1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. AMDs Ryzen Threadripper 2990WX erreicht 5,1 GHz

AMDs Ryzen Threadripper 2990WX erreicht 5,1 GHz

Veröffentlicht am: von

amd threadripper 2950xGestern startete AMD die Ryzen-Threadripper-Prozessoren der zweiten Generation, die mit 24 und 32 Kernen im Workstation-Segment ein unschlagbares Preis/Leistungsverhältnis bieten sollen. Auf dem dazugehörigen Tech Day in Maranello zeigte AMD in einer Overclocking-Session, zu was die neuen Prozessoren unter extremen Bedingungen in der Lage sind.

Ein Ryzen Threadripper 2990WX wurde dazu mittels flüssigem Stickstoff gekühlt. Dabei wurde ein All-Core-Takt auf allen 32 Kernen von 5,1 GHz erreicht. Im Multi-Core-Test des Cinebench R15 erreichte das System ein Ergebnis von 7.618 Punkten und überbot damit auch das Ergebnis der fragwürdigen Intel-Demo auf der Computex, bei der ein 28-Kern-Prozessor bei einem Takt von 5 GHz auf 7.344 Punkten gekommen ist. Beim von Intel gezeigten Prozessor handelt es sich vermutlich um einen Skylake-SP mit 28 Kernen, der bisher nur für Server erhältlich ist, später dieses Jahr aber als Basin-Falls-Refresh im High-End-Desktop-Segment auf den Markt kommen soll.

Cinebench R15

Multi-Threaded

Punkte
Mehr ist besser

Wir haben das Ergebnis dieser Demo immer wieder in Vergleiche mit dem EPYC 7601 und auch für erste Vergleiche mit dem Ryzen Threadripper 2990WX aufgenommen. Dazu gab es dann immer wieder hitzige Diskussionen, weil man die aufwändige und wenig praxisrelevante Demo von Intel nur schwierig mit einem Prozessor auf Standardtakt vergleichen kann. Allerdings kann auch eine gewisse Transferleistung erwartet werden, welche die Ergebnisse richtig einordnet und mehrfach haben wir die Demo von Intel kritisiert – dennoch wurde sie gemacht und zeigte die Leistung eines 28-Kern bei 5 GHz.

Da wir nun auch die Leistung eines Ryzen Threadripper 2990WX bei 5,1 GHz kennen, dürfte der Vergleich mit dem Intel-Prozessor wieder auf nahezu einer Ebene stattfinden, wenngleich die HEDT-CPU von Intel noch nicht erhältlich ist. Intel setzt für die Demo auf der Computex eine Wasserkühlung ein, die von einem Chiller unterstützt wurde. AMD hingegen erreichte das Ergebnis mittels einer Kühlung mit flüssigem Stickstoff. Beide Szenarien stellen aber keinen praxisrelevanten Einsatz dar.

Spannend wäre die Antwort auf die Frage, welche Leistungsaufnahme der Ryzen Threadripper 2990WX bei 5,1 GHz dem eingesetzten Mainboard abverlangt hat. Zwar liegt die Thermal Design Power bei „nur" 250 W, unter Last auf allen Kernen dürfte sich der Prozessor in den Standardeinstellungen aber gut und gerne 400 bis 500 Watt für eine kurze Zeit genehmigen. Ein Takt von 5,1 GHz auf allen Kernen ist noch einmal eine ganz andere Hausnummer.

Das OC-System bestand neben dem Ryzen Threadripper 2990WX aus einem ASUS ROG Zenith Extreme, 4x 8 GB G.Skill DDR4-3200 (CL16-16-16-36), AMD Radeon RX 460, 512 GB M2 NVME-SSD und das alles befeuert von einem Netzteil mit 1.600 W Ausgangsleistung. Die Spannung des Prozessors lag bei 1,5 V.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • AMD Ryzen 7 3800X im Test: Ein hungriger Lückenfüller

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Kurz vor dem Start des lange ersehnten AMD Ryzen 9 3950X und der kommenden Threadripper-Modelle schließen wir eine weitere Lücke in unserer Testdatenbank und stellen den AMD Ryzen 7 3800X auf den Prüfstand, der über acht Kerne verfügt, gegenüber seinem kleinen Schwestermodell jedoch in einer... [mehr]