Raptor Lake
  • Intel Statement: Intel äußert sich und empfiehlt das Baseline-Profil nicht

    Soeben hat Intel das Statement zu den Stabilitätsproblemen veröffentlicht. Dieses ist nun auch für die Nutzer der entsprechenden Prozessoren gedacht und nicht nur an die Mainboardhersteller gerichtet. Damit hat man die Ankündigung ein solches Statement zu veröffentlichen früher umgesetzt, als dies zu erwarten war. Eine erste Zusammenfassung dessen, was Intel sagt ist: Ein Baseline-Profil gibt es seitens Intel nicht. Diese Profile sind... [mehr]


  • Der Weg zu 9 GHz: Overclockers erläutern möglichen Pfad zu 10 GHz

    In den vergangenen zwei Jahren konnten Overclocker wieder neue Taktrekorde erreichen. Nach mehr als acht Jahren schaffte es ein Core i9-13900K (Alder Lake) auf 8.812,85 MHz – der bisherige Rekord lag bei 8.722,78 MHz und wurde im August 2014 mit einem AMD FX-8370 aufgestellt. Die 9-GHz-Marke wurde dann mit Raptor Lake und einer verbesserten Fertigung ("Intel 7 Ultra") aufgestellt. Ein Core i9-13900KS brachte es auf 9.008,82 MHz... [mehr].


  • Intel Default Settings: Intel fordert Standardeinstellungen bis zum 31. Mai umzusetzen

    Erneut gibt es Bewegung beim Thema der Einhaltung von Vorgaben zwischen Intel und seinen Mainboard-Partnern. Offenbar hat Intel seine Partner angewiesen (via BenchLife), ein neues Profil namens "Intel Default Setting" anzubieten – bisher auch als "Baseline Profile" gehandelt. Die Umsetzung soll bis zu 31. Mai erfolgen. Diese Anweisung folgt auf das eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedachte Statement zur Problematik seitens Intel,... [mehr]


  • Intels Baseline-Profile: Jeder Mainboard-Hersteller interpretiert diese offenbar anders

    In einer was Hardware-Neuankündigungen angeht ruhigen Phase dominiert ein Thema die Hardware-Seiten aktuell: Der Umgang der Mainboard-Hersteller mit den Vorgaben Intels an Spannung, Power-Limits, maximale Ströme und vieles mehr. Die initiale News hat inzwischen mehrere hundert Kommentare, unseren ersten Benchmarks der Interpretation des Baseline-Profils von ASUS machte ebenfalls die Runde und kurz vor dem Wochenende meldete sich Intel mit einem... [mehr]


  • Statement zu instabilen Prozessoren: Intel empfiehlt Maßnahmen für Nutzer und Mainboardhersteller

    Eine längliche News, mehrere hundert Kommentare und Mainboardhersteller, die schon in den vergangenen Tagen BIOS-Updates veröffentlicht haben, die ein sogenanntes Baseline-Profil einführen. Nun scheint man bei Intel etwas aktiver geworden zu sein. In einem ersten Statement Anfang des Monats bestätigte man nur, dass man das Problem beobachte. Nun geht man einen Schritt weiter und damit schließt sich der Kreis zu den Geschehnissen der... [mehr]


  • Meldungen und Kritik reißen nicht ab: Hat Intel ein Problem mit degradierenden Prozessoren?

    Bereits seit Wochen und Monaten kursieren immer wieder Meldungen und Berichte vereinzelter Nutzer, die von plötzlich auftretenden Stabilitäts-Problemen ihrer K- und KF-Modelle der 13. und 14. Core-Generation berichten. Dies ging sogar schon so weit, dass so mancher Spieleentwickler den Besitzers solcher Prozessoren empfohlen hat, diese für den Zeitraum der Shader-Compilierung herunterzutakten, denn bei diesem Prozess soll die Last besonders... [mehr]


