Aktuelles
  • Hallo Gast!
    Wir haben wieder unsere jährliche Umfrage zu dem IT-Kaufverhalten und den Meinungen unserer Leser zu aktuellen Trends. Als Gewinn wird dieses Mal unter allen Teilnehmern eine ZOTAC Magnus One im Wert von 1.599 Euro verlost. Über eine Teilnahme würden wir uns sehr freuen!

[Sammelthread] Cyberpunk 2077 侍

hardwareluxx_sammelthread.png



Cyberpunk 2077 Hardwareluxx Sammelthread



uebersicht.png



Entwickler und Systemanforderungen:


CD Projekt RED

Release Date:
Dec 10, 2020

Platformen:
PC (Microsoft Windows) / PlayStation 4 /
Xbox One / PlayStation 5 / Xbox Series / Google Stadia

Website:
http://cyberpunk.net/

Social:
https://www.facebook.com/CyberpunkGame

https://twitter.com/CyberpunkGame
Minimale Systemanforderungen
  • Prozessor: Intel Core i5-3570K oder AMD FX-8310
  • DirectX: 12
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 780 oder AMD Radeon HD 7970
  • Festplatte: 70 GB, SSD empfohlen
Empfohlene Systemanforderungen
  • Prozessor: Intel Core i7-4790 oder AMD Ryzen 3 3200G
  • DirectX: 12
  • Grafikkarte: Nvidia Geforce GTX 1060 oder AMD Radeon R9 Fury
  • Festplatte: 70 GB, SSD empfohlen


1605924965378.png



Hardwareluxx News:









spielwelt.png


Story:

Cyberpunk 2077 ist ein Open-World-Action-Adventure, das in Night City spielt – einer Megalopolis, deren Bewohner von Macht, Glamour und Körpermodifikationen besessen sind. Du schlüpfst in die Rolle von V, einem gesetzlosen Söldner auf der Suche nach einem einzigartigen Implantat – dem Schlüssel zur Unsterblichkeit. Cyberware, Skillset und Spielstil deines Charakters können dabei nach Belieben angepasst werden. Entdecke eine riesige Stadt, in der deine Entscheidungen alles verändern werden.

Die fiktive Tourismus Website von Night City:



Die Spielwelt:
karte.png

  • City Center: (Innenstadt): Luxus und Glamour
  • Watson: Viele asiatische Kulturen sind hier zu finden. Gefüllt mit Märkten und Basaren.
  • Heywood: Gigantische Wohnkomplexe wo vor allem die Latinos leben.
  • Santo Domingo: Das Industriegebiet von Night City. Fabriken und Kraftwerke um die Grundversorgung sicher zu stellen.
  • Pacifica: Ist das Slum von Night City. Armut und Kriminalität gehören hier zum Alltag.
  • Westbrook: Das Vierteil wo Geld ausgegeben wird. Tourismus und Casinos
  • Badlands (Außenbezirke): Das öde Umland der Metropole.



Gangs von Night City
  • „Voodoo Boys“
  • „Animals“
  • „6th Street“
  • „Valentinos“



Lebenswege
  • Street Kid
  • Konzerner
  • Nomade








screenshots.png


Screenshots & Videos



19.11.2020




08.12.2020 Launchtrailer











outro.jpg

 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

contao

Experte
Mitglied seit
14.07.2012
Beiträge
718
Ort
www
@owned139
Plündern. In den Tresoren, welche es in jedem Gebäude gibt, sind immer so 500-2000 Eddies.
Am Anfang hatte ich auch keine Kohle. Jetzt ca. 300k.
 
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.
Wenn Du diese Anzeige nicht sehen willst, registriere Dich und/oder logge Dich ein.

