> > > > XMG Neo 15 und 17: Turing-Update und größerer Bildschirm

XMG Neo 15 und 17: Turing-Update und größerer Bildschirm

Veröffentlicht am: von

schenker xmg neo15-teaserIm Sommer des letzten Jahres brachte Schenker Technologies mit dem XMG Neo 15 ein sehr schlankes und zugleich schnelles Gaming-Notebook auf den Markt, das sich wenig später in unserem Test als ein sehr gutes Gerät mit nur wenigen Schwächen herausstellte. Ein kleines Novum für die Leipziger war außerdem das Barebone, denn während man bislang ausschließlich auf Clevo setzte, wechselte man dafür den ODM und griff auf ein Gehäuse von TongFang zurück. Nach der Vorstellung der ersten Turing-Grafikkarten für Notebooks, hat man dem Gerät jetzt ein erstes Update spendiert. 

Nach der Umstellung der XMG-Pro- und -Ultra-Reihe hat Schenker Technologies in dieser Woche auch seine kompakte Neo-Familie auf die neuen NVIDIA-Grafikkarten umgestellt. Das XMG Neo 15 setzt in der neuen Version E19 wahlweise auf eine NVIDIA GeForce RTX 2060 oder eine GeForce RTX 2070 mit 6 bzw. 8 GB GDDR6-Videospeicher. Letztere basiert auf der effizienten Max-Q-Reihe. Sie sind erst seit wenigen Tagen erhältlich und bringen gegenüber der Pascal-Generation höhere Frameraten, vor allem aber die neuen DXR- und DLSS-Effekte mit sich.

An der restlichen Hardware-Ausstattung ändert sich nichts: Auch das neue XMG NEO 15 wird von einem Intel Core i7-8750H mit sechs bis zu 4,1 GHz schnellen Coffee-Lake-H-Kernen befeuert, kann auf bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher zurückgreifen und bietet auf Seiten des Massenspeichers zahlreiche unterschiedliche Konfigurations-Möglichkeiten an, die bis hin zu zwei schnellen M.2-SSDs im RAID-Verbundsystem reichen. Das Display misst weiterhin 15,6 Zoll in seiner Diagonalen, ist mit 144 Hz sehr schnell und bietet eine Full-HD-Auflösung bei besonders dünnen Bildschirmrändern, die die kompakte Bauweise des etwa 2,0 kg leichten Geräts erst möglich machen.

Im Zuge der Umstellung auf die neuen Turing-Grafikkarten ergänzt Schenker Technologies die Modellpalette außerdem um ein größeres Schwestermodell. Wie der Name bereits vermuten lässt, besitzt das XMG Neo 17 einen 17,3 Zoll großen Bildschirm und dreht aufgrund der größeren Gehäuse-Abmessungen von 395,7 x 260,8 x 27,45 mm und einem Gesamtgewicht von rund 2,5 kg auch bei der Hardware leicht auf. 

Denn während beim kleineren Bruder bei einer GeForce RTX 2070 Max-Q Schluss ist, setzen die Leipziger beim größeren Modell ausschließlich auf die schnellen Max-P-Versionen ohne zusätzliche TDP-Begrenzung. Zwei M.2-SSDs lassen sich ebenfalls verbauen, jedoch gibt es zusätzlichen Platz für ein vollwertiges 2,5-Zoll-Laufwerk und einen größeren 62-Wh-Akku. 

Anschlussseitig lassen sich bis zu drei externe Monitore über mini-DisplayPort und HDMI anschließen, neben vier USB-Schnittstellen gibt es zudem einen modernen Typ-C-Port sowie einen Kartenleser sowie zwei 3,5-mm-Klinkenbuchsen für den Anschluss eines Headsets. Die optomechanische Gaming-Tastatur mit Silent-Switches und RGB-Hintergrundbeleuchtung, das schnelle 144-Hz-Panel und den Coffee-Lake-H-Unterbau gibt es auch hier. 

Das neue XMG Neo 15 und das XMG Neo 17 lassen sich ab sofort zu Preisen ab 1.749 bzw. 1.799 Euro frei unter bestware.com konfigurieren. Zusätzlich wird es die Geräte in Festkonfigurationen über weitere Händler geben.

