> > > > Desktop-Replacement: Schenker aktualisiert das XMG Ultra 17 und 15

Desktop-Replacement: Schenker aktualisiert das XMG Ultra 17 und 15

Veröffentlicht am: von

xmg ultra 15 17 ces19Mit der heutigen Vorstellung der ersten Turing-Grafikkarten für Notebooks rüstet auch Schenker Technologies seine Ultra-Reihe auf. Im Rahmen der diesjährigen Consumer Electronics in Las Vegas hat der Leipziger Build-to-Order-Anbieter das XMG Ultra 15 und XMG Ultra 17 präsentiert. 

In der neuen Version E19 erhalten beide Modellvarianten die in diesen Minuten vorgestellten RTX-Grafikchips für den mobilen Bereich und setzen auf einen schnellen Intel-Prozessor der neunten Core-Generation mit bis zu acht Kernen, welcher eigentlich aus dem Desktop-Segment stammt. Im Flaggschiff findet ein Intel Core i9-9900K mit acht Kernen und einem Takt von bis zu 5,0 GHz seinen Platz. Wie es sich für ein waschechtes Desktop-Replacement gehört, kommen stets die schnellsten Komponenten zum Einsatz. 

Schenker Technologies verbaut neben dem Topmodell NVIDIA GeForce RTX 2080, aber auch die kleineren Versionen GeForce RTX 2070 und GeForce RTX 2060, welche je nach Modell 6 oder 8 GB GDDR6-Videospeicher bereitstellen. Damit sollen sie gegenüber den bisherigen Geräten mit Pascal-Grafik einen gehörigen Performance-Schub erlangen, aber auch die neuen Deep-Learning- und Raytracing-Technologien unterstützen. 

Dazu gibt es bis zu 64 GB DDR4-Arbeitsspeicher sowie zahlreiche unterschiedliche Optionen beim Massenspeicher. Das XMG Ultra 15 und das XMG Ultra 17 nehmen hier bis zu zwei über vier PCIe-3.0-Lanes angebundene M.2-SSDs auf, können aber auch mit zwei zusätzlichen 2,5-Zoll-Laufwerken bestückt werden, die natürlich zu einem schnellen RAID-0-Verbund zusammengeschlossen werden können.

Wie der Name bereits vermuten lässt, setzt das XMG Ultra 17 auf ein 17,3 Zoll großes Display mit blickwinkelstabilem IPS-Panel, Full-HD-Auflösung und einer schnellen Bildwiederholungsrate von 144 Hz samt NVIDIAs G-Sync. Der sRGB-Farbraum soll zu 100 % abgedeckt werden. Beim XMG Ultra 15 fällt der Bildschirm mit 15,6 Zoll etwas kleiner aus, verfügt ansonsten aber über die gleichen Eckdaten. Anschlussseitig bieten beide Geräte bis zu fünf USB-Schnittstellen, Thunderbolt 3, DisplayPort und HDMI sowie natürlich eine Gigabit-LAN-Schnittstelle mit Killer-Funktionalität. Letzteres gilt optional dank DoubleShot Pro auch für das AC-WiFi-Modul. 

Zur weiteren Grundausstattung zählen eine Tastatur mit Anti-Ghosting, deren RGB-Hintergrundbeleuchtung sich in drei Zonen regeln lässt, Makro-Tasten und eine hochwertige Soundausgabe, die eine externe 7.1-Surround-Wiedergabe durch SoundblasterX Pro-Gaming 360° ermöglicht. Beim größeren XMG Ultra 17 gibt es sogar einen zusätzlichen Subwoofer. 

All das verpacken die Leipziger in einem 386 x 262 x 38 bzw. 418 x 295,3 x 40,9 mm großen und rund 3,4 bis 4,0 kg schweren Gehäuse. Beide Geräte sollen voraussichtlich ab dem 29. Januar verfügbar sein und sich individuell konfigurieren lassen. Preislich wird man dann tief in die Tasche greifen müssen: Die Basis-Versionen mit Intel Core i7-8700, GeForce RTX 2060 und einer 250-GB-SSD sollen ab 2.199 bzw. 2.279 Euro kosten. Weiterhin wird man einige Festkonfigurationen bei weiteren Online-Händlern anbieten.  