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.430
Ort
Rhein-Main
hust hust cdpr werbung "multiple unique endings"
Was hat der Start in die Story mit dem Ende der Story zu tun? :hmm:

@owned139:
Gigs sind gut bezahlt. Munition kannst du craften. Schrot Munition ist bei meiner Automatik an und zu Mal einen Thema, 2-3 Missionen später dann wieder garnicht mehr für eine Weile. Nehme an dass ist einfach Loot rng.
 

deya

Semiprofi
Mitglied seit
12.09.2018
Beiträge
99
Munitionsprobleme hatte ich bisher nicht, spiele auf very hard. Hebe aber auch alles auf wenn ich in missionen unterwegs bin.
Du kannst dir ausserdem munition selber herstellen. Mit den ganzen items die man aufheben kann und daraus teile macht hätte ich auch mehr als genug, war aber nicht nötig bisher.

Eddie problem hab ich bisher auch nicht. Habe bis ca lvl20 nix ausgegeben ausser dem akira bike und missionsbedingt mal was. War dann bei ca 140k. Hab dann für jeden modslot was geholt inkl 45k beinmod und 35k augenmod und bin schon wieder bei 90k. Alles ohne den geldexploit.
 

owned139

Experte
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
752
Ort
Dortmund
Munition musste ich mir bisher auch nicht kaufen, aber ich schieß auch eigentlich nie. Kann mir aber vorstellen, dass wenn man die ganze Zeit nur rumballert man regelmäßig Munition kaufen muss. Dann hilft nur viel Kohle machen über Aufsammeln, Sidequests machen usw. usf.
Ja das ist richtig. Versuche in erster Linie auch immer lautlos vorzugehen, aber das gelingt mir meistens ab einem gewissen Punkt nicht mehr und dann bricht ein Krieg aus :d

Bezüglich Rouge:
Ich hatte gar nicht die Möglichkeit einen Gefallen auszusuchen. Es hieß dann einfach nur: "du willst die Info? Dann zahl 15K. Du hast keine 15K? Dann besorg sie und komm später wieder"
 
  • Haha
Reaktionen: LCP

LCP

Enthusiast
Mitglied seit
08.02.2011
Beiträge
354
Ort
Hassberge
Guten Morgen zusammen,

wie macht man eigentlich Geld in dem Spiel? Ich muss bei gefühlt jeder 3. Mission so viel Kohle rausbuttern, dass ich jetzt wieder bei 0 Eddies bin.
Durch den chronischen Munitionsmangel und die Bulletsponges, darf ich mir auch dauernd Munition kaufen. Ich finde auch haufenweise Munition, aber nie für die Waffen, die ich spiele.
Du kannst dir die Munition auch selber craften.
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.430
Ort
Rhein-Main
Manche quests und Fortschritte haben Wechselwirkungen aufeinander, schalten Dialoge frei oder verhindern diese. Weiß man nur halt alles nicht vorher, bzw. Stellt man erst fest in Nachhinein.
Alles wie im echten Leben 🤷‍♂️
 

owned139

Experte
Mitglied seit
31.12.2014
Beiträge
752
Ort
Dortmund
@owned139:
Gigs sind gut bezahlt. Munition kannst du craften. Schrot Munition ist bei meiner Automatik an und zu Mal einen Thema, 2-3 Missionen später dann wieder garnicht mehr für eine Weile. Nehme an dass ist einfach Loot rng.
Gigs hab ich keine. Muss ich die erst freischalten?
 

2k5lexi

Moderator Lars Christmas
Hardwareluxx Team
Mitglied seit
29.03.2010
Beiträge
27.430
Ort
Rhein-Main

bc

Enthusiast
Mitglied seit
22.12.2004
Beiträge
1.202
Normal, bin aber noch am Anfang. Habe gerade Rouge kennengelernt, allerdings durfte ich 20K an den Doc zahlen und jetzt wieder 15K an Rouge für ne Info.
Nun bin ich bei 7 Eddies. Wenn das so weitergeht, seh ich nicht, wie ich mir Fahrzeuge oder Waffen kaufen kann in dem Spiel.
Waffen kaufen musst du keine, macht auch nicht wirklich Sinn, da diese nach ein paar Leveln wertlos sind bzw vom Schaden nix mehr taugen. Einfach die gefundenen verwenden. Fahrzeuge kaufen musst du auch nicht.
Hier mal ein Beispiel von meinen Stand, keine Hacks, Cheats, Exploits o.ä. verwendet:
cp_screen13.jpg

Da ich primär mit Quickhacks spiele, bin ich nichtmal auf Waffen angewiesen. Quickhacks craften ist auch sehr einfach und kostet fast nichts.
 

