Rocket Lake
  • Core-Prozessoren der 11. und 12. Generation können keine UHD-Blu-rays wiedergeben

    Aufgrund der zahlreichen Sicherheitslücken hat Intel die Software Guard Extensions (SGX) aus den letzten beiden Core-Generationen, sprich Rocket Lake (Core-11000-Serie) und Alder Lake (Core-12000-Serie), entfernt. Nun waren die meisten Privatanwender auf der eigenen Hardware weder auf SGX direkt angewiesen, noch waren sie direkt von den Sicherheitslücken betroffen. SGX soll eine sichere Enklave im Speicher bilden, auf der besonders... [mehr]


  • Mini-ITX und SO-DIMM für Xeon E-2300: ASRock Rack E3C256D4I-2T im Test

    Nach einem zumindest teilweise für den Desktop orientierten E3C256D4U-2L2T von ASRock Rack schauen wir uns heute den kleinen Bruder an. Das E3C256D4I-2T soll den Funktionsumfang der Xeon E-2300-Serie mit einem Remote Management, PCIe 4.0, zweimal 10GbE und möglichst vielen SATA-Anschlüssen auf Mini-ITX vereinen. Wie sich das ASRock Rack E3C256D4I-2T in diesem doch speziellen Bereich schlägt, schauen wir uns auf den... [mehr]


  • Xeon E-2300: Rocket Lake-E wird zum Server-Einstieg

    Aktuell deckt Intel sein Server- und Workstation-Geschäft mit den Ice-Lake-SP-Prozessoren sowie den entsprechenden Modellen der W-3000-Serie (Ice Lake-64L) ab. Den Einstiegsbereich versorgt Intel aktuell noch mit der E-2200-Serie, die noch auf Coffee Lake-E basiert. Analog dazu soll die neun neuen E-2300-Serie auf Rocket Lake, dem aktuellen Desktop-Design, zurückgreifen. Die Cypress-Cove-Kerne sollen also nicht mehr nur auf dem Desktop... [mehr]


  • Mysteriöser Core i9-11900KB bei Intel aufgetaucht (Update)

    Was hat es mit dem Core i9-11900KB auf sich, der heute in Intels ARK-Datenbank aufgetaucht ist? Diese Frage stellt sich derzeit die Netzgemeinde, denn offiziell war von Intel nichts zu hören zu einem solchen neuen Modell. Anhand des Namensschemas passt er klar in die aktuell 11. Generation der Core-Prozessoren für den Desktop. Diese fand mit dem Core i9-11900K mit acht Kernen auf Basis der Cypress-Cove-Architektur erst kürzlich ihren... [mehr]


  • Rocket Lake-S: Schicke Die-Shots des Cypress-Cove-Prozessors (Update)

    Es gibt eine Reihe neuer Die-Shots von Fritzchens Fritz. Dieser hat sich einen Core i5-11400 der aktuellen Rocket-Lake-Generation geschnappt, wie gewohnt abgeschliffen und geätzt, um schlussendlich an die interessanten Bereiche des Silizium-Chips zu kommen. Auf den Die-Shots zu erkennen ist zunächst einmal der Chip selbst, der mit dem Heatspreader verlötet ist. Auf die Details dazu sind wir im Rahmen des Launch-Artikels der... [mehr]


  • Die wohl beste Rakete: Der Intel Core i5-11400F im Test

    Bisher haben wir uns mit dem Core i5-11600K, Core i7-11700K und Core i9-11900K die K-Modelle der Rocket-Lake-Generation angeschaut. Der stromhungrige Core i9-11900K verdient sich i9-Einordnung eigentlich nur über den Verbrauch, der Core i7-11700K liegt dicht dahinter und der Core i5-11600K ist unter den drei Modellen schon das eigentliche Highlight. Mit dem Core i5-11400F wollen wir uns heute aber einem möglichen Geheimtip widmen... [mehr].


