1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Core-Prozessoren der 11. und 12. Generation können keine UHD-Blu-rays wiedergeben

Core-Prozessoren der 11. und 12. Generation können keine UHD-Blu-rays wiedergeben

Veröffentlicht am: von

intel-2020Aufgrund der zahlreichen Sicherheitslücken hat Intel die Software Guard Extensions (SGX) aus den letzten beiden Core-Generationen, sprich Rocket Lake (Core-11000-Serie) und Alder Lake (Core-12000-Serie), entfernt. Nun waren die meisten Privatanwender auf der eigenen Hardware weder auf SGX direkt angewiesen, noch waren sie direkt von den Sicherheitslücken betroffen.

SGX soll eine sichere Enklave im Speicher bilden, auf der besonders gesicherte Informationen abgelegt werden sollen. Wenn aber per Seitenkanalangriffe selbst solche Daten extrahiert werden können, widerspricht dies natürlich dem Gedanken der besonderen Absicherung.

Doch auch einige Endanwendersoftware griff auf SGX zurück – darunter bestimmtes DRM-Management. Damit dies auch mit der 11. und 12. Core-Generation funktioniert hat Intel der Management Engine ermöglicht Fremdmodule zu laden. Davon wusste die Blu-ray Association aber offenbar nichts und so ist es aktuell nicht möglich per DRM abgesicherte UHD-Blu-rays auf einem System wiederzugeben, wenn darin ein Prozessor der 11. und 12. Core-Generation arbeitet. Neben einer SGX sind auch High-Bandwidth Digital Content Protection (HDCP) 2.2 und der Kopierschutz Advanced Access Content System (AACS) 2.0 eine Voraussetzung für die Wiedergabe von UHD-Blu-rays.

Intel Ice Lake-SP mit SGX

Der Software-Entwickler Cyberlink hat in seinem FAQ inzwischen dazu eine Empfehlung veröffentlicht:

"Die Entfernung der SGX-Funktion und ihrer Kompatibilität mit den neuesten Windows-Betriebssystemen und Treibern hat CyberLink vor eine große Aufgabe gestellt, um die Unterstützung der Ultra HD Blu-ray-Filmwiedergabe in unserer Player-Software fortzusetzen. Leider sieht sich CyberLink außerstande, die Wiedergabe von Ultra HD Blu-ray auf neueren CPUs und den neuesten Windows-Plattformen weiterhin zu unterstützen.

Benutzern, die eine ältere kompatible Plattform verwenden und die Ultra HD Blu-ray-Wiedergabekompatibilität auf dem PC und mit PowerDVD weiterhin genießen möchten, schlagen wir vor, dass sie weiterhin die 7. bis 10. Generation der Core i series von Intel CPUs und Motherboards verwenden, die die Intel SGX-Funktion unterstützen. Sie sollten auch in Betracht ziehen, das Betriebssystem (z. B. Upgrade auf Windows 11) und zugehörige Intel-Treiber nicht auf die neuesten Versionen zu aktualisieren, damit die Intel SGX-Funktion nicht von Ihrem PC entfernt wird."

Cyberlink empfiehlt also keinerlei Hard- und Software-Updates mehr auszuführen, um die Wiedergabe von UHD-Blu-rays weiterhin gewährleisten zu können.

Wie viele tatsächlich von diesem Problem betroffen zeigt der Umstand, dass das Thema erst jetzt aufkocht, währe die Rocket-Lake-Prozessoren ja schon einige Zeit im Umlauf sind. Multimedia-Systeme mit diesen Prozessoren kommen allem Anschein nicht allzu häufig zum Einsatz. In Zeiten eines UHD-Streamings dürfte die Nutzung von UHD-Blu-rays auch immer weiter zurückgehen.