-sL

This is the Way.
Hardwareluxx Team
Thread Starter
Mitglied seit
26.06.2008
Beiträge
14.648
Was hat der Start in die Story mit dem Ende der Story zu tun?
Man liest hier leider (zum Glück nur vereinzelt) von "Müllproduktion", "Mischung aus GTA, Destiny, Borderlands" und im Akkord geskipten Dialogen und dass man die Story deswegen nicht rafft. Kritik am technischen Zustand auf Konsole (und manchmal am PC) ist berechtigt, aber wer sich über Dialoglastigkeit mit zunächst nicht absehbaren Spätfolgen in einem ROLLENSPIEL beschwert und genau das alles überspringt was Cyberpunk vom ganzen Rest so deutlich abhebt (Vertonung, Questverzahnung), sollte bei PUBG oder GTA bleiben.
 
Mitglied seit
16.02.2017
Beiträge
6.742
Ort
Ubi bene, ibi patria
Empfinde ich ganz genauso, leider ist es üblich, ein Spiel zu etwas machen zu wollen, was es meist gar nicht ist. Ich bin voll eingetaucht und das Geld (Vollpreis bezahlt) allemal wert
 

fryya

Experte
Mitglied seit
05.10.2014
Beiträge
459
Normal, bin aber noch am Anfang. Habe gerade Rouge kennengelernt, allerdings durfte ich 20K an den Doc zahlen und jetzt wieder 15K an Rouge für ne Info.
Nun bin ich bei 7 Eddies. Wenn das so weitergeht, seh ich nicht, wie ich mir Fahrzeuge oder Waffen kaufen kann in dem Spiel.
Ich hab nie Kohle den auszuzahlen, irgendwas kommt immer dazwischen. KA ob sich das rächt und ich verkaufe alles, hab noch nicht 1 item zerlegt. Ist mir aber auch egal beim ersten playthrough.

Mun und Consumables werden immer mehr, loote aber auch alles.
 

xdudex

Experte
Mitglied seit
29.05.2012
Beiträge
297
Manche quests und Fortschritte haben Wechselwirkungen aufeinander, schalten Dialoge frei oder verhindern diese. Weiß man nur halt alles nicht vorher, bzw. Stellt man erst fest in Nachhinein.
Alles wie im echten Leben 🤷‍♂️

Das ist soooo heftig geil in dem Game. Ich tausche mich täglich mit meiner Freundin aus. Sie spielt es auf der Series X, ich am PC und die Unterschiede sind schon heftig. Missionen laufen teilweise komplett unterschiedlich ab. Ja, einige Missionen haben am Ende das gleiche "Ende" aber der Verlauf kann so unterschiedlich sein. Das gibt mir jedes mal neue "WTF wie geil ist das denn" Momente.

Ein paar Beispiele (VORSICHT SPOILER, recht am Anfang des Games):

Beispiel 1: Die Mission wo man diesen Boston Dynamics Roboter von Royce? beschaffen muss.
Man hat ja die Option vorher zu dieser Militech Tante zu gehen. Wenn man dies tut kann man einen Chip mit dem Geld für den Roboter bekommen. Dieser ist jedoch mit einem Virus versehen. Führt dann dazu dass die Mission ab dem Zeitpunkt wo man "verhandelt" anders weiterläuft und man am Ende einen Bosskampf hat.

Ich war auch bei der Militechtante, habe mich aber gegen den Geldchip entschieden und Royce die Birne beim Verhandeln weggepustet. -> Kein Bosskampf.

Beispiel 2: Je nachdem wo man Jackies Körper hinschickt bekommt man den Schlüssel fürs Bike auf unterschiedliche Art und Weisen.