  • Rocket Lake-S: Intels öffentlicher iGPU-Treiber im Nachtest

    Zum Start der Rocket-Lake-S-Prozessoren in Form des Core i5-11600K, Core i7-11700K und Core i9-11900K hatten wir uns die Leistung der integrierten Grafikeinheit angeschaut. Der zum damaligen Zeitpunkt verfügbare Treiber stammte allerdings nicht direkt von Intel, sondern von einem OEM, da Intel noch keinen fertigen Treiber zur Verfügung stellen konnte. Interessanterweise konnte man dies mit dem offiziellen Verkaufsstart der Prozessoren noch... [mehr]


  • Geköpfter Core i9-11900K zeigt minimal dickeres Package und deutlich niedrigere Temperaturen

    Nicht nur in Form eines Frühstarts für den Core i7-11700K ist der heutige Start der Rocket-Lake-S-Prozessoren außergewöhnlich, auch hinsichtlich der erhobenen Daten kann zusammen mit dem Core i5-11600K und Core i9-11900K eher von einem holprigen Start gesprochen werden. Natürlich hat es sich der8auer nicht nehmen lassen und bietet uns mit einem geköpften Core i9-11900K zusätzliche Einblicke. Zunächst einmal hat er einen Core i9-11900K... [mehr]


  • XMG ULTRA 17 setzt auf Rocket Lake und RTX 3080 mit 165 W

    Passend zum heutigen Launch der neuen Desktop-Prozessoren von Intel hat Schenker Technologies seine Desktop-Replacements der XMG-ULTRA-17-Familie aktualisiert. Natürlich setzt man in der neuen E21-Version die taufrischen Rocket-Lake-CPUs ein und kombiniert diese mit den höchsten TGP-Varianten der GeForce-RTX-30-Reihe, womit das XMG ULTRA 17 tatsächlich mit zu den schnellsten Laptops am Markt zählt. Hinzu kommen üppige Speicher-Konfigurationen... [mehr]


  • Intel RKL-S: Adaptive Boost für mehr als 5 GHz auf allen Kernen

    Auch wenn Intel die 11. Core-Generation für den Desktop alias Rocket Lake-S bereits offiziell vorgestellt hat, so gibt es doch noch eine weitere Neuigkeit zu berichten: Quasi in einer Nacht-und-Nebel-Aktion hat man sich dazu entschieden, eine weitere Boost-Funktion vorzustellen. Teilweise hatten Mainboardhersteller diese schon in ihr BIOS mit aktuellstem Microcode eingepflegt und so ist das Vorhandensein von Adaptive Boost keine... [mehr]


  • Core i7-11700K delidded: Rocket Lake-S-Chip ist deutlich größer geworden

    Nicht nur wir haben uns einen Core i7-11700K aus dem freien Handel geschnappt, sondern auch viele Nutzer aus unserem Forum. Aber dies beschränkt sich nicht nur auf Deutschland oder Europa, denn inzwischen haben es die zu früh verkauften Prozessoren nahezu um die ganze Welt geschafft. Also war es auch nur eine Frage der Zeit, bis der erste Nutzer einen Blick unter den Heatspreader wirft. Nutzer MoeBen aus dem Overclock.net-Forum hat sich... [mehr]


  • Intel zeigt Rocket Lake-S und spricht über Alder Lake

    Neben der Vorstellung von Tiger Lake-H mit vier Kernen, 5 GHz und bei bis zu 35 W hat Intel über weitere künftige Prozessoren gesprochen. Für alle Desktop-Nutzer stellte man den Start von Rocket Lake-S im ersten Quartal in Aussicht. Bisher sprach Intel von einem IPC-Plus im zweistelligen Prozentbereich. Diese Angaben hat man nun konkretisiert. Gegenüber dem Core i9-10900K soll der Core i9-11900K ein IPC-Plus von bis zu 19 % aufweisen. Im... [mehr]


  • Gigabyte Z590 Aorus Xtreme zeigt sich mit 20+1 Spannungsphasen (Update)

