1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. CD Projekt Red veröffentlicht Systemanforderungen für Cyberpunk 2077

CD Projekt Red veröffentlicht Systemanforderungen für Cyberpunk 2077

Veröffentlicht am: von

cyberpunk 2077

Am 19. November 2020 ist es endlich soweit und das sehnlichst erwartete Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 wird im Handel erhältlich sein. Auch wenn die polnische Spieleschmiede CD Projekt Red den Veröffentlichungstermin in der Vergangenheit mehrfach verschieben musste, scheint jetzt alles glatt zu laufen und der Release im November kann planmäßig stattfinden. Aus diesem Grund haben die Entwickler jetzt die Systemanforderungen von Cyberpunk 2077 veröffentlicht. Laut der Spieleschmiede werden sowohl CPU als auch GPU intensiv gefordert.

Für einen Ausflug nach Night City in 1080p mit Low Settings empfehlen die Polen mindestens einen Intel Core i5-3570K oder AMD FX-8310. Bei der Grafikkarte kann entweder eine NVIDIA GeForce GTX 780 3GB oder eine AMD Radeon RX 470 im Rechner verbaut sein. Beim Thema Arbeitsspeicher sollten mindestens 8 GB RAM zur Verfügung stehen. Ebenfalls müssen mindestens 70 GB an freiem Speicherplatz vorhanden sein.

Die empfohlene Hardware für Cyberpunk 2077 mit einer Full-HD-Auflösung und Highseetings ist laut den Entwicklern ein Intel Core-i7-4790- beziehungsweise ein AMD Ryzen-3-3200G-Prozessor. Als Grafikkarte kann entweder eine NVIDIA GeForce GTX 1060 6 GB oder eine AMD Radeon R9 Fury verwendet werden. Zudem sollten mindestens 12 GB RAM im Rechner installiert sein. 

Sowohl Windows 7- als auch Windows-10-Nutzer können Cyberpunk mit einer 64-bit-Version und DirectX 12 spielen. Die Spieleschmiede empfiehlt außerdem grundsätzlich die Nutzung einer SSD sowie einen aktuellen Grafikkartentreiber. 

Des Weiteren wurde am vergangenen Freitag die dritte Episode von Night City Wire ausgestrahlt. Hier wurden neue Locations und weitere Charaktere des Action-Rollenspiels vorgestellt. Zudem gab CD Projekt Red auf einem polnischen Community-Event bekannt, dass die Hauptstory kürzer als die von The Witcher 3 sein wird. Als Grund nannte die Spieleschmiede, dass man für The Witcher 3 rund 51 Stunden benötigen würde, allerdings nur die wenigsten Spieler solange durchgehalten hätten. Dies hat zur Folge, dass man sich bei Cyberpunk 2077 für eine kürzere Story entschieden hat. Wer jedoch mehr Zeit in Night City verbringen will, hat die Möglichkeit eine Vielzahl von Nebenquests zu erledigen. Die sind im kommenden Action-Rollenspiel wesentlich komplexer und haben teilweise auch Auswirkungen auf die Hauptstory.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Preise und Verfügbarkeit
Cyberpunk 2077
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Ab 91,83 EUR


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]

  • Watch Dogs Legion: RTX- und DLSS-Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHDOGSLEGION

    Am morgigen Donnerstag wird Watch Dogs Legion, der dritte Teil der Serie, erscheinen. Watch Dogs ist ein Open-World-Action-Adventure-Spiel, welches von Ubisoft entwickelt wurde. Die Ereignisse in Watch Dogs Legion schließen an Watch Dogs 2 an, zeigen und behandeln aber vor... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Death Stranding mit DLSS 2.0 und FidelityFX CAS im Leistungstest

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEATH-STRANDING-PC

    Ab heute ist der während der Entwicklungsphase inhaltliche nebulöse Konsolentitel Death Stranding auch für den PC verfügbar.  Zwar muss auf Raytracing-Effekte verzichtet werden, dafür gibt es ein Upsampling mittels DLSS 2.0. Die verwendete Decima-Engine bietet aber darüber... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Was für ein Affentheater: Planet Zoo angespielt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLANETZOO

    Mit Planet Zoo präsentiert die britische Spieleschmiede Frontier Developments ein Aufbaustrategiespiel, das an den Erfolg der von Blue Fang Games entwickelten Wirtschaftssimulation Zoo Tycoon aus dem Jahr 2001 anknüpfen möchte. Aus diesem Grund hat sich Hardwareluxx in die Welt der Zoologie... [mehr]