1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Intel hilft bei Spieleoptimierung auf mehr als acht Kerne

Intel hilft bei Spieleoptimierung auf mehr als acht Kerne

Veröffentlicht am: von

core-i9-9900ksEnde 2019 machte Intel mit einer Analyse auf sich aufmerksam, in der es darum ging aufzuzeigen, dass mehr als acht Kerne sich für Spiele nicht lohnen. Das Erscheinen des Core i9-9900KS mit acht Kernen bei 5 GHz war natürlich nicht ganz zufällig ebenfalls in diesem Zeitraum terminiert. Intel reagierte damit aber auch auf die Kern-Übermacht von AMD, die schon damals mit dem Ryzen 9 3950X auf dem Desktop relativ schnelle 16 Kerne auf Basis von Zen 2 bieten konnte.

Damals jedoch hatte Intel die Nase in Spielen noch deutlich vor AMD, auch wenn man diesen Vorsprung inzwischen weitestgehend verloren hat. Mehr als acht Kerne waren im November 2019 nicht notwendig und dennoch brachte man im Mai 2020 den Core i9-10900K (und später den Core i9-10850K) auf den Markt, der zehn schnelle Kerne bieten konnte. Spiele waren in diesem Frühjahr ebenfalls das ausschlaggebende Argument für Intel.

IO Interactive gibt in einem Blogpost bekannt, dass man mit Intel zusammenarbeiten werde, um Hitman 3 für den PC zu optimieren. Eine der Optimierungen sieht vor, dass das Spiel mehr als acht Kerne verwendet:

"These optimizations include enhancing HITMAN 3 for PC players with 8+ core CPUs, for example you’ll be able to (...)"

Erscheinen soll Hitman 3 später im Jahr 2021, insofern muss man eine Ende 2019 gemachte Aussage bezüglich einer ausreichenden Kernanzahl keine große Bedeutung mehr beimessen, interessant ist dies aber, weil Intel 2021 vermutlich keinerlei Desktop-Prozessor mit mehr als acht Kernen haben wird.

Intel gibt Vorschau auf Rocket Lake-S mit Cypress Cove

Offiziell bekannt ist, dass Intels nächste Desktop-Generation nach Comet Lake-S auf den Namen Rocket Lake-S hören wird. Bekannt ist zudem, dass eine neue Core-Architektur namens Cypress Cove zum Einsatz kommen wird. Intel wird die Plattform durch PCI-Express 4.0 und eine höhere Lane-Anzahl aufwarten. Hinzu kommen USB 3.2 Gen 2x2, neue Chipsätze, ein verbesserter Speichercontroller und vieles mehr.

Bestätigt hat Intel außerdem, dass Rocket Lake-S maximal acht Kerne unterstützen wird und nun darf man sich die Frage stellen, warum Intel dann um eine Optimierung für 8+ Kerne bemüht ist. Viel hineininterpretieren wollen wir in die Aussage, bzw. den Blogpost seitens IO Interactive und Intel gar nicht. Es zeigt nur einmal mehr, dass "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" auch in der IT-Branche nicht ungewöhnlich ist und dass solche Herstelleraussagen immer mit Vorsicht zu genießen sind, bzw. nur eine Momentaufnahme sind, denn schon kurze Zeit später könnte dieser Hersteller auch die anderslautende Argumentation einnehmen.

Preise und Verfügbarkeit
Intel Core i9-10850K
Nicht verfügbar 413,30 Euro Ab 413,29 EUR


Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • PS5-Custom-Chip mit Einschränkungen: Das Ryzen 4700S Desktop Kit im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD-RYZEN-4700S

    Anfang Juni stellte AMD das Ryzen 4700S Desktop Kit vor und nachdem anfangs gar nicht so klar war, um was es sich dabei handelt, wissen wir inzwischen, dass es sich bei den hier verwendeten Prozessoren um Ausschuss handelt, der bei der Fertigung des Custom-Chips für die PlayStation... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]