1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Notebooks
  8. >
  9. ROG Flow X13: ASUS stellt erstes 2-in-1 Gaming-Notebook vor

ROG Flow X13: ASUS stellt erstes 2-in-1 Gaming-Notebook vor

Veröffentlicht am: von

asus rog flow x13Nachdem wir bereits gestern auf die zahlreichen Detailverbesserungen, die ASUS in diesem Jahr bei seinen Gaming-Notebooks der ROG-Familie vornehmen wird, eingegangen sind, folgt nun eine nähere Vorstellung der einzelnen Geräte. Eines der Highlights des gestrigen Abends war das ASUS ROG Flow X13, das erste 2-in-1-Gaming-Convertible des Herstellers.

Das ASUS ROG Flow X13 verfügt über ein 360-°-Flip-Design, bei dem sich der Bildschirm komplett umklappen lässt und so vier verschiedene Betriebsmodi möglich macht. Zum einen kann das Gerät wie ein klassisches Notebook eingesetzt werden, zum anderen im Tent- und Stand-Modus, bei dem der Gerätebildschirm teilweise umgeklappt und das Gerät auf den Tisch gestellt wird, zum einfachen Multimedia-Konsum verwendet werden. Dank Touchscreen und komplett umgeklappten Display fungiert das Gerät auf Wunsch sogar als Tablet. Dabei zeigt sich das ROG Flow X13 äußerst kompakt. Die Stellfläche kommt auf gerade einmal 299 x 222 mm, das Gewicht beläuft sich auf rund 1,3 kg. Die Bauhöhe erreicht schlanke 15,8 mm. Damit ist das ASUS ROG Flow X13 ein typisches Thin-&-Light-Gerät. 

Das Display misst 13,4 Zoll in seiner Diagonalen und verfügt wahlweise über ein 120 Hz schnelles Full-HD-Panel mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten oder löst mit geringerer Herzanzahl mit schärferen 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf. In beiden Fällen setzt man auf ein 16:10-Seitenverhältnis, auf ein ab Werk farbkalibriertes Pantone-Panel und bietet die Unterstützung von Adaptive-Sync an. Natürlich wird die kapazitive Oberfläche von Gorilla-Glas geschützt. 

Unter der Haube stecken völlig überraschend die neuen HS-Prozessoren von AMD, die erst am Dienstagabend im Rahmen der digitalen CES 2021 präsentiert wurden. Hier geht man sogar bis zum absoluten Spitzenmodell mit acht Kernen, 16 Threads und einem Boost von bis zu 4,8 GHz. Das Gerät lässt sich jedoch nicht nur mit dem AMD Ryzen 9 5980HS bestücken, die kleineren Modellvarianten wie der Ryzen 9 5900HS oder der Ryzen 7 5800HS können ebenfalls konfiguriert werden. 

Dazu gibt es bis zu 32 GB LPDDR4-Arbeitsspeicher mit 4.266 MHz und eine M.2-SSD mit maximal 1 TB Speicherplatz. Für die Grafikbeschleunigung zeichnet sich eine NVIDIA GeForce GTX 1650 verantwortlich. Damit soll das Gaming-Convertible Laufzeiten von bis zu zehn Stunden Gaming ermöglichen. Sollte die Akkukapazität dennoch mal zuneige gehen, lässt sich der 13,4-Zöller per Typ-C und einem Schnellladegerät innerhalb von nur 39 Minuten auf 60 % aufladen. 

Die gestern erwähnten Anpassungen bei den Lautsprechern mit Dolby Atmos, der Two-Way-AI-Noise-Concelation für eine bessere Unterdrückung der Nebengeräusche oder die neuen Arc-Flow-Lüfter mit höherem Durchsatz und geringerer Lautstärkeentwicklung sind beim ASUS ROG Flow X13 natürlich schon mit von der Partie. Außerdem setzt man zur besseren Wärmeabführung standardmäßig auf Flüssigmetall. 

Das ASUS ROG Flow X13 soll voraussichtlich ab Mitte des ersten Quartals 2021 zu einem Preis ab 1.499 Euro in Deutschland erhältlich sein.

Alles, was man über Laptops wissen muss: Die Notebook-FAQ!

Unsere Notebook FAQ hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Notebooks aktuell die beste Wahl darstellen – egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • MSI Prestige 14 Evo im Test: Edles Ultrabook mit Core i7-1185G7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_PRESTIGE_14_EVO_REVIEW-TEASER

    Das MSI Prestige 14 Evo ist ein waschechtes Ultrabook mit Evo-Zertifizierung und fällt damit mit einer guten Arbeitsleistung und langen Laufzeiten sowie einer guten Effizienz im Office-Betrieb auf. Unter Last wendet sich jedoch das Blatt, wie unser Praxistest des rund 1.320 Euro teuren... [mehr]

  • ASUS Strix Notebooks zeigen sich mit Ryzen 9 5900HX, RTX 3080 und 300 Hz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ASUS_ROG_ZEPHYRUS

    Zur CES Anfang Januar 2021 wird AMD die nächste Generation der mobilen Ryzen-Prozessoren alias Cezanne und Lucienne vorstellen. Zugleich nutzen viele Notebook-Hersteller die Gelegenheit und werden die dazugehörigen Notebooks ankündigen. Ebenso wird NVIDIA wohl die mobilen Ampere-Varianten... [mehr]

  • Intel Evo: warum man auf Intels neue Notebook-Plattform setzen sollte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-EVO-PLATTFORM

    Advertorial / Anzeige:Das Angebot im Notebook-Markt ist riesig. Um die Auswahl für einen leistungsstarken Laptop mit modernen Technologien, langer Laufzeiten und guten Displays zu vereinfachen, hat Intel mit der Intel-Evo-Plattform einen speziellen Anforderungs-Katalog ins Leben gerufen, dessen... [mehr]

  • Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake geleakt, Launch vermutlich in den...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI

    Auf dem chinesischen Social Media-Netzwerk Weibo tauchten jüngst Bilder eines vermeintlichen Huawei MateBook D mit Intel Tiger Lake-U-Prozessor auf. Momentan bietet das Unternehmen sein MateBook D wahlweise mit einem AMD Ryzen- oder Intel Comet Lake-U-Prozessor an. Zumindest auf den Fotos sieht es... [mehr]

  • Samsung: Leak zeigt erstmals neues Galaxy Chromebook 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Bereits vor ein paar Wochen lagen dem Leaker Evan Blass auf der Seite Voice Informationen vor, die auf die Entwicklung eines neuen Galaxy Chromebooks von Seiten Samsungs schließen ließen. Inzwischen scheinen sich diese Gerüchte durch neuerliche Leaks, inklusive Bildmaterial zu... [mehr]

  • Lenovo spendiert ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und X1 Yoga Gen 6 ein 16:10-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LENOVO

    Lenovo hat seine Premium-Business-Modelle ThinkPad X1 Carbon Gen 9 und ThinkPad X1 Yoga Gen 6 gründlich aufgefrischt. Auffällig ist dabei vor allem, dass sie erstmalig 16:10-Displays erhalten. Damit wendet sich Lenovo vom bisher genutzten 16:9-Format ab. Der Sprung auf 16:10 ist zwar nicht... [mehr]