  • Intel Baseline Profile: Neue Benchmarks nach Intels Vorgaben

    Das Thema köchelt weiterhin vor sich hin, theoretisch (und wohl auch in der Praxis) gibt es eine Lösung und dennoch ist die Situation weiterhin unbefriedigend: Es geht um das vermeintliche Degrading der aktuellen Intel-Prozessoren in der 13. und 14. Core-Generation alias Raptor Lake und Raptor Lake-Refresh. Zum Wochenende hat ASUS ein BIOS-Update für seine Mainboards mit Z790- und B760-Chipsatz veröffentlicht, in dem ein "Intel... [mehr]


  • Bartlett Lake-S: Wohl kein Desktop-Refresh, 12 P-Kerne für den Netzwerk-Einsatz

    Vor einigen Tagen tauchten die ersten Gerüchte auf, nach denen Intel einen weitere Refresh-Generation für seinen Sockel LGA1700 plane. Bartlett Lake-S wäre damit die vierte Generation (nach Alder Lake, Raptor Lake, Raptor Lake-Refresh) für die LGA1700-Plattform – ein eher seltener Schritt bei Intel, wenn man sich die jüngste Historie anschaut. Nun gibt es aus asiatischer Quelle weitere Erkenntnisse, denn für den Desktop ist für dieses Jahr... [mehr]


  • Intel HX-CPUs für Notebooks: Mehr Takt für die High-End-Modelle

    Zur CES stellt Intel drei neue CPU-Serien vor, bzw. ergänzt sein bereits bestehendes Portfolio um diese. Mit den Core-Ultra-Prozessoren bedient Intel dem Markt an schlanken Notebooks, wenngleich auch hier bis zu acht Performance-Kerne vorhanden sind, das Power-Budget jedoch ein anderes ist. Für High-End-, bzw. Gaming-Notebooks stellt Intel nun die HX-Modelle vor, die als Raptor-Lake-Refresh rein technische identisch zu den Vorgängern sind... [mehr]


  • Intel Xeon E-2400: Der Raptor brüllt nun auch für kleine Server

    Neben den Xeon-Prozessoren der 5. Generation alias Emerald Rapids sowie den konkreten Vorstellung der Meteor-Lake-Prozessoren für Notebooks präsentiert Intel heute auch den Nachfolger der Xeon-E-2300-Serie, die als Xeon E-2400 nun auf den Sockel LGA1700 und das Raptor-Lake-Design basieren. Anwendungsbereich der nun neuen Xeon-E-2400-Serie sind genau wie beim Vorgänger kleine und mittlere Unternehmen, die vor Ort Serverhardware benötigen... [mehr]


  • Raptor Lake-Refresh: Bei kanadischen Einzelhändlern kein allzu hoher Preisanstieg

    Intels Raptor Lake Refresh-CPUs der vierzehnten Generation sind von einem weiteren kanadischen Händler (die Preise sind inzwischen nicht mehr online) mit ähnlichen Preisen wie die aktuelle Generation gelistet worden. Es zeichnet sich daher ab, dass beide Generationen in ihrer Preisstruktur ähnlich aufgebaut sein könnten und es nicht zu deutlich höheren Preisen für die einzelnen Modelle kommt. Bisher waren nur zwei Preislisten durchgesickert... [mehr].


  • Raptor Lake-Refresh: Markstart für Mitte Oktober angesetzt

    Auch wenn es sämtliche Spatzen von den Dächern pfeifen und die Mainboard-Hersteller schon von "Next-Gen"-Unterstützung sprechen, so hat Intel sich noch nicht zu einer kommenden Core-Generation alias Raptor Lake-Refresh geäußert. Große Änderungen auf Seiten der Mikroarchitektur wird es ohnehin nicht geben und so wird sich alles auf kleine Optimierungen beim Takt sowie in der Produkt-Platzierung durch eine Änderung in der P/E-Kern-Anzahl... [mehr]


  • UNSUPPORTED_PROCESSOR: Intel gesteht Microcode-Fehler ein, MSI mit ersten Updates

    Im August tauchten nach einem Update für Windows 10 und Windows 11 die ersten Meldungen zu Bluescreens auf, die mit "UNSUPPORTED_PROCESSOR" beschrieben wurden. Intel arbeitet seither mit Systemherstellern und Mainboardherstellern zusammen, um den Fehler zu beheben. Ein Fehler im Microcode soll für die Systemabstürze verantwortlich sein. Betroffen sind offenbar alle Raptor-Lake-Prozessoren, die eine echte neue Revision darstellen und nicht nur... [mehr]


  • Interne Leistungsprojektionen: RPL-S Refresh nur moderat schneller, Arrow Lake mit größerem Sprung

    Interne Leistungsprojektionen sollen zeigen, wo Intel den Refresh von Raptor Lake sieht, vielmehr noch aber was von dessen Nachfolger Arrow Lake erwartet wird. Aufgetan wurden die Daten von IgorsLab. An dieser Stelle aber noch einmal der Verweis darauf, dass es sich um Projektionen handelt und Intel keinesfalls bereits finale Benchmarks von Raptor Lake-R oder Arrow Lake hat. Während der Refresh von Raptor Lake aber noch dieses... [mehr]


  • Neuer Gaming-Laptop: Gigabyte stellt das AORUS 17H vor

    Schon vor dem MWC 2023 hat Gigabyte sein AORUS 17 neu aufgelegt und damit einen neuen Gaming-Boliden auf den Markt gebracht, der Intels Raptor-Lake-Generation mit NVIDIAs GeForce-RTX-40-Reihe kombiniert und das jeweils mit den maximal möglichen TDP- und TGP-Werten tut. Es ist ein waschechter Vertreter der High-End-Klasse. Je nach Konfiguration und Geldbeutel gibt es das neue Gigabyte AORUS 17H in der 2023er-Ausführung wahlweise mit einem Intel... [mehr]


  • Meteor Lake: Intel soll Desktop-Version eingestampft haben

    Mit dem Core i9-13900KS (Test) hat die aktuelle Raptor-Lake-Generation wohl schon ihr Entwicklungsende erreicht. Über das was danach kommt, gibt es aktuell unterschiedliche Meldungen und Gerüchte. Eigentlich wurde erwartet, dass Intel nach Raptor Lake zu Meteor Lake, dem ersten Chiplet-Design für den Desktop und auch den Mobile-Bereich, wechseln wird. Dann aber tauchte eine Roadmap auf, die einen Refresh von Raptor Lake aufführt – zumindest... [mehr]


  • Bis zu 192 GB: MSI unterstützt DDR5-Module mit 24 und 48 GB (Update)

    Offiziell unterstützen die Alder-Lake- und Raptor-Lake-Prozessoren einen maximalen Speicherausbau von 128 GB. Für Arbeitsspeicher hat sich über die vergangenen Jahre eine binäre Steigerung der Kapazitäten durchgesetzt: 8, 16, 32, 64, 128, 256, 512 GB. Doch mit DDR5 soll dies anders werden, denn vor allem im Server-Segment spielen die Kosten eine Rolle und können daher auch Zwischenschritte sinnvoll machen. Entsprechend haben... [mehr]


  • Mehr Cache und höherer Takt: Core i5-13490F für den chinesischen Markt aufgetaucht

    Bereits in der 12. Core-Generation gab es einen Core i5-12490F für den chinesischen Markt – damals sogar als Black Edition. Etwas mehr L3-Cache und rund 200 MHz mehr Takt bot der Core i5-12490F gegenüber dem Core i5-12400F. Twitterer @wnxod (via Videocardz) hat einen CPU-Z-Screenshot eines Core i5-13490F aufgetan. Genau wie ein Core i5-13400F (Test) bietet auch der Core i5-13490F sechs Performance- und vier Efficiency-Kerne. Der... [mehr]


  • Core i5-13500 und Core i3-13100F im Test: Einmal "Hui" und einmal "Naja"

    Ohne Frage schnell, aber am Ende doch etwas ernüchternd, das war das Fazit zum Core i5-13400F (Test). Mit den 65-W-Modellen der Ryzen-7000-Serie bekommt Intels Mittelklasse aber auch kräftige Konkurrenz geboten. Doch wie schlagen sich die weiteren Modelle? Diese Fragen wollen wir in anhand des Core i3-13100F und Core i5-13500 klären. Wer sich über die K-Modelle genauer informieren möchte, dem legen wir den Test des Core i9-13900K und Core... [mehr]