Generell muss ich sagen mir gefällt es wahnsinnig gut wie unterschiedlich man die Missionen lösen kann. Es ist eigentlich wirklich alles möglich. Ob durchs Schleichen, Hacken, Ballern oder sogar Klettern. Alles gut machbar.
 

Powerplay

Legende
Mitglied seit
19.08.2005
Beiträge
17.200
Ort
Da wo dich keiner Schreien hören kann.
Mit DLSS hast du ca 3 mal so viel FPS mit der 3060TI, sofern deine CPU nicht limitiert.
DLSS bringt aber viele Ungereimtheiten mit sich und wird hoffentlich nochmals verbesser. glänzende oberflächen bekommen streifen und z.B. die Schrift der Jig Jig Street (neon leuchtschrift) Fängt an zu leben, NPCs bekommen teilweise einen schweif usw. DLSS ist nicht schlecht hat aber viele Probleme bei dem Spiel.
fidalityFX ist da in vielen punkten zwar besser dafür flimmert es sehr stark.
Nativ hat es mir bis jetzt am besten gefallen.
werde aber nochmal versuchen mit fidalityfx + Reshade und SMAA ran zu gehen
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.827
Das ist soooo heftig geil in dem Game. Ich tausche mich täglich mit meiner Freundin aus. Sie spielt es auf der Series X, ich am PC und die Unterschiede sind schon heftig. Missionen laufen teilweise komplett unterschiedlich ab. Ja, einige Missionen haben am Ende das gleiche "Ende" aber der Verlauf kann so unterschiedlich sein. Das gibt mir jedes mal neue "WTF wie geil ist das denn" Momente.

Ein paar Beispiele (VORSICHT SPOILER, recht am Anfang des Games):

Beispiel 1: Die Mission wo man diesen Boston Dynamics Roboter von Royce? beschaffen muss.
Man hat ja die Option vorher zu dieser Militech Tante zu gehen. Wenn man dies tut kann man einen Chip mit dem Geld für den Roboter bekommen. Dieser ist jedoch mit einem Virus versehen. Führt dann dazu dass die Mission ab dem Zeitpunkt wo man "verhandelt" anders weiterläuft und man am Ende einen Bosskampf hat.

Ich war auch bei der Militechtante, habe mich aber gegen den Geldchip entschieden und Royce die Birne beim Verhandeln weggepustet. -> Kein Bosskampf.

Beispiel 2: Je nachdem wo man Jackies Körper hinschickt bekommt man den Schlüssel fürs Bike auf unterschiedliche Art und Weisen.

Generell muss ich sagen mir gefällt es wahnsinnig gut wie unterschiedlich man die Missionen lösen kann. Es ist eigentlich wirklich alles möglich. Ob durchs Schleichen, Hacken, Ballern oder sogar Klettern. Alles gut machbar.

Deine Konsequenzen sind unvollständig. Mehr verrat ich nicht.
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
24.795
Ort
Laupheim
DLSS bringt aber viele Ungereimtheiten mit sich und wird hoffentlich nochmals verbesser. glänzende oberflächen bekommen streifen und z.B. die Schrift der Jig Jig Street (neon leuchtschrift) Fängt an zu leben, NPCs bekommen teilweise einen schweif usw. DLSS ist nicht schlecht hat aber viele Probleme bei dem Spiel.
fidalityFX ist da in vielen punkten zwar besser dafür flimmert es sehr stark.
Nativ hat es mir bis jetzt am besten gefallen.
werde aber nochmal versuchen mit fidalityfx + Reshade und SMAA ran zu gehen

Klar wäre nativ besser, aber dann spiel ich wahrscheinlich nur noch mit 30 fps :fresse:

Von daher ist DLSS ein Segen 😇
 

Champloo

Enthusiast
Mitglied seit
05.02.2011
Beiträge
3.420

:rofl:
 

Roach13

Computersüchtig
Mitglied seit
17.07.2004
Beiträge
24.795
Ort
Laupheim
Auch von der ps4 😅😅🙈
Beitrag automatisch zusammengeführt:

