Seite 1: ASUS ROG Zephyrus Duo 15 im Test: Das Gaming-Notebook mit dem Zweit-Display

asus rog zephyrus duo 15 gx550l review-teaserDas ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550 bietet nicht nur äußerst schnelle Hardware fürs Gaming, sondern bleibt dabei auch noch äußerst kompakt. Das Highlight ist jedoch ganz klar der zweite Bildschirm direkt über der Tastatur, der das Gerät zu einem echten Hingucker macht. Ob das rund 4.500 Euro teure Konzept in der Praxis aufgeht, das klärt dieser Hardwareluxx-Test auf den nachfolgenden Seiten.

In den letzten Jahren wurden Gaming-Notebooks überwiegend schlichter und schlanker – lediglich vereinzelt gab es noch ungewöhnliche Konzepte. Ein solcher Kandidat ist nun wieder das ASUS ROG Zephyrus Duo 15. Dieses hat das ASUS ZenBook Pro Duo, aber auch die erste Generation des ROG Zephyrus zum Vorbild genommen und kombiniert somit ein kompaktes und edles Design mit einem ungewöhnlichen Formfaktor sowie einem zweiten Bildschirm. 

Denn während bei der ersten Zephyrus-Generation lediglich die Tastatur nach vorne rutschte und der dadurch frei gewordene Bereich der Kühlung zugutekommen sollte, nutzt man bei diesem Modell eben diesen Bereich jetzt für einen zweiten Bildschirm – ähnlich wie man dies beim ASUS ZenBook Pro Duo macht. Doch anstatt einfacher Ultrabook-Hardware, kommen pfeilschnelle High-End-Komponenten zum Einsatz, die sogar ambitionierte Spielerherzen höher schlagen lassen.

Das ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550 wird je nach Geldbeutel wahlweise von einem Intel Core i7-10875H oder einem Core i9-10980HK mit jeweils acht Comet-Lake-H-Kernen, bis zu 32 GB DDR4-Arbeitsspeicher und einer schnellen NVMe-SSD, die sich sogar als Zweiergespann kombinieren lässt, befeuert. Um die 3D-Beschleunigung kümmert sich entweder eine NVIDIA GeForce RTX 2070 Super oder eine GeForce RTX 2080 Super, wobei ASUS in beiden Fällen auf das sparsame und effiziente Max-Q-Design setzt.

Der Hauptbildschirm misst stets 15,6 Zoll in seiner Diagonalen und bietet wahlweise die FHD- oder UHD-Auflösung und arbeitet je nach Panel mit 60 bis sogar 300 Hz. Der zweite Bildschirm ist mit 14,1 Zoll deutlich kleiner, ist dafür kapazitiv und mit 3.840 x 1.100 Bildpunkten ebenfalls sehr hochauflösend. 

Für unseren Test versorgte uns ASUS mit seinem Topmodell, das im freien Handel derzeit stolze 4.500 Euro kostet. Wie sich der Gaming-Bolide mit seinem Zusatz-Display in der Praxis schlägt und was man mit ihm alles anstellen kann, das klären wir in diesem Hardwareluxx-Artikel auf den nachfolgenden Seiten. 

Preise und Verfügbarkeit
ASUS ROG Zephyrus Duo 15 GX550LXS
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar