Seite 15: Palit GeForce GTX 1080 Ti Super JetStream - Impressionen (2)

Palit verwendet für die Super JetStream und die GameRock das gleiche PCB. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass wir die gleichen Anschlüsse und Funktionen vorzufinden sind. Dazu gehören auch einige Messpunkte für die verschiedenen Spannungen auf einer Karte.

Auch ein BIOS-Switch ist vorhanden. Diesen haben wir auch auf der GameRock-Variante gesehen und er bietet ein redundantes BIOS, auf das sich im Notfall zurückgreifen lässt.

Auf der Slotblende sehen wir einmal mehr das Standard-Layout: Dies wären dreimal DisplayPort 1.3/1.4 sowie jeweils einmal HDMI 2.0b und Dual-Link-DVI. Die großen Öffnungen in der Slotblende spielen keine allzu große Rolle, denn die beiden Lüfter blasen die warme Luft nicht direkt in Richtung der Slotblende.

Auch einen Blick auf den Kühler selbst wollen wir noch werfen. Hier ist zu erkennen, dass Palit eine Kupfer-Basisplatte für die GPU einsetzt, während die übrigen Komponenten durch den Aluminium-Kühlkörper abgedeckt werden. Palit verwendet für die GPU eine Wärmeleitpaste, während in den anderen Bereichen Wärmeleitpads zum Einsatz kommen.

Auch die elf Speicherchips müssen mit Wärmeleitpads und den Aluminiumkühler auskommen. Durch die Kupfer-Basisplatte führen fünf Heatpipes, zwei davon versorgen den vorderen Bereich des Kühlers und drei den hinteren.