Und einfach mal refund... Ne is nicht 🤔

 

Anhänge

  • Cyberpunk-2077-Fehlende-Texturen.jpg
    Cyberpunk-2077-Fehlende-Texturen.jpg
    32,4 KB · Aufrufe: 54

Maverick

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
6.975
Man liest hier leider (zum Glück nur vereinzelt) von "Müllproduktion", "Mischung aus GTA, Destiny, Borderlands" und im Akkord geskipten Dialogen und dass man die Story deswegen nicht rafft. Kritik am technischen Zustand auf Konsole (und manchmal am PC) ist berechtigt, aber wer sich über Dialoglastigkeit mit zunächst nicht absehbaren Spätfolgen in einem ROLLENSPIEL beschwert und genau das alles überspringt was Cyberpunk vom ganzen Rest so deutlich abhebt (Vertonung, Questverzahnung), sollte bei PUBG oder GTA bleiben.

Nennt sich Meinungen. Die einen finden es gut, die anderen nicht.
 

Tremendous

Der mit der AK tanzt
Mitglied seit
04.03.2008
Beiträge
2.688
Ort
Hannover
Aber wenn ich kein Zwiebelbrot mag und dann eines kaufe und mich dann beschwere dass die Zwiebeln da drin nicht schmecken....

Hääähhhh?

Wer ein Rollenspiel kauft sollte wissen worauf er sich einlässt und was er bekommt und was nicht.
 

scrollt

Enthusiast
Mitglied seit
28.11.2013
Beiträge
12.755
Aber wenn ich kein Zwiebelbrot mag und dann eines kaufe und mich dann beschwere dass die Zwiebeln da drin nicht schmecken....

Hääähhhh?

Wer ein Rollenspiel kauft sollte wissen worauf er sich einlässt und was er bekommt und was nicht.
Nö, man kann Zwiebelbrot mögen aber finden das der Bäcker schlechtes Zwiebelbrot backt.

Es soll Leute geben die Bloodborne nicht mögen. Kann ich nicht verstehen, aber ich würde mir niemals anmaßen denen über den Mund zu fahren und zu sagen: das ist falsch, du hast nur keine Ahnung.
 

Maverick

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
6.975
Richtig. Jemand der es versteht, danke :)

Damit sage ich nicht, dass das Spiel schlecht ist (ist es nicht). Aber Kritik ist hier scheinbar nicht gerne gesehen.

@Quov

Fazit? Gerne auch in einem Spoiler.
 

Vantim

Experte
Mitglied seit
29.01.2013
Beiträge
1.118
Ort
BaWü
bin Level 21 und hab street cred auf 47, bekannter ist 19 und hat 20 street cred
ich bleib einfach immer an jeder Bande stehen und zerhack die
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.827
TL;DR: Mit Abstand beste Story des Jahres, Gameplay ist gut genug um mich interessiert zu halten. Das Spiel wird meinem Hype gerecht.

Keine Abstürze in 65 Stunden. Glitches wie Smartphone oder Zigarette die mal in der Luft hängen bleiben odern Charakter der durch die Wand glitcht bewert ich nich - In dem Genres ist mir noch nien Spiel untergekommen in dem es sowas nicht gäbe. Selbst in LoL gibts mal komische Grafikglitches.
fortschrittsverhindernde Bugs gab es nie. Damit meine ich Bugs, die sich nicht durchn Quicksave von vor 2 Minuten beheben lassen würden. Als RPG Spieler sollte die F5 Taste mindestens ebenso häufig gedrückt werden wie "F".

Ich persönliche finde die Grafik überwiegend beeindruckend. Hier und da hätte ne Straßenlaterne mal mehr Details haben können, aber ich wüsste kein OpenWorld Game der letzten Jahre, die auch nur annäherend an die Detaildichte dran kommen würde.Nen bisschen mehr Leistung hät ich mir schon gewünscht, aber das ne FirstGen RTX Grafikkarte das erste RTX Spiel auf annäherend 60FPS in 2k darstellen kann, hät ich persönlich nicht erwartet, als ich mir die GPU gekauft habe. Damit bin ich persönlich glücklich.