    Zusammen mit der nächsten Core-Generation alias Rocket Lake-S wird Intel auch neue Chipsätze vorstellen, wenngleich die neuen Prozessoren auf auf den bestehenden LGA1200-Mainboards laufen werden. Womöglich wird Intel die digitale CES in der kommenden Woche nutzen, um die neue Plattform vorzustellen. Aktuellen Informationen zufolge, werden die Mainboards und Prozessoren aber erst Ende März an den Start gehen. Neben dem Z590- wird es auch... [mehr]


  • MSI und Gigabyte bestätigen Termin und Kompatibilität für Rocket Lake-S

    In den vergangenen Tagen gab es einmal mehr viele neue Details zu Intels zukünftiger Desktop-Plattform auf Basis des LGA1200 sowie zu den neuen Rocket-Lake-S-Prozessoren. Neben zahlreichen kleineren Benchmark-Ergebnissen aus diversen Online-Datenbanken gibt es auch schon komplette Tests aus dem asiatischen Raum. Da wir uns aber ein eigenes Bild zu den neuen Prozessoren machen wollen, verzichten wir auf eine detaillierte Betrachtung dieser... [mehr]


  • CPUs am Horizont: Neue Hinweise zu Rocket Lake, Alder Lake und AMDs APUs

    Über die Weihnachtsfeiertage (und auch schon kurz davor) gab es zahlreiche Sichtungen der nächsten Prozessor-Generation aus dem Hause AMD und Intel. Zunächst einmal deutet sich der baldige Start der Intel Rocket-Lake-Prozessoren an, da offenbar mehr und mehr Samples dieser im Umlauf sind. Diese hat Intel bereits offiziell für das erste Quartal 2021 angekündigt und auch erste Details genannt. Die 11. Core Generation von Intel wird den... [mehr]


  • Intel hilft bei Spieleoptimierung auf mehr als acht Kerne

    Ende 2019 machte Intel mit einer Analyse auf sich aufmerksam, in der es darum ging aufzuzeigen, dass mehr als acht Kerne sich für Spiele nicht lohnen. Das Erscheinen des Core i9-9900KS mit acht Kernen bei 5 GHz war natürlich nicht ganz zufällig ebenfalls in diesem Zeitraum terminiert. Intel reagierte damit aber auch auf die Kern-Übermacht von AMD, die schon damals mit dem Ryzen 9 3950X auf dem Desktop relativ schnelle 16 Kerne auf Basis von Zen... [mehr]


  • Intel nennt weitere Details zu Rocket Lake-S, Cypress Cove und den dazugehörigen Chipsätzen

    Kurz bevor AMD seine neue Ryzen-5000-Serie auf Basis der Zen-3-Architektur ankündigte und darin auch Intels letzte Domäne – die Spieleleistung – für sich proklamierte, nannte Intel erste Details zur nächsten Core-Generation für den Desktop. Bis auf einen groben Zeitrahmen im ersten Quartal 2021 und der bereits erwarteten Unterstützung für PCI-Express 4.0 gab es jedoch keine weiteren Details. Heute, rund eine Woche vor dem Verkaufsstart... [mehr]


  • Rocket Lake-S nutzt Sunny-Cove-Kerne in 14 nm (Update)

    Die gestrige Präsentation der Ryzen-5000-Prozessoren und der dazugehörigen Zen-3-Architektur hat klar gemacht, dass Intel über Monate wohl in allen Bereichen hinter AMD wird anstehen müssen. Daran ändert auch Intels Vorschau auf Rocket Lake-S wenig, die man einen Tag vorher gab und eigentlich nur bestätigte, dass die nächste Generation der Desktop-Prozessoren im ersten Quartal 2021 erscheinen und  PCI-Express 4.0 unterstützen wird. Auf... [mehr]


  • Intel bestätigt Rocket Lake-S für das erste Quartal 2021

    Nur einen Tag bevor AMD die ersten offiziellen Details zur Zen-3-Architektur und den darauf basierenden Ryzen-Prozessoren der nächsten Generation verraten wird, veröffentlicht Intel einen Blog-Post, der sich mit dem Thema Gaming bei Intel beschäftigt. Das Timing ist damit natürlich nicht ganz zufällig. Anders gesagt: Intel versucht der morgigen Ankündigung zumindest etwas Wind aus den Segeln zu nehmen – wenn dies denn in dieser Form gelingen... [mehr]