Außerdem kündigte Schenker Technologies zahlreiche weitere Modelle an, die zeitnah erscheinen sollen, darunter die Nachfolger für das XMG Pro 17, XMG Neo 15 oder das XMG Core 15.

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar106573_1.gif
Registriert seit: 15.01.2009
Leipzig
Offizieller Schenker Support
Beiträge: 894
Hallo liebe Community,

leider hatte sich in unserer Pressemitteilung der Fehlerteufel eingeschlichen.

Das XMG ULTRA 15 und ULTRA 17 mit NVIDA GeForce RTX-Grafikkarten verfügt in der Basisausstattung bereits über einen Intel Core i7-8700.

Bei Fragen zu den Geräten stehen wir euch natürlich gerne zur Verfügung.

Grüße
XMG|Thomas
#2
customavatars/avatar13249_1.gif
Registriert seit: 06.09.2004
Neuruppin / Erfurt
Flottillenadmiral
Beiträge: 4320
ab wann werden die neuen Geräte verfügbar sein ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Das Alienware m15 im Test: Schlanker Schönling mit flotter Hardware

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALIENWARE_M15_REVIEW-TEASER

    Auch Dell bzw. dessen Gaming-Marke Alienware verschlankt seine Geräte deutlich, ohne dabei die eigentliche Zielgruppe aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil: Auch im neuen Alienware m15, das gegenüber den Vorgängern deutlich kompakter und leichter wurde, werkelt im Inneren flotte... [mehr]

  • Abgespeckt und aufgewertet: Die Basis-Version des Razer Blade 15 im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_15_BASISMODELL_TEST-TEASER

    Die Mitte Oktober angekündigte Basis-Version des Razer Blade 15 macht den kompakten Gaming-Boliden deutlich günstiger und verzichtet dabei auf so manches Gaming-Feature, wie ein schnelles 144-Hz-Panel, eine für jede Taste einzeln einstellbare Chroma-Beleuchtung oder aber auf... [mehr]

  • Acer Swift 1 und Swift 3 - zuverlässige Begleiter für die Uni und den mobilen...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ACER_SWIFT_TEASER_NEU

    Advertorial / Anzeige: Nie war es einfacher, ohne einen stationären Rechner auszukommen, als aktuell. Mit dem Swift 1 und Swift 3 hat Acer zwei ultramobile Geräte im Programm, die nicht nur mit einer schicken Optik, einem hochwertigen und leichten Gehäuse, sondern auch mit der... [mehr]

  • Medion Akoya E3222 kommt für 300 Euro zu Aldi Nord

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

    Aldi Nord wird ab dem 6. Dezember mit dem Medion Akoya E3222 ein neues Convertible-Notebook verkaufen. Das Gerät richtet sich mit einem Verkaufspreis von rund 300 Euro vor allem an Einsteiger, was sich auch an den technischen Daten widerspiegelt. Das E3222 wird mit einem 13,3-Zoll-Display... [mehr]

  • Schlanker und schneller: Razer legt das Blade Stealth 13 neu auf

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RAZER_BLADE_STEALTH_13_2019

    Razer hat das Blade Stealth neu aufgelegt. Die 2019er-Version ist ab sofort über den Online-Shop des Herstellers verfügbar, wurde abermals kompakter, mit schnellerer Hardware ausgerüstet und bekam obendrein weitere Anpassungen spendiert.  Das Notebook-Portfolio von Razer bleibt weiterhin... [mehr]

  • Gigabyte Aero 15: Der kompromisslose Alleskönner

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/GIGABYTE_AERO15_ADVERTORIAL

    Advertorial / Anzeige: Noch nie gab es ein Notebook, das den unterschiedlichsten Ansprüchen aller gerecht werden konnte, denn während Spieler stets neidisch auf die Portabilität und Mobilität der schicken Office-Geräte blickten, sehnten sich die anspruchsvollen Workaholics mehr Leistung... [mehr]