Seite 1: be quiet! Pure Base 500 FX im Test: Maximale Beleuchtung ab Werk

be quiet pure base 500 fx logo

Das Pure Base 500 FX ist eine neue Variante des erfolgreichen Einsteigermodells von be quiet! - und zwar eine, die konsequent auf RGB-Beleuchtung setzt. Der Midi-Tower kombiniert die leuchtenden Frontstreifen mit gleich vier A-RGB-Lüftern. Auch ein A-RGB-Controller und PWM-Hub wird direkt integriert. 

Das ursprüngliche Pure Base 500 wurde 2019 als preisgünstiges Silent-Gehäuse auf den Markt gebracht. Auf den Trend zu luftigen Airflow-Gehäusen reagierte be quiet! ein Jahr später mit dem Pure Base 500DX. Es erhielt eine Meshfront, einen offen gestalteten Deckel und gleich drei 140-mm-Lüfter. Durch zwei vertikale Leuchtstreifen im Zentrum der Front wurde es optisch auffälliger - und zudem auch mit einem USB-Typ-C-Anschluss aufgewertet. Als Lüfter nutzte be quiet! unbeleuchtete Pure Wings 2 140 mm. RGB-Lüfter hatte der Hersteller seinerzeit schlicht nicht im Angebot.

Das hat sich in der Zwischenzeit geändert. Mit den Light Wings bietet be quiet! RGB-Lüfter sowohl im 120- als auch im 140-mm-Format an. Und genau diese Lüfter prägen nun eine neue Variante des Pure Base 500: Das Pure Base 500 FX. Das neue Modell basiert weitgehend auf dem Pure Base 500DX. Es erhält nun aber drei 120-mm-Light-Wings als Frontlüfter und einen 140-mm-Light-Wings als Hecklüfter. Damit die Beleuchtung der vier Lüfter und die der Frontstreifen einfach gesteuert werden können, wird zudem ein A-RGB-Controller integriert. Er dient gleichzeitig auch als PWM-Hub. 

be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX
be quiet! Pure Base 500 FX

Die neue FX-Serie startet neben dem Pure Base 500 FX mit dem Pure Rock 2 FX und der Pure Loop 2 FX. Auf diesen Luftkühler und die AiO-Kühlung gehen wir in einem separaten Doppeltest näher ein. Auch diese Kühllösungen basieren auf bereits bekannten Produkten, zeigen sich nun aber auffällig beleuchtet. 

Es dürfte nicht überraschen, dass das Pure Base 500 FX etwas teurer als die bisherigen Pure-Base-500-Modelle wird. Während die UVP für das Pure Base 500DX noch bei 99,90 Euro lag, wird sie beim Pure Base 500 FX auf 149,90 Euro angehoben. Das ist aber immerhin günstiger, als wenn man ein Pure Base 500DX mit Light Wings nachrüsten würde: Schon ein einzelner Light Wings 140mm kostet im Handel rund 22 Euro, ein 3er-Pack Light Wings 120mm sogar knapp 60 Euro. Zwischen 01.08. und 30.09. soll das Pure Base 500 FX bei einigen Händlern zudem zu einem deutlich günstigeren Sonderpreis von 119,90 Euro angeboten werden. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Kurztest beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: be quiet! Pure Base 500 FX
Material: Stahl (SGCC), ABS-Plastik, gehärtetes Glas
Maße: 232 x 463 x 450 mm (B x H x T)  
Formfaktor: ATX, Micro-ATX, Mini-ITX
Laufwerke: 2x 3,5/2,5 Zoll (intern), 4x 2,5 Zoll (intern)
Lüfter: 3x 120/2x 140 mm (Front, 3x 120 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 2x 120/140 mm (Deckel, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 360/280 mm, Deckel: 240 mm, Rückwand: 120/140 mm
Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 19 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 36,9 cm
Gewicht: etwa 8 kg
Preis: 149,90 Euro (UVP, vorübergehender Sonderpreis bei ausgewählten Partnern: 119,90 Euro)