1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ASUS ROG Zephyrus Duo 15 SE: Das Notebook mit Zweitdisplay bekommt AMD-Hardware

ASUS ROG Zephyrus Duo 15 SE: Das Notebook mit Zweitdisplay bekommt AMD-Hardware

Veröffentlicht am: von

asus rog zephyrus duo seNeben seinem ersten 2-in-1-Gaming-Convertible sowie der Ankündigung von zahlreichen Detailverbesserungen, die man in diesem Jahr in seinen ROG-Notebooks vornehmen wird, stellte ASUS am Dienstagabend die neue Special Edition des ROG Zephyrus Duo 15 vor. Zum Einsatz kommen natürlich die neuen mobilen GeForce-RTX-30-Grafikkarten von NVIDIA, aber auch die frischen AMD-Ryzen-CPUs der 5000er-Generation.

Bereits im August des vergangenen Jahres konnten wir uns das ASUS ROG Zephyrus Duo 15 mit seinem Zweitdisplay direkt über der Tastatur näher ansehen. Zur CES 2021 bringt man nun eine Special Edition mit neuer Hardware auf den Markt, die ab Mitte des ersten Quartals in Deutschland erhältlich sein wird. Während man bislang ausschließlich auf Intel-Prozessoren setzte, bildet die Hardware-Basis nun ein AMD-Ryzen-5000-Prozessor, der bis hin zum AMD Ryzen 9 5900HX mit acht Kernen und 16 Threads reicht, aber auch einige kleinere Serienvertreter umfasst. 

Da es sich beim neuen Zephyrus um ein waschechtes ROG-Gaming-Notebook handelt, darf natürlich eine schnelle dedizierte Grafiklösung nicht fehlen. Hier greift ASUS auf die neuen RTX-30-Grafikkarten zurück, die NVIDIA erst gestern vorgestellt hatte. Hier lassen sich alle neuen Serienvertreter bis zur GeForce RTX 3080 konfigurieren. Die ist auch bitter nötig, denn das 15,6 Zoll große Hauptdisplay des neuen ASUS ROG Zephyrus Duo 15 ist ein hochauflösendes 4K-Panel mit 120-Hz-Technik, das den Adobe-RGB-Farbraum zu 100 % abdeckt. Alternativ ist der Gaming-Bolide mit einem 300 Hz schnellen Full-HD-Panel mit 3 ms Reaktionszeit erhältlich.

Das Highlight des ASUS ROG Zephyrus Duo 15 SE ist natürlich das zweite Display, welches sich direkt über der Tastatur im Bereich das Baseunit befindet. Das ROG ScreenPad Plus kommt auf eine Diagonale von 14,1 Zoll und soll mehr nutzbare Bildschirmfläche für Spiele und produktive Aufgaben bieten. Das Zweitdisplay wird um 13 Grad angehoben, um den Blickwinkel darauf und obendrein die Kühlung der darunterliegenden Hardware zu verbessern. Auf dem Zweidisplay können Spieler etwa Menü- oder Chatfenster ablegen, während das eigentliche Spiel auf dem Hauptdisplay läuft. 

Dank der neuen Partnerschaft mit XSplit Gamecaster sind jetzt außerdem Streams auf dem ScreenPad Plus besser im Blickfeld und können per Touchfunktion gesteuert werden. Aber auch Adobe hat die Kompatibilität seiner Kreativ-Software für das Zweitdisplay verbessert, womit sich die Tools, zum Beispiel für den Videoschnitt oder die Fotobearbeitung, bequem auf dem zweiten Bildschirm ablegen lassen. Natürlich ist das ScreenPad Plus mit dem hauseigenen Active-Stylus-Pen nutzbar. 

Zur restlichen Ausstattung zählen bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher sowie Platz für bis zu zwei M.2-SSDs, die sogar per RAID-Verbund zusammengeschaltet werden können. ASUS setzt hier auf zwei 512 GB oder 1 TB fassende Flashspeicher-Module. WiFi 6, Bluetooth und Typ-C sind natürlich ebenfalls wieder mit von der Partie. Die zahlreichen Detailverbesserungen, auf die wir bereits gestern näher eingegangen sind, haben bei der neuen Special Edition schon Einzug gefunden. Dazu zählen das verbesserte Active-Aerodynamic-System-Plus-Kühlsystem, die integrierte Two-Way-AI-Noise-Cancelation-Technologie oder die Integration von Dolby Atmos und das schlankere sowie zweite Netzteil. 

Das neue ASUS ROG Zephyrus Duo 15 SE wird voraussichtlich ab Mitte des ersten Quartals 2021 zu einem Preis ab 2.499 Euro in Deutschland verfügbar sein.