1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Spiele
  8. >
  9. Cyberpunk 2077: Richtige PS5- und Series-X-Version kommt erst 2021

Cyberpunk 2077: Richtige PS5- und Series-X-Version kommt erst 2021

Veröffentlicht am: von

cyberpunk 2077

Nachdem CD Projekt Red in der vergangenen Woche bekannt gegeben hat, dass man das sehnlichst erwartete Action-Rollenspiel Cyberpunk 2077 erneut verschieben wird, spekulierte unter anderem die Hardwareluxx-Community darauf, dass es sich beim Grund für die erneute Verzögerung um die Anpassungen für die Next-Gen-Konsolen von Microsoft bzw. Sony handelt. Obwohl die Spieleschmiede bekannt gab, dass man aktuell weiter an der Balance und an den komplexen Abhängigkeiten arbeiten würde. 

Allerdings bestätigen sich die Vermutungen der Community nicht. Wie die polnische Spieleschmiede jetzt in Form des CEO Adam Kicinski bekannt gab, arbeitet man aktuell zwar an einem Update für die Next-Gen-Konsolen, jedoch wird dies erst im Laufe des nächsten Jahres veröffentlicht. Wann genau sich Cyberpunk 2077 dann optimiert auf Sonys PlayStation 5 bzw. Microsofts Xbox Series X spielen lassen wird, bleibt weiterhin unklar.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass Besitzer einer PS5 oder Series X auf die erwähnte Aktualisierung warten müssen. Kicinski machte klar, dass sich Cyberpunk 2077 ab Release auf den beiden Next-Gen-Konsolen spielen lassen wird. Zudem soll das Action-Rollenspiel auch ohne das Next-Gen-Update besser auf den kommenden Konsolengeneration laufen, als dies bei der aktuellen PlayStation 4 bzw. Xbox One der Fall ist. Hierbei könnte es sich um eine leicht verbesserte Optik handeln oder um ein paar FPS mehr. 

Zudem hat CD Projekt Red via Twitter bekanntgegeben, dass Gamer für die Next-Gen-Aktualisierung nicht extra zahlen müssen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Diablo IV: Das ist bis jetzt bekannt (13. Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BLIZZARD_LOGO

    Als im vergangenen Jahr die Spieleschmiede Blizzard das Mobile-Game Diablo Immortal der Öffentlichkeit präsentierte und der legendäre Satz "Do you guys not have phones?" fiel, dürfte sich dies nicht nur für alle Diablo-Fans wie ein Schlag ins Gesicht angefühlt haben. Gamer auf der ganzen... [mehr]

  • Call of Duty: Modern Warfare mit RTX im Benchmark-Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CALL-OF-DUTY-MW

    Mit etwas Verspätung wollen wir einen Blick auf Call of Duty: Modern Warfare werfen. Es handelt sich um einen weiteren Titel mit RTX-Effekten, also der Ray-Tracing-Umsetzung mittels DXR-Schnittstelle, die durch NVIDIAs Turing-GPU hardwarebeschleunigt werden. Wir haben uns einige Grafikkarten mit... [mehr]

  • GTA Online dank dem Epic Games Store fast unspielbar

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GTAV

    Aktuell macht sich großer Frust unter den GTA-5-Onlinespielern breit. Grund hierfür sind die zahlreichen Cheater, die dank des Epic Games Stores eine weite Verbreitung bei Rockstars Open-World-Spiel erfahren. Zwar gab es beim fünften Teil der GTA-Reihe schon in der Vergangenheit immer mal... [mehr]

  • Nach Erfolg von Red Dead Online und GTA Online: Rockstar Games verteilt...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ROCKSTAR_GAMES

    Nach der Veröffentlichung des The-Diamond-Casino-&-Resort-Updates für GTA Online und das Schnapsbrennerei-Paket für Red Dead Online feierte Rockstar Games in beiden Spielen neue Rekorde, bzw. konnte ein kräftiges Wachstum bei den Spielerzahlen verbuchen. Selbst sieben Jahre nach der... [mehr]

  • Schärfer als nativ aufgelöst: DLSS 2.0 in Control und Mechwarrior 5

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/DLSS20

    Anfang der Woche stellte NVIDIA das DLSS 2.0 offiziell vor. Entsprechend haben wir dazu einen ausführlichen Artikel veröffentlicht. Neben Deliver us the Moon und Wolfenstein: Youngblood sind Mechwarrior 5 und Control die ersten Titel, welche die aktuelle Umsetzung von DLSS 2.0... [mehr]

  • Microsoft nennt Systemanforderungen für den Flugsimulator 2020

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_FLIGHT_SIMULATOR

    Microsoft hat die Systemvoraussetzungen für den aktuell in den Entwicklung befindlichen Flugsimulator 2020 veröffentlicht. Offenbar ist relativ viel Arbeitsspeicher und Festplattenplatz notwendig. Dafür zeigt sich Microsoft recht sparsam wenn es um die Voraussetzungen für den Prozessor und die... [mehr]