Gespielt wurde auf nem 9700k 4,9Ghz & ner 2080 1950 Mhz, 2560x1440, Preset RT Medium, DLSS Quality, Volumetric Fog & Resolution Hig, Avg FPS 54. Min 22.

Für Konsoleros:
Die Performance auf old Gen ist ne Frechheit und hätte bei meiner persönlichen Bewertung zu ner 0er Bewertung geführt, da ich das Spiel nach wenigen Stunden beiseite gelegt hätte.

Nachfolgend Spoilergefahr für Questgebernamen. Ansonsten ist alles nochmal thematisch gruppiert und ggf. Spoiler Frei.
Silverhand ist zusammen mit Rogue eingebrochen. Rogue ist gestorben, Adam Smasher hat sich in die Luft gejagt als ich mit ihm reden wollte. Alt rückt mit der Info raus, dass V sterben wird. Johnny muss die Entscheidung treffen, ob er zurück in den Köper geht und ihn übernimmt (was V verlangt) oder aber, ob er sich für immer ins Cyberspace begibt. Letzteres war meine Version, da sich beide vorher versprochen haben, das Leben für den anderen zu geben. Judy trennt sich von V um endlich irgendwo "ankommen zu können" und beendet damit wieder nur ein Kapitel in ihrem Leben. V. Letzte Mission für V für einen Klienten - Chancen zu sterben? Nahezu garantiert. Blackfade.

Puh. Sobald irgendwas nennenswertes an Patches und / oder DLCs rauskommt, werd ichs definitiv nochmal durchspielen. Ich kann mir vorstellen, dass V relativ sicher überleben kann ohne diese Conditions. Ansonsten ist die Story wohl doch etwas gradliniger als ichs mir gewünscht hätte. Dennoch wäre die Story mit einem Atemzug von Game of Thrones, Vikings oder Breaking Bad zu nennen wenn es ne TV Serie wäre. Und damit zur Spitzenklasse.

Die Geschichte hat mich am meisten interessiert, ihren Höhepunkt hatte sie aber meiner Meinung nach mit dem Tod von Evelynn. Der hat mich auch echt nicht kalt gelassen. Der Überfall danach war relativ vorhersehbar. Ich hab die Bosse inkl. Maiko getötet, da mein Charakter madly in Love mit Judy war, obwohl offensichtlich war, dass danach irgendwas schlechtes passieren wird. Biz is Biz. Die Romanze mit nett, aber ich fands schon komisch, dass die beste Netrunnerin die ich neben mir :fresse: kannte, mir nicht bei der letzten Mission hilft. But okay. In meinem Ende
hat sie die Stadt & mich verlassen, nachdem es mir körperlich schlechter ging.

Relativ generische Bad Cop Good Cop Story. Dennoch entertaining. Die Mission um die Kids rauszubekommen fand ich doch schon etwas zu einfach. Waren 3 Hacks bis es absolut keine Gefahren mehr auf dem Gelände kam - hatte mir da mehr erhofft. Ab hier gings dann auch bergab, im Ende wollte ich eigentlich auch noch mit Randy interagieren können. River hab ich allerdings hart gefriendzoned, vielleicht lief deswegen auch nichts mehr in der Richtung :fresse: Der Serienkiller wurde übrigens nicht von River umgebracht, sollte das eine Möglichkeit sein

Hab ich sehr früh im Spiel fertig gemacht. Die Story ist eigentlich bis zum Ende unterhaltend, was ich allerdings nicht verstehe ist, warum es nen eigenes Tutorial für den Mantis gibt, der dann aber nie wieder auftaucht. Vielleicht in der letzten Mission, wenn ich die Hilfe der Nomaden in Anspruch nehme anstatt es Johnny machen zu lassen? Da würden die aber wie Johnny mehrfach gesagt hat, bestimmt nicht lebend rauskommen. War auch der Grund, warum ich sie nicht um Hilfe bitten wollte.