  • Jeder Chip will überleben: Ein Besuch in Intels IDC und Fab 28

    Zum Start der Raptor-Lake-Prozessoren hatten wir die Gelegenheit, sozusagen die Geburtsstätte dieser CPU-Generation zu besuchen. Was wenige wissen: Das Unternehmen Intel betreibt eine große Forschungs- und Entwicklungsabteilung in Israel sowie fertigt hier die aktuellen CPU-Generationen. Insgesamt hat Intel 12.000 Angestellte in Israel, die sich maßgeblich auf das Intel Development Center (IDC) und die Fab 28 in Kiryat Gat aufteilen. Besucht... [mehr]


  • EK-Quantum Velocity² Direct Die: Limitierter Wasserkühler vorgestellt

    Mit dem offiziellen Start des Core i9-13900KS hat EKWB den EK-Quantum Velocity² Direct Die D-RGB – 1700 Limited Edition vorgestellt. Wie der Name schon sagt, handelt es sich dabei um eine Limited Edition, die auf 100 Stück limitiert ist. Neben der Limitierung gibt es noch eine weitere Besonderheit: EKWB hat den Kühler hinsichtlich der Höhe so konzipiert, dass dieser eine Direkt-Die-Kühlung ermöglicht. Der Heatspreader des Prozessors wird also... [mehr]


  • Ab heute mit 6 GHz im Handel: Intel stellt den Core i9-13900KS offiziell vor

    Es dürfte nur noch wenige überraschen: Intel stellt den Core i9-13900KS offiziell vor. Dieser bietet einen maximalen Turbo-Takt von 6 GHz auf zwei seiner Performance-Kerne. Beim Core i9-13900KS handelt es sich um einen selektierten Core i9-13900K (Test). Beide Modelle bieten acht Performance- und 16 Efficiency-Kerne. Erreicht werden die 6 GHz laut Intel "out of the Box". Aber natürlich gibt es hier wie bei Intels aktuellen höchsten... [mehr]


  • Out-of-the-Box: Intel zeigt Core-i9 13900KS bei 6 GHz

    Nachdem auf der CES die 65-W-Modelle der 13. Core Generation vorgestellte wurden (der Core i5-13400F im Test), rührt Intel heute kräftig die Werbetrommel für das kommende Spitzenmodell: Den Core i9-13900KS. Diesen nennt man zwar nicht namentlich, aber Intel selbst und ein paar hausgemachte Leaks haben bereits dafür gesorgt, dass an einem Core i9-13900KS wohl nicht mehr zu rütteln ist. Im Video wird der namentlich nicht genannte... [mehr]


  • Mit Raptor Lake-P: Neue NUC-Barebones von ASRock vorgestellt

    Nachdem Intel am Dienstagnachmittag das Raptor-Lake-Design auch für den mobilen Bereich salonfähig machte und unter anderem die P-Familie in die zweite Generation schickte, nutzt ASRock die Gelegenheit, um im Rahmen der CES 2023 in Las Vegas erste Mini-PCs auf Basis der neuen Prozessoren vorzustellen. Die neue NUC(S)-1300-Reihe von ASRock besteht zum Start aus zunächst zwei verschiedenen Basismodellen, die sich dann wiederum in... [mehr]


  • Raptor Lake und RTX 40: XMG gibt Ausblick auf künftige Geräte

    Während andere Hersteller ihre neuen Geräte auf Basis der erst vor wenigen Minuten vorgestellten mobilen Raptor-Lake-Prozessoren und GeForce-RTX-40-Grafikkarten bereits ankündigen (wenn auch mit Verfügbarkeit erst für Ende Februar), hält man sich bei Schenker Technologies noch zurück. Erste Ankündigungen sollen dann erfolgen, wenn die Produkte tatsächlich erhältlich sein werden. Einen groben Fahrplan hat man bereits dennoch im Angebot. So... [mehr]