Social Links

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar7164_1.gif
Registriert seit: 17.09.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 2043
+die 2070 Max Q hat 2GB mehr Vram als die 1060/2060.
Gibt wohl von der Max Q auch 2 Varianten 80w & 90w:
NVIDIA GeForce RTX 2070 Max-Q vs NVIDIA GeForce RTX 2060 (Laptop)
Performance kann man dann nur in 2 baugleichen NB vergleichen

Allgemein hat die Performance trotzdem gemessen an den heftigen Preisen zu wenig zugelegt.
#6
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
Zitat Jaimewolf3060;26797962
Hi

Wolltest du mobile RTX2060 schreiben?
Stell doch mal Benchmark Ergebnisse ein vom Neo 15 mit mobile RTX2060 vs.RTX2070 Max Q aber mit gefixten CPU Takt!


Hi,

mein Fehler. Ich meinte natürlich, dass sich die RTX 2070 Max-Q im XMG NEO 15 auch von der RTX 2060 im XMG NEO 15 absetzt. Ich vermute, dass du deine Erkenntnisse aus bereits veröffentlichten RTX Max-Q Tests anderer Hersteller beziehst?

Da die Treiber noch nicht final sind, möchte ich hier noch keine Werte posten die nicht 100% verlässlich sind. Aber die Tendenz sieht aktuell wie folgt aus:

RTX 2060: 100%
RTX 2070 Max-Q: 120%
RTX 2070: 123%
RTX 2080: 148%
(Firestrike)

Änderungen aufgrund von Treiberupdates vorbehalten!

Grüße
XMG|Thomas
#7
customavatars/avatar7164_1.gif
Registriert seit: 17.09.2003

Kapitänleutnant
Beiträge: 2043
Gibt es eigentlich Gerüchte/Aussagen wann/ob die 1660Ti auch in den mobile Markt kommt?
#8
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
An Gerüchten möchten und dürfen wir uns nicht beteiligen. Das NVIDIA GPUs in der Pipeline hat unterhalb der RTX 2060 ist aber sicher.

Grüße
XMG|Thomas
#9
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
@XMG
Danke für den Vergleich im Firestrike.

Aber Vergleich in AC und BF5 wären gute Anhaltspunkte um wahre Leistung zu vergleichen.
Wenn die Treiber final sind, wäre es nett sowas zu testen oder andere 2 aktuelle Games.

Wenig kostet die RTX Reihe echt nicht, aber so richtig auf dickes Desktop System habe ich keine Lust mehr.
Denn ohne WaKü geht bei mir und desktop nicht [emoji4].
Und schon sind wir bei ca. 2300€!

Der Aufpreis zu der 2070 Max Q wäre mir schon wert mit aussagekräftigen Benchmark.
#10
customavatars/avatar185936_1.gif
Registriert seit: 30.12.2012
siegburg
Matrose
Beiträge: 35
wollte eben mal loslegen und konfigurieren...,
tja,display,nur 122hz,keine graka zur auswahl.
aber ohne die beiden sachen,schon bei 1480 eus...
holla die waldfee..
#11
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
Hallo,

Zitat Jaimewolf3060;26798581
@XMG
Danke für den Vergleich im Firestrike.

Aber Vergleich in AC und BF5 wären gute Anhaltspunkte um wahre Leistung zu vergleichen.
Wenn die Treiber final sind, wäre es nett sowas zu testen oder andere 2 aktuelle Games.

Wenig kostet die RTX Reihe echt nicht, aber so richtig auf dickes Desktop System habe ich keine Lust mehr.
Denn ohne WaKü geht bei mir und desktop nicht [emoji4].
Und schon sind wir bei ca. 2300€!

Der Aufpreis zu der 2070 Max Q wäre mir schon wert mit aussagekräftigen Benchmark.


Bezüglich Spielebenchmarks müssen wir dann mal auf die Tests von verschiedenen Redaktionen warten. Die werden sicherlich innerhalb der nächsten 4 bis 6 Wochen kommen.


Zitat Combi;26800032
wollte eben mal loslegen und konfigurieren...,
tja,display,nur 122hz,keine graka zur auswahl.
aber ohne die beiden sachen,schon bei 1480 eus...
holla die waldfee..


Bist du sicher, dass du beim richtigen Laptop geschaut hast?
Beide neuen XMG NEO Modelle kommen standardmäßig mit einem 144Hz Display und es stehen im Konfigurator auch jeweils zwei GPUs zur Auswahl.


