lautstärkelevel auf Platz fünf folgt der Zero Infinity Free Flow+, er ist mit Abstand der lauteste des Quintets.

02


Wird die Spannung leicht gedrosselt, kann sich der Phantek mit seinen gut mit der Spannung skalierenden Lüfter weiter absetzen. Der Thermalright Silver Arrow SB-E kann aus dem gleichen Grund wieder etwas aufschließen und landet auf Platz zwei. Der Alpenföhn K2 liefert sich mit dem Zero Infinity ein Scharmützel, während der Dark Rock Pro 2 merklich zurückgefallen ist. Grund ist der relativ schlecht mit niedrigen Spannungen skalierende 135-Millimeter-Lüfter, der nur noch mit 400 Touren pro Minute zu Werke geht. Die Regelung via PWM-Modulation schaft hier jedoch einfach Abhilfe.