Seite 1: Fractal Design Meshify 2 XL: Besonders groß und luftig

fractal design meshify 2 xl logoBisher hat Fractal Design seine Airflow-Modelle aus der Meshify-Reihe nur als überschaubare Midi-Tower angeboten. Ein XL-Modell fehlte - aber nur bis heute. Das frisch enthüllte Meshify 2 XL soll sowohl besonders großzügig ausfallen als auch optimal kühlen. 

Ursprünglich war Fractal Design mit den Silent-Modellen aus der Define-Serie bekannt geworden. Die Konstruktion mit geschlossener und schallgedämmter Tür ist zwar für die Akustik günstig, steht maximalem Airflow aber doch etwas im Wege. Auf die Nachfrage nach einem Airflow-Modell reagierte das Unternehmen schon 2017 mit dem Meshify C. Neben der Mesh-Front konnte dieses ATX-Gehäuse auch als erstes neu entwickeltes Fractal Design-Modell ein Glasseitenteil bieten. Der Nachfolger folgte 2019 mit dem Meshify S2. Dieses Modell wurde größer, vielseitiger, moderner und teurer. Nur ein Jahr später kommt jetzt die nächste Generation auf den Markt - und diesmal gleich mit zwei Modellen. Das Meshify 2 tritt in die Fußstapfen des Meshify S2. Fractal Design strafft dabei das Namensschema, riskiert aber auch Verwechselungen. Dem Meshify 2 wird nun außerdem ein größeres Geschwistermodell zur Seite gestellt - das Meshify 2 XL.

Für die Meshify-Reihe ist dieses XL-Modell eine Neuheit - das heißt aber nicht, dass das Gehäuse komplett neu entwickelt wurde. Denn in der aktuellen Define 7-Serie gibt es bereits ein XL-Modell - und der Innenraum des Define 7 XL wurde einfach weitgehend übernommen. Trotzdem unterscheiden sich beide Gehäuse grundlegend. Denn während das Define 7 XL konsequent als Silent-Gehäuse ausgelegt wurde, ist das Meshify 2 XL genauso konsequent als High-Airflow-Modell konzipiert. Silent-Maßnahmen wie die geschlossene und gedämmte Front oder den verschließbaren Deckel sucht man vergeblich. Dafür zeigt sich viel Mesh, das auf hohe Kühlleistung hoffen lässt. 

Fractal Design bietet das Meshify 2 XL in zwei Varianten an: Mit schwach bzw. stark getöntem Glasseitenteil. Die UVP für Meshify 2 XL Black TG Light Tint und Meshify 2 XL Black TG Dark Tint wird mit 181,99 Euro angegeben. Zum Vergleich: Die UVP für das Define 7 XL mit Glasseitenteil lag zum Launch bei 219,99 Euro, also fast 40 Euro höher.  

Fractal Design liefert das Meshify 2 XL mit Anleitung, Garantiehinweisen, vorsortiertem Montagematerial, Kabelbindern, Putztuch und zwei Laufwerkshalterungen aus. 

Bevor wir mit dem eigentlichen Test beginnen, hier die Eckdaten des Gehäuses in tabellarischer Form:

Eckdaten: 
Bezeichnung: Fractal Design Meshify 2 XL
Material: Stahl, gehärtetes Glas, Kunststoff
Maße: 240 x 566 x 604 mm (B x H x T)
Formfaktor: E-ATX / ATX / mATX / ITX / EE-ATX / SSI-CEB / SSI-EEB
Laufwerke: 6+2 3,5/2,5 Zoll (intern, 18 maximal), 2x 2,5 Zoll (intern, fünf Positionen)
Lüfter: 4x 120/3x 140 mm (Front, 2x 140 mm vorinstalliert), 1x 120/140 mm (Rückwand, 1x 140 mm vorinstalliert), 4x 120/3x 140 mm (Deckel, optional), 2x 120/140 mm (Boden, optional)
Radiatoren (maximal laut Hersteller): Front: 480/420 mm, Deckel: 480/420 mm, Rückwand: 120 mm, Boden: 240/280 mm
CPU-Kühlerhöhe (maximal laut Hersteller): 18,5 cm
Grafikkartenlänge (maximal laut Hersteller): 52,4 cm (mit Frontlüfter)
Gewicht: 16,64 kg
Preis: 181,99 Euro (UVP)