  • Weitere Raptor-Lake-Modelle: 65 W TDP und doppelt so viele E-Kerne

    Wie bereits seit Wochen zu erwarten war, hat Intel nun die weiteren Modelle der 13. Core-Generation ohne K-Zusatz vorgestellt. Damit ergänzt man die bisherige Produktpalette und übergibt Raptor Lake in den 65-W-Bereich, der bislang nur von Alder-Lake abgedeckt wurde. Wer sich über die K-Modelle genauer informieren möchte, dem legen wir den Test des Core i9-13900K und Core i5-13600K sowie den nachgereichten Test des Core i7-13700K nahe. Für... [mehr]


  • HX-, H-, P- und U-Serie: Intel bringt Raptor Lake (teilweise) ins Notebook

    Neben der Erweiterung der 13. Core-Generation mit 65-W-Modellen hat Intel das Raptor-Lake-Design nun in den mobilen Bereich überführt. Die entsprechende Ankündigung fand auf der CES statt. Für die HX-Plattform sieht Intel eine TDP von 55 W vor, die H-Serie kommt auf 45 W, die P-Serie auf 28 W und die U-Serie rundet das Angebot mit 15 W nach unten hin ab. Entsprechend der TDP-Vorgaben wird ersichtlich, für welchen Einsatzzweck Intel die... [mehr]


  • Neuer Taktrekord: Raptor Lake erreicht 9 GHz

    Nachdem es kurz nach dem Start der Raptor-Lake-Prozessoren bereits nach acht Jahren Stillstand einen neuen Taktrekord bei den Desktop-Prozessoren gab, hat ASUS gemeinsam mit seinem Haus- und Hof-Übertakter Elmor mit einigen Helfern einen weiteren Rekord aufgestellt. 9.008,82 MHz wurden mit einem Core i9-13900K erreicht – damit sind die 8812,85 MHz aus dem Oktober schon wieder Geschichte. Als Mainboard wurde ein ASUS ROG Maximus Z790 Apex... [mehr]


  • 8.000 MT/s sind offiziell: G.Skill zeigt extrem schnelle DDR5-Kits (2. Update)

    Nachdem es in den vergangenen Wochen bereits Ankündigungen zu schnellen DDR5-Kits mit bis zu 7.800 MT/s gab, war es nur eine Frage der Zeit, bis wir auch solche sehen, welche die 8.000-MT/s-Marke knacken. Dies ist nun geschehen. G.Skill hat ein Kit aus der Trident-Z5-RGB-Serie vorgestellt, welches offiziell als DDR5-8000 spezifiziert bzw. getestet wurde und dabei mit Timings von 40-49-49-128 betrieben wird. Das ebenfalls präsentierte... [mehr]


  • Intel machte Rückzieher: Raptor Lake muss noch ohne DLVR auskommen

    Bevor die aktuellen Raptor-Lake-Prozessoren von Intel offiziell an den Start gingen, kursierten zahlreiche Gerüchte. Darunter waren auch interne Marketing-Folien, welche die neuen Funktionen auswiesen. Darunter war auch DLVR, was für Digital Linear Voltage Regulator steht. An der Technik dahinter arbeitet Intel schon seit einigen Jahren – verweise dazu tauchen bereits seit mindestens zwei Jahren immer wieder auf. Im Rahmen des Starts... [mehr]


  • ASUS Pro WS W680-ACE IPMI: Raptor Lake goes W680 mit WS-Ansatz

    Mit dem Pro WS W680-ACE IPMI hat ASUS nun ein Mainboard vorgestellt, welches sich mit W680-Chipsatz auf Basis des LGA1700 an den professionellen Anwender dieser Plattform richtet. Darauf gestoßen sind wir durch einen Hinweis von @momomo_us. Unterstützt werden die Prozessoren der 12. und 13. Core-Generation alias Alder Lake und Raptor Lake. Mit 30,5 x 24,4 cm kommt das Board im ATX-Format daher. Auf vier DIMM-Slots werden bis zu 128... [mehr]