Grüße
XMG|Thomas
#12
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
@XMG
Um Spieletest müsst ihr euch schon selber kümmern.
Das kann auch in die Präsentation auf der Web Seite einfließen.
Und auf irgend welche anderen zu warten ist nicht in Ordnung. Man gibt keine Verantwortung ab in der Hoffnung die anderen machen es.
#13
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 916
Hi Jaimewolf3060,

aktuell sind wir mit dem Launch von etlichen Modellen beschäftigt, weshalb ich dir kurzfristig leider keine Werte von Spielebenchmarks mitteilen kann. Wenn in den nächsten Wochen wieder Luft und noch kein Test erschienen ist, dann holen wir das natürlich gerne nach. :)

Grüße
XMG|Thomas
#14
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2837
Zitat XMG;26800415
Hi Jaimewolf3060,

aktuell sind wir mit dem Launch von etlichen Modellen beschäftigt, weshalb ich dir kurzfristig leider keine Werte von Spielebenchmarks mitteilen kann. Wenn in den nächsten Wochen wieder Luft und noch kein Test erschienen ist, dann holen wir das natürlich gerne nach. :)

Grüße
XMG|Thomas


Hi XMG Thomas

Danke für die Mühe und auch die Forumsbetreuung.
Das Neo15 ist einfach nur sexy mit den 22mm.
Das Pro15 ist auch toll und die 29mm sind nicht die Welt aber schöner sind neunmal die 22mm!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das sind die neuen Notebooks der CES 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_DOPPELPACK_TEASER

    Die Consumer Electronics Show in Las Vegas, die im Laufe des Tages ihre Pforten schließen wird, brachte in dieser Woche so einige neue Notebooks nahezu aller großen Hersteller zutage. Vor allem im Bereich der Gaming-Notebooks hat sich dank der neuen Turing-Grafikkarten von NVIDIA aber auch dank... [mehr]

  • MSI GS75 Stealth: 17-Zoll-Notebook mit Core i7-8750H und RTX 2080 Max-Q im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MSI_GS75_STEALTH_8SG_TEST

    Zur Vorstellung der ersten Coffee-Lake-H-Prozessoren präsentierte MSI im April des vergangenen Jahres mit dem GS65 Stealth Thin einen edlen Alltagsbegleiter, der trotz seiner kompakten Abmessungen und seines leichten Gewichts durchaus für anspruchsvolle Nutzer und Spieler geeignet war,... [mehr]

  • Core i9 des MacBook Pro rechnet weiterhin langsamer als Core i7

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Seit der letzten Aktualisierung des MacBook Pro bietet Apple beim 15-Zoll-Modell optional auch den Core i9-8950HK mit sechs Rechenkernen an. Kurz nach der Veröffentlichung des MacBook Pro stellten Käufer jedoch fest, dass die CPU nicht mit ihrer vollen Leistung arbeitet. Apple hat dann schnell... [mehr]

  • Apple: Nach Bentgate kommt jetzt Flexgate

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_MACBOOK_PRO_2016

    Das im Herbst 2016 vorgestellte MacBook Pro kämpft seit seiner Veröffentlichung mit diversen Hardwareproblemen, wie beispielsweise der “Butterfly-Tastatur”. Zudem tauscht der Hersteller bei Modellen, die zwischen Oktober 2016 und Oktober 2017 gebaut wurden, die fehlerhaften Akkus aus. Im... [mehr]

  • Alienwares Area 51 wird mobil (Bilderupdate)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M51M_R1

    Der Alienware Area 51 war bislang ein reiner Desktop-Rechner, welcher sich mit seiner dicken Ausrüstung überwiegend an Enthusiasten richtete. Zuletzt wurde er auf AMDs kernstarke Threadripper-Prozessoren und zwei GeForce-GTX-1080-Ti-Grafikkarten im SLI-Verbund oder bis zu drei Radeon-Grafikkarten... [mehr]

  • Samsung bringt OLED-Display für Notebooks mit 4K und HDR

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    OLEDs haben sich in Smartphones längst etabliert, während die Displaytechnik bei Notebooks oder Monitoren nur selten bis gar nicht zum Einsatz kommt. Dies wird sich jedoch im Verlauf der nächsten Wochen ändern, denn Samsung startet nach eigenen Angaben im Februar die Massenproduktion von... [mehr]