  • Willow Cove Backport soll in Rocket Lake als Cypress Cove arbeiten

    Vielleicht schon Ende 2020, aber wohl eher zu Beginn des kommenden Jahres wird Intel auf Basis des Sockel LGA1200 die Rocket-Lake-S-Prozessoren auf den Markt bringen. Dabei soll Rocket Lake-S ein Backport einer nicht näher bekannten neuen CPU-Mikroarchitektur sein und bis zu acht Kerne bieten. Außerdem dürfte Rocket Lake-S die PCI-Express-4.0-Funktionalität der LGA1200- bzw. Z490-Mainboard ausnutzen, denn mit den aktuellen... [mehr]


  • Leak führt Details zum PL1, PL2 und Tau für Rocket Lake-S auf

    Auf der asiatischen Messaging-Plattform ptt.cc sind erneut Details von Shark Bay aufgetaucht, der auch schon erste Details zum Hybrid-Design von Alder Lake-S vorzuweisen hat. In der Vergangenheit haben sich die Informationen von Shark Bay sehr häufig als korrekt erwiesen. Auch solche zu Rocket Lake. Rocket Laks-S soll ein Backport einer eigentlich auf 10 nm ausgelegten µArchitektur (mutmaßlich Willow Cove) auf den 14-nm-Prozess... [mehr]


  • Tiger Lake-H mit acht und Rocket Lake-S mit nur acht Kernen in Planung

    Es gibt wieder neue Informationen von sharkbay, einer für gewöhnlich sehr gut informierten Quelle aus Asien. Er hat ein paar interessante und neue Informationen zu den kommenden Tiger-Lake- und Rocket-Lake-Prozessoren zusammengetragen. Zur CES sprach Intel erstmals öffentlich zu den mobilen Varianten von Tiger Lake. Diese werden die Willow-Cove-Architektur zur Basis haben und werden auf eine weiter verbesserte Fertigung in 10 nm setzen... [mehr].


  • Spekulationen über neue Kerne in alter Fertigung bei Intel

    Es gibt wieder Wasser auf den Mühlen der 10-nm-Problematik bei Intel. Die neuesten Gerüchte stammen aus einem asiatischen Forum und sprechen davon, dass Intels Rocket-Lake-Generation die eigentlich in 10 nm geplanten Willow-Cove-Kerne in 14 nm portieren wird. Eigentlich waren die Willow-Cove-Kerne mal für die Tiger-Lake-Prozessoren geplant, die in 10nm+ gefertigt werden sollten. Intels aktuellste Kerne basieren auf dem... [mehr]


  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den Tag gelegt werden. Wichtigster Bestandteil der Informationen: Das Aus für alle in 10 nm gefertigten Desktop-Prozessoren von Intel. Stattdessen... [mehr]


  • Eine Übersicht: Intels aktuellen und zukünftigen Pläne bei den Prozessoren

    Man könnte meinen, Intel müssten früher oder später doch die Seen ausgehen. Skylake, Coffee Lake, Comet Lake, Rocket Lake, Tiger Lake – nicht nur hat man hier schnell die Übersicht verloren, auch fällt es schwer zuzuordnen, wo denn nun neue neue Architektur zum Einsatz kommt, mit welcher integrierten Grafikeinheit sie kombiniert wird und welche Fertigung zum Einsatz kommt. Dies zeigt sich auch immer wieder in den Kommentaren unter den... [mehr]


  • Intel bleibt der 14-nm-Fertigung für den Desktop bis 2022 treu

    In den vergangenen Tagen sorgte eine neue Roadmap zu den Desktop- und Mobile-Prozessoren von Intel für Aufsehen. Diese stammt offenbar von Dell und ist als SIPP bezeichnet. Dies steht für Stable Image Platform Program und ist weniger eine echte Prozessor-Roadmap von Intel, als vielmehr als Basis für OEMs und deren Produktplanung in den verschiedenen Bereichen zu verstehen. Dies ist zur Einordnung der Informationen wichtig,... [mehr]