Am Ende hab ich mich hier wohl zu sehr drauf fokussiert am Anfang, in Akt 2-3 (und Akt 3 war bei mir insanely long, da ich erst sämtliche Sidequests fertig gemacht hab) hab ich die quasi gar nicht mehr gesehen

Par Excellence. Nothing to Add.

Irgendwie underwhelming dafür, dass die gute Johnny Silverhand Status in der Stadt hat. Ich hoffe hier kommt noch was über DLCs, insbesondere da in meiner Welt Engrams ja zerstört wurden.

Stinkt nach DLC. Jefferson ruft mich am Ende
noch an und teilt mir mit, dass seine Frau zu den Gegnern gehört und ihn zwingt Pillen zu nehmen. Die Herrschaften werden also übernommen und wir können wirklich nichts dagegen tun - so wie es uns der anonyme Anrufer auch gesagt hat

Schade das der Junge hin ist. Mit ihm hät ich tatsächlich am liebsten den RedemptionArc wieder aufgebaut. Die Missionen mit ihm haben mir am meisten Spaß gemacht, aber auch hier war es mit Schleichen und hacken echt fast zu einfach. Sehr glaubwürdiger Charakter

Die Questline hat mich jetzt nicht unbedingt abgeholt. Wir erfahren zu wenig über Rogue als das mich der Charakter wirklich mitnehmen würde. Hätte mir da im Verlauf der Story mehr Johnny Missionen von früher gewünscht. Ich erfahre zwar, warum sie ihm wichtig ist, aber kurz davor erfahr ich noch, das Alt seine wahre Liebe war?! Irgendwie verwirrend. Das Rogue ihn allerdings abserviert, nachdem sie ihn nochmal...verführt hat, fand ich jedoch ein sehr passendes Ende für den CharacterArc

Way too short & way too obvious. Ich hab die Königin hart verarscht und sie will mir trotzdem helfen? Ja ne, war ja klar dass sie mich dran bekommen will - Das war auch der Grund, warum ich an dem Moment wo ich Brigitte anrufen sollte um mir zu helfen, erstmal 20 Stunden Sidequests gemacht hab.

Holy fuck. Ich bin überzeugter Atheist, aber die Questline ist mir unter die Haut gefahren. Ich hab den Herren - Alvarez oder so? selbst ans Kreuz genagelt. Nicht weil ich überzeugt war es richtige zu tun, sondern weil ich ihm in seinem Fanatismus wenigstens noch einen Dienst des freien Willens erweisen wollte. Hat mich trotzdem ganz schön mitgenommen und hiernach hab ich für den Rest des Tages erstmal aufgehört Cyberpunk zu spielen

Ist definitiv besser als das letzte Deus Ex. Es hält mich interessiert genug am Spiel um weiter zu machen und ist für mich daher ausreichend fürn RPG. Die Witcher Reihe hab ich sogar aufgrund des beschissenen Gameplays mehrfach anfangen müssen um den jeweiligen Titel dann doch noch durchzuspielen. Das war bei Witcher 1, 2 & 3 so. Ich hab sie also nie wegen sondern trotz des Gameplays gespielt und das wird auch bei Cyberpunk der Fall sein. Es ist schwer genug um nicht trivial zu sein, aber auch leicht genug um nicht frustrierend zu sein - denn es ist durchaus unbalanced. Gespielt wurde auf Hard und ich würd mich als Gamer einordnen, der Herausforderungen mag sich aber auch nicht die Zähne ausbeißen will.


10/10. Ich bin kein GTA oder RDR Spieler. Für mich ist es nicht immersiv an nem Tisch voller Fremde Platz zu nehmen und mit ihnen Poker zu spielen. Im echten Leben würde das entweder 1. schlicht nicht passieren oder 2. wüsste ich innerhalb von 2 Minuten ihre Namen und ne Stunde später würds nichtmehr ums Pokern gehen sondern um irgendwelche Lebensgeschichten. Für mich tragen solche "Beschäftigungstherapien" wie sie viele Leute sich wünschen würden, nicht unter die Kategorie Immersion sondern gar ins Gegenteil: sie reißen mich raus. Ich bin in Night City einer von vielen. Und als solcher möchte ich genauso in der City abtauchen wie ich das im Real Life tue.