  • Für unsere DDR5-7000+ Tests: Das ASUS ROG Maximus Z790 Apex vorgestellt

    Die Raptor-Lake-Prozessoren zeichnen sich nicht nur durch eine deutliche Leistungssteigerung durch die schnellen Performance-Kerne und eine Verdopplung der Efficiency-Kerne aus, sondern bieten auch einen integrierten Speichercontroller, der DDR5-Speicher mit 7.000+ MT/s ansprechen kann. Entsprechend haben die ersten Hersteller bereits Kits vorgestellt, die bis DDR5-8000 ausgelegt sind. Per XMP 3.0 soll es recht einfach möglich sein diese... [mehr]


  • Ein guter Einstieg für Raptor Lake: Teamgroup T-Force Vulcan DDR5-5600 im Test

    Mit den Raptor-Lake-Prozessoren spezifiziert Intel seinen integrierten Speichercontroller auf DDR5-5600 und geht damit auf die nächste Stufe in den Transferraten. Viele Leser fragen sich sicherlich, ob sich der Wechsel von einer DDR4- auf eine DDR5-Plattform lohnt. Beispielhaft am Teamgroup T-Force Vulcan DDR5-5600 wollen wir uns genau das einmal anschauen bzw. verdeutlichen. Unser Test des Core i5-13600K und Core i9-13900K konzentrierte... [mehr]


  • Per BIOS zum Core i9-13900KS: Gigabyte optimiert den Core i9-13900K

    Gigabyte hat ein BIOS-Update für seine Mainboards mit Z790-Chipsatz veröffentlicht. Die Version F3a bietet dabei eine neue Funktion namens "Instant 6GHz". Genauer gesagt wird aus einem Core i9-13900K der noch nicht veröffentlichte Core i9-13900KS. Dieser soll auf einzelnen Kernen einen maximalen Takt von 6 GHz erreichen. Zwar benannte Intel den Core i9-13900KS noch nicht als solches Modell, hat aber einen Prozessor mit einem... [mehr]


  • Nach BIOS-Update: Auch Gigabyte deaktiviert primären M.2-Slot (kurzzeitig)

    Zwar haben wir die Raptor-Lake-Modelle Core i5-13600K und Core i9-13900K auf Basis eines Mainboards mit Z790-Chipsatz getestet, aber wir wollten natürlich auch den ebenfalls möglichen Upgrade-Pfad über eine bestehende Platine mit Z690-Chipsatz ausprobieren. Hier sind wir mit dem ASUS ROG Maximus Z690 Hero und der aktuellen BIOS-Version 2103 allerdings auf einige Probleme gestoßen. So wurde zunächst die M.2-SSD im primären Slot... [mehr]


  • Bis zu 7.800 MT/s: G.Skill und Teamgroup stellen schnellen DDR5 vor

    Passend zum Start der Raptor-Lake-Prozessoren stellen einige Speicherhersteller auch ihre neuen, noch schnelleren Kits vor. Mit Raptor Lake nimmt der DDR5-Speicher nun auch die Hürde von 7.000 MT/s. Der integrierte Speichercontroller von Intel soll besonders gut mit diesen hohen Transferraten zurechtkommen. G.Skill hat eine ganze Reihe neuer Speicherkits vorgestellt, die allesamt zusammen mit Raptor Lake ihre Potenzial ausspielen sollen... [mehr].


  • Die Dinos sind da: Die Raptor-Lake-Prozessoren sind eingetroffen

    Es sind sehr stressige Tage, aber auch extrem interessante, denn in den vergangenen Tagen gab es bereits einige wichtige Tests und dieses Pensum wird sich in der Form fortsetzen. Heute haben uns die ersten beiden Samples der kommenden Core-Generation von Intel erreicht. Raptor Lake soll den kürzlich gestarteten Ryzen-7000-Prozessoren Beine machen. Angekündigt hat Intel die Prozessoren bereits. Daher verweisen wir an dieser Stelle nur auf... [mehr]


  • Intel zeigt Wafer mit 34 Raptor-Lake-Kernen (Update)

    Beim einem Rundgang über die Ausstellungsfläche der Intel Innovation sind US-Kollege Paul Alcorn von TomsHardware und Ian Cutress auf einen interessanten Wafer gestoßen, der von Intel ausgestellt wurde. Die auf dem Wafer sichtbaren Chips verfügen offenbar über 34 Kerne. Einen solchen Chip hat Intel aktuell nicht im Angebot. Es könnte sich aber um einen MCC-Chip (Medium Core Count) von Sapphire Rapids handeln. Auf der Rückseite des... [mehr]


  • 379,99 Euro: NZXT stellt das N7 Z790 vor

    Mit der offiziellen Intel Raptor-Lake-Vorstellung kommen jetzt auch die Mainboardhersteller aus der Deckung und präsentieren ihre Mainboards mit Z790-Chipsatz. NZXT kann mit dem N7 Z790 ein Modell anbieten, das sich gerade optisch sehr eigenständig präsentiert und das zudem in zwei Farbvarianten angeboten wird.  Optisch ähnelt das N7 Z790 sehr dem direkten Vorgänger N7 Z690, der in Kooperation mit ASRock gefertigt wurde. Auch... [mehr]


  • Mit Raptor Lake: MSI aktualisiert seine Gaming-Desktops

    Unter dem Motto "The next Playground – Reframed" hat MSI am frühen Dienstagabend all seine Gaming-Desktops aktualisiert. Zum Einsatz kommen natürlich die neuen Raptor-Lake-Prozessoren, die Intel erst vor wenigen Minuten vorgestellt hatte. Sie bieten bis zu 24 Kerne und 32 Threads, die sich je nach Modell mit einem Takt von bis zu 6,0 GHz ans Werk machen dürfen. Sie bauen dabei auf dem Hybrid-Design auf, womit schnelle Performance- und sparsame... [mehr]


  • ASUS stellt seine Z790-Produktpalette vor

    ASUS hat seine Mainboards mit Z790-Chipsatz vorgestellt, die auf die neuen Raptor-Lake-Prozessoren hin optimiert wurden, die Intel vor wenigen Minuten der Öffentlichkeit präsentierte. Auf die einzelnen Details und Ausstattungsmerkmale konnten wir in Vorbereitung dieser News nicht zurückgreifen. Inzwischen aber sollte die Landing-Page online sein, die weitere Informationen bereithält. Dennoch aber wollen wir einige Highlights herausstreichen,... [mehr]


  • Team Group T-Force Delta RGB: DDR5-7200 CL34 für Intels Raptor

    Mit den neuen und ab heute verfügbaren Ryzen-7000-Prozessoren bekommt DDR5-Speicher eine weitere Plattform spendiert. Heißer Kandidat die Nutzung extrem schneller DDR5-Kits ist aber Raptor Lake. Nun hat Team Group ein neues und das vorläufig schnellste DDR5-Kit vorgestellt. Die T-Force Delta RGB kommen als DDR5-7200 auf 7.200 MT/s und bieten Timings von CL34. Die Auslegung auf Intels Plattform wird dahingehend deutlich, dass... [mehr]


  • Noch nicht, aber später: EXPO-Speicherprofile auch bei Intel-Prozessoren

    In Vorbereitung auf den baldigen Start der Ryzen-7000-Prozessoren und die AM5-Plattform haben zahlreiche Speicherhersteller DDR5-Speicher mit den neuen EXPO-Profilen vorgestellt. EXPO steht für Extended Profile for Overclocking und stellt wie XMP (3.0) für die Speicherhersteller eine Möglichkeit dar, Profile zu hinterlegen, die dann im BIOS abgerufen werden können. AMD hat sich selbst verpflichtet, den Standard lizenz- und... [mehr]


  • Intel zeigt Wafer mit Raptor-Lake-Chips

    Die Fab28, die Fertigungsstätte für Intels Alder-Lake und Raptor-Lake-Prozessoren, war eine Station der Intel Tech Tour, auf der auch wir Teilnehmer waren. Dort haben wir auch einen kompletten Wafer zu Gesicht bekommen, der mit Raptor-Lake-Chips belichtet war. Aktuell befindet sich Intel in der Massenproduktion der Raptor-Lake-Chips. Auf dem Wafer, den wir zu Gesicht bekommen haben, war die 8+16-Konfiguration zu erkennen – acht... [mehr]


