1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Mainboards
  8. >
  9. Gigabyte Z590 Aorus Xtreme zeigt sich mit 20+1 Spannungsphasen (Update)

Gigabyte Z590 Aorus Xtreme zeigt sich mit 20+1 Spannungsphasen (Update)

Veröffentlicht am: von

gigabyte-z590Zusammen mit der nächsten Core-Generation alias Rocket Lake-S wird Intel auch neue Chipsätze vorstellen, wenngleich die neuen Prozessoren auf auf den bestehenden LGA1200-Mainboards laufen werden. Womöglich wird Intel die digitale CES in der kommenden Woche nutzen, um die neue Plattform vorzustellen. Aktuellen Informationen zufolge, werden die Mainboards und Prozessoren aber erst Ende März an den Start gehen. Neben dem Z590- wird es auch einen H570-, B560- und H510-Chipsatz geben. 

Videocardz hat nun ein Foto des Z590 Aorus Xtreme von Gigabyte veröffentlicht, welches ein High-End-Mainboard mit Z590-Chipsatz ist. Besonderes Augenmerk liegt offenbar auf der Spannungsversorgung, denn im Vergleich zum Z490 Aorus Xtreme mit schon 16+1 Spannungsphasen verbaut Gigabyte auf dem Z590 Aorus Xtreme gleich 20+1 der Power Stages. Hinsichtlich der TDP sollen die Rocket-Lake-S-Prozessoren auf Niveau der aktuellen Comet-Lake-S-Modelle liegen. Das PL1 liegt für die Spitzenmodelle also weiterhin bei 125 W und das kurzzeitige PL2 kann 250 W erreichen. Dennoch scheint sich Gigabyte auf eine aufgebohrte Spannungsversorgung zu konzentrieren.

Die meisten der aktuellen LGA1200-Mainboards unterstützen bereits PCI-Express 4.0. Die Mainboardhersteller haben ihre Platinen entsprechenden vorbereitet, auch wenn sie die offizielle Unterstützung etwas verstecken müssen, da Intel dieses Feature mit Comet Lake-S noch nicht bietet. Dies ändert sich aber mit Rocket Lake-S Ende März. Mit den 500-Series-Chipsätzen wird die Unterstützung von PCI-Express 4.0 dann endgültig in den Vordergrund gestellt.

Aber für die neuen Mainboards wird es auch weitere Zugaben geben. Im Falle des Z590 Aorus Xtreme von Gigabyte sind dies zum Beispiel ein ALC4080 von Realtek als Onboard-Audiolösung. Hinsichtlich der Netzwerkanbindung kann der Nutzer auf 2,5 GbE und 10 GbE zurückgreifen – hinzu kommt Wi-Fi 6E. Ebenfalls mit an Bord ist Thunderbolt 4.

Preislich wird sich das Z590 Aorus Xtreme im obersten Regal wiederfinden. Es handelt sich um eine High-End-Platine mit allem, was aktuell auf ein Mainboard gepackt werden kann. Große Hersteller wie Gigabyte werden eine Handvoll oder mehr Varianten zu jedem Chipsatz vorstellen. Es erwartet uns also eine wahre Flut an neuen CPU-Untersätzen. Ob die Hersteller diese schon nächste Woche vorstellen werden, wird sich zeigen müssen.

Update: 11.01.2021 um 16.28 Uhr

Laut den Kollegen von Videocardz.com hat Gigabyte nun das Z590 AORUS Xtreme offiziell vorgestellt, was gleichzeitig auch für das Z590 AORUS Tachyon gilt, das sich primär zum Übertakten eignen soll, wobei dann eigentlich die vier DDR4-DIMM-Bänke hinfällig sind. Auf der Platine selbst sollen Spannungswandler mit gar 100 Ampere Platz genommen haben und sollen den maximalen Output noch weiter erhöhen.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • EVGA arbeitet an gleich zwei Mainboards für Ryzen-Prozessoren (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Ein 10 sekündiger Teaser sorgte für einigen Wirbel. Meldungen wie "EVGA präsentiert das erste eigene Mainboard für AMD-Prozessoren" machten die Runde. Zunächst einmal muss man dabei festhalten, dass EVGA bereits in der Vergangenheit Mainboards für AMD-Prozessoren im Programm hatte. Weiterhin... [mehr]

  • ASUS TUF Gaming Z590-Plus WiFi im Test: Nicht für Overclocking-Fans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_TUF_GAMING_Z590_PLUS_WIFI_004_LOGO

    Wer sich für einen Z590-Unterbau von ASUS entscheidet, dabei aber auch auf das vorhandene Budget achten muss, für den hat das Unternehmen abseits der Prime-Mainboards die TUF-Gaming-Bretter im Sortiment. Flaggschiff der TUF-Gaming-Serie mit Intels Z590-Chipsatz ist dabei das TUF Gaming Z590-Plus... [mehr]

  • ASRock Z590 Extreme im Test: Nicht wirklich extrem

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_EXTREME_004_LOGO

    Gerade die jüngere Generation wird sich wohl kaum noch an die zahlreichen Extreme-Mainboards von ASRock vergangener Tage erinnern. Von dem Extreme4 über das Extreme6 und Extreme7 bis hin zum Extreme9 war über einige Generationen vieles vertreten. Hat das neue Z590 Extreme ASRock noch viele... [mehr]

  • Mit Ausnahmen überraschend gut: MSI Z590-A PRO im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_Z590_A_PRO_004_LOGO

    Für Anwender mit Content-Creation-Absichten bietet MSI auch bei der aktuellen Intel-Generation unverändert die PRO-Serie an, die gleichzeitig den Einstieg in die jeweilige Plattform darstellt. Das MSI Z390-A PRO (Hardwareluxx-Kurztest) konnte bereits überzeugen und somit waren wir an... [mehr]

  • NZXT N7 Z590 im Test - Kleines PCIe-4.0-Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/REVIEW_NZXT_N7_Z590_004_LOGO

    Am 3. Juni hat NZXT offiziell das N7 Z590 gelauncht, das ein kleines Update zum Vorgängermodell (N7 Z490) darstellt. Als Neuerung wird offiziell PCIe 4.0 an den wichtigen Stellen unterstützt. NZXT hat uns ein Sample zukommen lassen, das wir natürlich analysiert und getestet haben. NZXT gehört... [mehr]

  • ASRock Z590 Taichi im Test: Interessant, aber mit Schwächen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASROCK_Z590_TAICHI_004_LOGO

    Das ASRock Z490 Taichi hatten wir natürlich im Test und unterm Strich war die Platine trotz der suboptimalen VRM-Auswahl für Overclocker geeignet. Jetzt, für die Rocket-Lake-S-Prozessoren wechselt ASRock auf deutlich leistungsstärkere Wandler und dann ist da auch noch ein neues optisches... [mehr]