Man kann das Gefühl von Überwältigung bekommen, da einem die Sidequests einfach nicht in Ruhe lassen. Die ganzen Fahrzeuge die mir verkauft wurden haben mich auch in der Tat genervt, da ich nur eins gekauft habe um die Zeit nachm Prolog ohne Auto zu überbrücken. Die Nachrichten gingen mir aufn Senkel, genauso wie die ganzen Gigs die ja keine tiefere Story haben als die Monster Hunts in Witcher 3. Sind zwar schön, aber um die Dringlichkeit der Hauptstory zu vermitteln irgendwie fehl am Platz.

Cyberpunk spielt in der fernen Zukunft. Wir haben im Jahr 2020 schon 'keine Zeit' mehr für Ruhe. Ich sehe nicht, dass unser Leben in 60 Jahren weniger Hektisch wäre als jetzt, und genau dieses Feeling nimmt das Spiel meisterhaft auf.


Hades hat mich dieses Jahr positiv überrascht. Wolcen negativ. Cyberpunk ist fast genau das geworden, was ich mir vorgestellt hab. Bei weitem die beste Geschichte die ich seit Jahren gespielt hab. Es ist, als hätte ich einen Interaktiven Actionfilm für 65 Stunden geschaut. Einen, bei dem die Interaktion massiv mehr Spaß macht als Bei Heavy Rain.
 
Zuletzt bearbeitet:

Maverick

Urgestein
Mitglied seit
29.10.2006
Beiträge
6.975
Danke, hab ich gern gelesen. :)

Für mich persönlich kommt es an TW3 nicht ran. Aber ist ja auch ok. Sieht jeder anders.
 

DocJimmy

Experte
Mitglied seit
02.12.2012
Beiträge
2.938
ich bleib einfach immer an jeder Bande stehen und zerhack die

Mach ich auch ganz gerne, nebenher noch die kleine Missionen abklappern. Macht spaß und bringt xp + Eddies
Es sind auch immer wieder andere Gebäude, da ist null Einheitsbrei.

Hab mir wohl auch ne Nebenmission versaut, da kam kein Anruf mehr. Mal sehen ob sich da noch was ergibt.
Ansonsten werde ich wohl so langsam auch mal richtung Finale spielen und dann nochmal neu Start mit den Erkenntnissen der ersten Runde.
Wollte das eigentlich noch bis zum nächsten Patch raus ziehen, mal gucken.

Was ich nach ca. 55h raus hab ist, man kann Fähigkeiten nicht höher leveln als der Haupt lvl im Perk. Somit muss man sich schon bissel überlegen was man Skillen möchte. :fresse:
 

Quov

Enthusiast
Mitglied seit
07.06.2010
Beiträge
3.827
Danke, hab ich gern gelesen. :)

Für mich persönlich kommt es an TW3 nicht ran. Aber ist ja auch ok. Sieht jeder anders.

Ich würde mich aktuell auch echt schwer tun hier nen Gewinner zu nennen. Dafür warte ich mal nochn paar Patches undn paar DLCs ab. Witcher wurde bei mir auch erst durch Blood & Wine zu dem Spiel, an das ich mich noch Jahrzehnte erinnern werde.
 

gogoAustria

Experte
Mitglied seit
03.01.2014
Beiträge
2.621
Ort
Niederösterreich
Kann mir jemand erklären, warum Spiegel im Spiel so unfassbar viel Leistung kosten?
"Öffne" ich einen Spiegel, so droppen die Frames auf ~45.
Selbst der N64 hat ja ordentliche Spiegelbilder zaubern können, warum nicht dieses Spiel?
 
Oben Unten