  • Keine Überraschung: Raptor Lake mit mehr Chipfläche

    Während der offizielle Startschuss für die nächste Core-Generation alias Raptor Lake noch gar nicht gefallen ist, scheint man sich in China schon damit zu beschäftigen, den Heatspreader dieser Prozessoren zu entfernen. Ein Video auf Bilibili zeigt einen Raptor-Lake-Prozessor ohne Kappe und vergleicht die Die-Größen mit den beiden Vorgängern. Demnach kommt der Core i9-13900K, bzw. der hier verwendete Die auf eine Fläche von 23,8 x 10,8 mm und... [mehr]


  • Core i5-13600K: Der Raptor geht auf Mittelklasse-Jagd

    Das Erscheinen immer neuer BIOS-Versionen der Hersteller, welche eine Kompatibilität zu den kommenden Raptor-Lake-Prozessoren von Intel herstellen, sorgt vermehrt dafür, dass wir nun Benchmark-Ergebnisse der fast finalen Hardware sehen. Häufig muss man jedoch die Ergebnisse genau lesen und vor allem darauf achten, ob hier nicht eventuell doch noch Vorserien-Hardware- und -Software das Bild eintrüben. Nach einem Core i9-13900 und Core... [mehr]


  • Auch ASUS mit Z690 bereit für Raptor Lake (Update)

    Nachdem ASRock bereits die Kompatibilität zu den "next Generation Intel Processors" bekanntgegeben hat, folgt nun auch ASUS. Per Support-Seite wird verkündet, dass alle Modelle mit Z690-Chipsatz per BIOS-Update für die nächste Welle an Intel-Prozessoren bereit gemacht werden. Dies sind die folgenden Modelle: ROG MAXIMUS Z690 EXTREME GLACIAL: 1601 ROG MAXIMUS Z690 EXTREME: 1601 ROG MAXIMUS Z690 FORMULA: 1601 ROG MAXIMUS... [mehr]


  • Geekbench-Ergebnisse: Core i9-13900K erreicht 5,7 GHz Turbo-Takt

    Das Auftauchen eines Raptor-Lake-Prozessors, genauer gesagt eines Core i9-13900K, in der Geekbench-Datenbank (via @BenchLeaks) offenbart nicht nur einfache Leistungsdaten und eine gewisse Vergleichsbasis – die dazugehörige Log-Datei zeigt auch einen Turbo-Takt von 5,7 GHz und damit nähert sich Intel schrittweise den kolportierten 6 GHz an. Im Single-Threaded-Test ist der Core i9-13900K gut 10 % schneller als der Vorgänger Core i9-12900K... [mehr]


  • Auch MSI macht sich bereit für Raptor Lake

    Nachdem ASRock bereits vorletzte Woche ein BIOS-Update für die bestehenden Z690-Mainboards angekündigt hat und ASUS dem Beispiel letzte Woche gefolgt ist, springt nun auch MSI auf den Zug auf und hat zumindest für das MEG Z690 Unify (Test) die BIOS-Version 7D28v17 veröffentlicht. Neben einer verbesserte Speicher-Kompatibilität ("Fine-tuned memory compatibility") nennt MSI hier als weitere Änderung die Unterstützung der kommenden... [mehr]


  • Raptor Lake: Unterstützung für DDR4-3200 und DDR5-5600

    Im Rahmen eines internen Workshops hat Intel seine chinesischen Partner über Raptor Lake als Nachfolger von Alder Lake informiert. Auf der chinesischen Social-Media-Plattform Baidu sind entsprechende Fotos der Präsentationen aufgetaucht. Auch wenn Intel noch nicht viele Details zu Raptor Lake veröffentlicht hat, so kennen wir dennoch bereits einige Details. So wird Raptor Lake weiterhin die LGA1700-Plattform nutzen. Dementsprechend war es auch... [mehr]